NEWSARCHIV


BURGHART KLAUSSNER

Auf der Berlinale 2019 bei den Berlinale Specials und in einigen ausgewählten Kinos wurde Breloers BRECHT vom Publikum bereits gefeiert! Nun ist Burghart Klaußner, neben seiner Filmarbeit seit vielen Jahren auch Theaterschauspieler und -regisseur, im Fernsehen als Brecht zu sehen. Am 22.03.2019 läuft der Zweiteiler auf ARTE, am 27.03.2019 dann in Das Erste. Jeweils um 21:45 Uhr ist Burghart Klaußner in Brecht – Das Einfache, das schwer zu machen ist zu erleben. Er bringt uns den älteren Dichter nahe, der nach seiner Zeit im Exil nach Berlin zurückkehrt und hier bis zum seinem Tod Literatur- und Theatergeschichte schreibt. An seiner Seite vor allem Helene Weigel, verkörpert von Adele Neuhauser, Ruth Berlau (Trine Dyrholm) und Isot Kilian (Paula de Boer), und Tittelbach lobt, dass „die Titelrolle mit Tom Schilling und Burghart Klaußner exzellent doppelbesetzt“ ist und „[…] Klaußner überzeugt mit seiner immensen Erfahrung als Theater-Regisseur mit klaren Ansagen besonders in den verschiedenen Bühnenproben, die Breloer vor allem im zweiten Teil inszeniert hat und die in Werkstatt-Atmosphäre wie kleine Lehrstücke zu Brechts Theaterverständnis funktionieren“.

„Das Einfache, das schwer zu machen ist“ nennt  Brecht in seinem Stück „Die Mutter“ den Kommunismus, und Burghart Klaußner zeigt in beeindruckendem Spiel, wie Brecht trotz aller Widrigkeiten glaubt, die Menschen mit seinen Werken erreichen zu können, und bis zu seinem frühen Tod für seine Vision eines neuen, in die Wirklichkeit eingreifenden Theaters kämpft…

„[Vor dem Anfang] erzählt einen wichtigen Moment unserer Geschichte – ohne Pathos und ohne echte Helden […] Das Prinzip [des] Buches: Die Vergangenheit nehmen, um die Gegenwart zu verstehen. […] Burghart Klaußner macht unsere Gegenwart reicher – an Geschichten über unsere Geschichte“ lobte Julia Westlake im NDR Kulturjournal, und so beschäftigt nicht nur Brecht den Schauspieler, auch sein mit viel Lob bedachter Debütroman „Vor dem Anfang“ ist so gefragt, dass er weiterhin auf Lesereisen dem Publikum daraus vorträgt. Tobias Lehmkuhl schrieb in Die Zeit „Burghart Klaußner umschifft zum Glück alle Klischee-Klippen. Aufbau und Durchführung sind so schlank wie stringent, ohne dass jemals das Überraschungsmoment auf der Strecke bliebe. Vor allem hat der nicht mehr ganz junge Debütant eine adäquate Sprache gefunden, die einfach ist und doch kunstvoll jene „Wurschtigkeit“ andeutet, von der auf der ersten Seite zu lesen ist, einen Umgangston, wie er 1945 womöglich gepflegt wurde. Dieser Sprachduktus erzeugt eine sonderbar schwebende Atmosphäre, in der die Toten von den Bäumen fallen wie die Äpfel des letzten Herbstes, während sich an den Zweigen schon die Knospen eines kommenden Sommers runden“ und nun liest Burghart Klaußner im März u.a. in Bielefeld, Braunschweig, Potsdam und Magdeburg (die Termine finden sich auf seiner Website).

BURGHART KLAUSSNER

Burghart Klaußner wirdam 21.03.2019 zur Leipziger Buchmesse reisen, ebenso wie zur lit.Cologne, auf der er, zusammen mit Heinrich Breloer, am 25.03.2019 in der Flora Köln unter dem Titel „Ich komme gleich nach Goethe!“ in einem Gespräch zu Brecht zu erleben sein wird, nachdem er am 22.03.2019 um 22:00 Uhr im WDR beim Kölner Treff zu Gast ist.

BURGHART KLAUSSNER

Dass Burghart Klaußner auch Musik macht, wissen nicht viele. Und dass er über Musik gesagt hat: „Musik ist eigentlich die Hauptsache. Eigentlich möchte ich alles andere lassen und nur noch Musik machen“, das kann man schwer glauben, es ist aber so, und so kehrt er nach Vorstellungen von Der Kaufmann von Venedig am 16. und 29.03.2019 am Schauspielhaus Düsseldorf dann nach Berlin zurück, wo er mit seinen Musikern am 12.05.2019 live zu hören sein wird.

Sein Programm „ZUM KLAUSSNER! – Die musikalische Reisegaststätte der bedenkenlosen Art“ zeigt, dass seine musikalischen Bühnenprogramme da anfangen, wo das Fernsehen nicht mehr mitmacht, um zu zeigen, was die Musik zwischen den Tönen zu sagen hat… Die Auswahl seiner Lieder ist streng subjektiv, seine Musiker sind handverlesen, die Arrangements spannend, und die Empfindung seiner Programme ist wohltuend tief. Burghart Klaußner singt und swingt, zwischen allen Stühlen, und demnächst auch in der Berliner Bar jeder Vernunft. Wir freuen uns darauf!

Natalia Wörner

Drehstart für „Wahrheit oder Lüge“

Eine Anwältin hat sich erfolgreich auf Sexualdelikte spezialisiert und gerät plötzlich in Gewissenskonflikte. In Berlin finden noch bis 23. März 2019 Dreharbeiten für den Fernsehfilm der Woche im ZDF mit dem Arbeitstitel „Wahrheit oder Lüge“ statt. Regie führt Lars Becker, der auch das Drehbuch schrieb. Neben Natalia Wörner in der Hauptrolle spielen Fritz Karl, Franziska Hartmann, Almila Bagriacik, Lefaza Jovete Klinsmann, Felix Klare, Thelma Buabeng, Marc Hosemann und viele andere.

Annabelle Martinelli (Natalia Wörner), erfolgreiche Anwältin der renommierten Berliner Anwaltskanzlei Quante & Ackermann, ist spezialisiert auf Sexualstrafrecht. Sie ist äußerst beliebt bei männlichen Klienten. Denn eine Frau als Verteidigerin bietet vor Gericht erhebliche psychologische Vorteile.

Der mehrfach vorbestrafte und höchst erfolgreiche Gangsterrapper Momo (Lefaza Jovete Klinsmann) wird beschuldigt, seine Freundin Donna (Almila Bagriacik) brutal vergewaltigt zu haben. Er bestreitet das und behauptet, seine Freundin wolle sich nur an ihm rächen, da er sie betrogen habe. Kanzlei-Chef John Quante (Fritz Karl) schärft Annabelle ein, diesen medienwirksamen Fall zu gewinnen, und sie ist guter Dinge, dass ihr das gelingen wird.

Da kommt John Quante mit einem weiteren brisanten Fall auf sie zu. Dieser ist noch nicht öffentlich. Mike Petry (Felix Klare), CEO eines börsennotierten Unternehmens, soll seine Assistentin auf einer Dienstreise vergewaltigt haben. Annabelle wird beauftragt, unbedingt ein Verfahren zu verhindern und einen Vergleich herbeizuführen. Aber dieses Mal will Annabelle den Fall nicht übernehmen. Denn besagte Assistentin ist ihre Freundin Mirella Hayek (Franziska Hartmann). Quante will davon nichts hören.

NATALIA WÖRNER

Tagessieg für den ZDF-Krimi „Vermisst in Berlin“.
Knapp 6 Mio. sahen gestern Abend zur Primetime das Flüchtlingsdrama „Vermisst in Berlin“, was zu einem fantastischen Marktanteil von 18,7 Prozent beim Gesamtpublikum führte. Danke an die Zuschauer.

NATALIA WÖRNER

Am 11.02.2019 ist Natalia Wörner um 20.15 Uhr in dem überaus sehenswerten, spannenden und aufwühlenden Thriller „Vermisst in Berlin“ im ZDF zu sehen.
Der ZDF-Film von Sherry Hormann erzählt vom kriminellen Missbrauch von unbegleiteten Flüchtlingskindern, Zwangsprostitution und arabischen Clan-Machenschaften.

Austrahlung „Vermisst in Berlin“ 11.02.2019, 20:15 Uhr im ZDF

SEBASTIAN KOCH

OSCAR-Nominierung für WERK OHNE AUTOR

Hip hip hurra! Nun ist es tatsächlich soweit gekommen. Nach der ersten Bekanntgabe im September, dass German Films Florian Henckel von Donnersmarcks Kinoepos WERK OHNE AUTOR als deutschen Kandidat ins OSCAR-Rennen schickt, folgte der Bambi für SEBASTIAN KOCH als „Bester Darsteller“, eine Golden Globe Nominierung, eine Platzierung auf der OSCAR-Shortlist und nun die finale Bekanntgabe der Nominierung für den wichtigsten Filmpreis der Welt in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“!

Damit tritt das Erfolgsteam um den Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck, Hauptdarsteller SEBASTIAN KOCH und die Produzenten Wiedemann&Berg 12 Jahre nach dem gemeinsamen OSCAR für „Das Leben der Anderen“ zum 2. Mal den Weg nach Hollywood ins Kodak Theatre an. Die Verleihung findet am 24.02.2019 statt und wir drücken maximalst die Daumen!!!

Chiara Schoras

Chiara Schoras ermittelt wieder in Bozen

Chiara Schoras sorgt mit ihrem Team wieder für Spannung im Bozen-Krimi. Als Kommissarin Sonja Schwarz wird sie am 17.01. 2019 um 20:15 Uhr im Ersten in DER BOZEN-KRIMI – LEICHTE BEUTE zu sehen sein, dem 6. Teil der überaus erfolgreichen Serie, mit der Chiara Schoras und Tobias Oertel immer wieder für Quotensiege sorgen.

Bei einem Einbruch wird ein pensionierter Richter in seinem Haus mit der eigenen Waffe erschossen. Ein verunglückter Raub mit Todesfolge oder ein kaltblütiger Racheakt? „Frau Commissario“ Sonja Schwarz und „Capo“ Matteo Zanchetti halten beides für möglich, denn das Opfer hatte viele Feinde.

Und ihre Fans müssen glücklicherweise nicht lange warten – am 24.01. 2019 folgt gleich der 7. Teil vom DER BOZEN-KRIMI – FALSCHES SPIEL, in dem Sonja durch die Doppelbelastung als Weinbäuerin und Kommissarin unterzugehen droht. Und als Letztere ist sie gefordert, denn im Marmorsteinbruch liegt ein Arbeiter, einer der Kraftfahrer – tot. Der neue Fall bringt sie an ihre Grenzen: Die Spur führt zum Spielhallenbesitzer Franco Gentile (Tim Wilde), bei dem der Ermordete Schulden hatte, und  wieder einmal zu Mafia-Statthalter Rossi (Thomas Sarbacher). Diesem kommen die Ermittlungen sehr ungelegen, denn er erwartet eine Drogenlieferung und steht neuerdings unter Beobachtung des verschlagenen Buchhalters der „Familie“ Luca Rizzi (Anatole Taubman). Auch Matteo ist unter Druck, er zockt im Nachtclub und erscheint offenbar betrunken zum Dienst. Rossi wittert nun die Chance, sich den „Capo“ endlich gefügig zu machenm und ein riskantes Spiel beginnt, in dem neben Sonja auch Sonderermittlerin Carla Pisani (Jeanette Hain) eine Rolle spielt. Welche, das erfahren Sie am 24.01. 2019 um 20:15 Uhr in das Erste!

VALERIE NIEHAUS

Valerie Niehaus zu Besuch bei DER BERGDOKTOR – EIN NEUER ANFANG

Am 10.01.2019 geht es um 20:15 Uhr zum Start der neuen Staffel im ZDF mit Valerie Niehaus zum Bergdoktor nach Tirol, denn als Theresa Metzinger braucht sie nicht nur seine medizinische Hilfe. Mit über 50 ist sie schwanger, und ihr Liebhaber Chris, der gerade einmal halb so alt ist, hofft nun auf eine gemeinsame Zukunft, doch Theresa will ihr bisheriges Leben aber weiterführen und möchte eine Abtreibung. Ihre Blutwerte geben zusätzlich Anlass zu Besorgnis. Theresa glaubte die Menopause bereits hinter sich zu haben, umso größer das Erstaunen über die Nachricht – und das Entsetzen, denn Theresa ist verheiratet und möchte ihr bisheriges Leben mit Mann und den zwei erwachsenen Söhnen nicht aufgeben. Chris Weigand aber kämpft um ihre Liebe und glaubt trotz des großen Altersunterschieds an eine gemeinsame Zukunft. Ob es diese geben wird? Nicht verpassen!

Burghart Klaußner

© WDR / Bernd Spauke

Burghart Klaußner mit Heinrich Breloers BRECHT im Februar auf der BERLINALE 2019, im März auf ARTE und im Ersten!

Breloers Film in zwei Teilen über Bertolt Brecht wird auf der BERLINALE Weltpremiere feiern. Festivalchef Dieter Kosslick hat den Film in der Sektion „Berlinale Special“ ins Programm des kommenden Jahres aufgenommen. Im März 2019 werden BRECHT – eine Koproduktion der Bavaria Fiction mit dem WDR (federführend), BR, SWR, NDR und ARTE – sowie eine begleitende Dokumentation (WDR) von Heinrich Breloer auf ARTE und im Ersten ausgestrahlt.

Burghart Klaußner hat die Rolle Brechts in den Nachkriegsjahren übernommen, die Rolle des jungen Brecht spielt Tom Schilling. In weiteren Hauptrollen spielen Adele Neuhauser und Lou Strenger als Helene Weigel in jungen und späteren Jahren, Trine Dyrholm als Brechts dänische Geliebte und Mitarbeiterin Ruth Berlau, Mala Emde als Paula Banholzer, Brechts erste Liebe, und viele andere prominente Schauspieler.

Heinrich Breloer erzählt das von Kunst, Frauen und Zeitgeschichte so bewegte Leben des meistgespielten deutschen Dramatikers des 20. Jahrhunderts, der gerade in der heutigen Zeit nichts an Aktualität verloren hat.

Für den Wettbewerb und das Berlinale Special der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin wurden die ersten neun Filme ausgewählt.
BRECHT ist als einer von bislang drei Filmen ins Berlinale Special eingeladen, das als Teil des offiziellen Programms aktuelle Werke zeitgenössischer Filmemacher*innen, Dokumentationen und außergewöhnliche Formate zeigt. Neben dem bereits gemeldeten Eröffnungsfilm The Kindness of Strangers von Lone Scherfig sind sechs Produktionen und Koproduktionen aus Deutschland, Frankreich, Griechenland, Kanada, den Niederlanden, Österreich, Serbien und der Türkei in den Wettbewerb eingeladen.

www.berlinale.de

SEBASTIAN KOCH

Wir freuen uns sehr zu verkünden, dass Florian Henckel von Donnersmarcks Kinoepos WERK OHNE AUTOR, mit SEBASTIAN KOCH in einer der Hauptrollen, ins Rennen um den GOLDEN GLOBE als „Bester fremdsprachiger Spielfilm“ geht!

O-Ton Sebastian Koch: „Was für eine wundervolle Nachricht! Dass dieser großartige Film für die Golden Globes nominiert wurde, freut mich von ganzem Herzen. Die Konkurrenz ist atemberaubend und es ist ein großes Glück dabei zu sein.“

WERK OHNE AUTOR ist eine emotionale Achterbahnfahrt durch drei Epochen deutscher Geschichte, die den Wahnsinn und die Tragik des 20. Jahrhunderts anhand von drei Schicksalen beleuchtet. Ein fesselndes Drama, eine tragische Familiengeschichte, ein flammender Thriller und eine Hommage an die befreiende Kraft der Kunst in einem.

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt WERK OHNE AUTOR über drei Epochen deutscher Geschichte vom dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

Nachdem WERK OHNE AUTOR auch der diesjährige deutsche Kandidat bei den OSCARS in der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ ist, wünschen wir für die Verleihung der GOLDEN GLOBE AWARDS am 6. Januar 2019 in Beverly Hills von Herzen viel Erfolg!!!

LARA MANDOKI

Nachdem sich Lara Mandoki im vergangenen Jahr fulminant im Kino und Fernsehen etablierte und uns allen den Kopf verdrehte, ist sie nun so richtig auf dem Vormarsch – und dreht und dreht und dreht!

Gerade sah man sie in dem SAT1-Film KINDERÜBERRASCHUNG und der grandiosen Mooshammer-Verfilmung DER GROSSE RUDOLPH, schon folgt am 07. Januar 2019 eine ARD-Ausstrahlung, auf die wir uns ganz besonders freuen: DIE AFFÄRE BORGWARD (Regie Marcus O. Rosenmüller) erzählt vom tragischen Niedergang des einst legendären deutschen Autoherstellers. Die Borgward Pleite stellte 1961 eine Zäsur im Wirtschaftswunderland dar. Was genau dazu führte, gibt bis heute Anstoß zu zahlreichen Spekulationen. Der Film lief bereits erfolgreich auf den Filmfesten Ludwigshafen und dem Filmfest Hamburg.

 

LARA MANDOKI

Außerdem freuen wir uns auf die Ausstrahlung der neuen ARD Reihe Komödie TONI, MÄNNLICH, HEBAMME 2 – DADDY BLUES, rund um einen „Entbindungspfleger“ (so die korrekte Berufsbezeichnung für eine männliche Hebamme) und dessen Schwester, am 08. und 15.02.2019.

LARA MANDOKI

Lara Mandoki ist gemeinsam mit Stephan Luca das Gesicht der neuen ZDF-Samstagskrimi-Reihe. Im ERZGEBIRGSKRIMI – DER TOTE IM STOLLEN müssen Hauptkommissar Adam (Stephan Luca) und seine junge, deutsch-ungarische Assistentin, die frisch ernannte Kommissarin Karina (Lara Mandoki), den Tod eines Professors für Bergbau aufklären. Die junge Kommissarin ist gerade erst mit dem Studium fertig geworden, und die Mordkommission des Polizeipräsidiums Chemnitz ist ihre erste berufliche Station. Gedreht wurde bis Ende November 2018, die Ausstrahlungstermin ist für 2019 geplant.

 

Parallel dazu fanden die Dreharbeiten für den sechsten Teil der erfolgreichen bayerischen Krimikomödien-Kinoreihe statt, mit dem herrlichen Titel LEBERKÄSJUNKIE. An der Seite von Sebastian Bezzel, Lisa Maria Potthoff und Simon Schwarz gibt Lara Mandoki dieses Mal eine junge Frau, die einen Hang zu Goth und Death Metal hat und sexsüchtig ist, was sie zu den anonymen Sexsüchtigen bringt… Die Premiere ist für Sommer 2019 geplant.

Cornelia Gröschel

Bereits im zarten Alter von 9 Jahren stand sie in der Serie In aller Freundschaftvor der Kamera. Schnell ging es weiter – und so folgte die Titelrolle in Markus Imbodens „Heidi“Verfilmung 2001. In den folgenden Jahren stand sie für diverse Fernseh- und Kinofilme vor der Kamera, so z.B. für den Fernsehfilm „Lilly unter den Linden“ an der Seite von Susanne Borsody, für das Psychodrama „Experiment Bootcamp“, den ZDF-Märchenfilm „Die Schöne und das Biest“ und für die satirische Sitcom „Lerchenberg“ oder den ZDF-Spielfilm „Eine wie diese“.

Nach den Kinofilmen „Planet Ottakring“ und Lars Kraumes vielfach ausgezeichnetem Justiz-Kinodrama „Der Staat gegen Fritz Bauer“, gelang Cornelia Gröschel 2017 der endgültige Durchbruch 2017 mit dem ZDF-Dreiteiler „Honigfrauen“ welcher den Jupiter 2018 als „Bester Spielfilm“ gewann.

Nun war die überaus vielbeschäftigte Schauspielerin gerade erst an der Seite von Devid Striesow und Golo Euler in der neuen ZDF Samstagskrimi-Reihe „Schwartz & Schwartz“ sowie in einer Episodenhauptrolle in der ZDF-Serie „Lena Lorenz“ zu sehen – und dreht derzeit in ihrer Heimatstadt Dresden ihre ersten beiden Folgen als TATORT-Kommissarin Leonie Winkler an der Seite ihrer Kollegin Karin Hanczewski.

In dem Psychothriller „TATORT – Das Nest blicken die beiden „Tatort“-Hauptdarstellerinnen in menschliche Abgründe – und kommen dabei an ihre persönlichen Grenzen. Als ein Serienmörder entkommt und Kommissarin Karin Gorniak (Karin Hanczewski) bei dem Einsatz schwer verletzt wird, muss die neue Kollegin Leonie Winkler sofort übernehmen. Seit Mitte November laufen zudem die Dreharbeiten zu Cornelia Gröschels zweitem Fall als Kommissarin mit dem Titel „TATORT – Nemesis“.

Cornelia Gröschel

Cornelia Gröschel ist am 5. und 12. Dezember in dem 2-Teiler AENNE BURDA – DIE WIRTSCHAFTSWUNDERFRAU jeweils um 20:15 Uhr in der ARD an der Seite von Katharina Wackernagel zu sehen. Aenne Burda gab mit ihrer Zeitschrift den Frauen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs Mode, Leichtigkeit, Weiblichkeit zurück und wurde so zur Inkarnation des deutschen Wirtschaftswunders.

Anfang kommenden Jahres wartet auch noch die Ausstrahlung der ARD-Komödie FISCHER SUCHT FRAU auf Cornelia Gröschel.

Cornelia Gröschel

Cornelia Gröschel kann nicht nur unheimlich gut „spielen“, sondern auch unheimlich gut singen! So gerade geschehen bei den Dresdner Jazztagen, als sie gemeinsam mit dem Erfinder und Komponisten des „Tatort“-Soundtracks Klaus Doldinger auf der Bühne stand und den berühmten Song „Solo Sunny“ von Günther Fischer in einer fantastischen Jazzeinlage präsentierte.

Es ist wirklich einiges los bei dieser multitalentierten Dame und wir sind gespannt, was sie noch alles für uns bereithält!

STEVE WINDOLF – Spannende Zeiten im Harz!

Es ist eine rätselhafte Erbschaft, die die Studentin Nico (Josefine Preuß) in SCHATTENGRUND in den entlegenen Harz bringt, wo sie als Kind ihre Ferien verbrachte, bis ein Unglück geschah: Ihre Freundin Fili Urban starb bei einem winterlichen Ausflug der beiden Mädchen in einem stillgelegten Silberbergwerk, und so schlägt Nico nichts als Feindschaft im Dorf entgegen, denn sie wird für Filis Tod verantwortlich gemacht. Einzig Filis Cousin Leon Urban (Steve Windolf) ist auf ihrer Seite. Mit seiner Hilfe begibt sich Nico auf eine gefährliche Spurensuche, auch wenn sie zunächst keine Erinnerung an das damalige Geschehen hat. Ein Erdrutsch hat das Dorf von der Außenwelt abgeschnitten, das sie besser wieder verlassen sollte, aber sie muss nach einem Anschlag auf ihr Leben herausfinden, wer sie umbringen wollte und wirklich Schuld an Filis Tod hat. Viele verhalten sich verdächtig, und ist Leon wirklich so hilfsbereit und nett wie er tut?

SCHATTENGRUND – 10.12.2018 | 20:15 |ZDF

JANINA FAUTZ – Weihnachten wird märchenhaft!

Eine starke Heldin, Magie und eine große Liebesgeschichte sowie all den klassischen Zutaten, die ein gutes Märchen braucht, darum geht es im MÄRCHEN VON DER REGENTRUDE. Maren (Janina Fautz) träumt vom Regen, denn es ist glühend heiß und trocken. Das ganze Land wünscht sich ein Ende der ewigen Dürre, und Maren möchte um alles in der Welt ihren geliebten Andrees (Rafael Gareisen) heiraten. Doch ihr Vater Iven (Axel Prahl) verbietet, dass sie den Sohn der verarmten Stine (Gabriela Maria Schmeide) zum Mann nimmt, und an die Geschichte von der geheimnisvollen Regentrude (Ina Weisse), die es regnen lassen kann, glaubt er schon gar nicht. Dennoch lässt er sich auf eine Wette ein: Kommt vor dem nächsten Sonnenuntergang Regen, stimmt er der Heirat zu, und so machen sich die beiden Verliebten hoffnungsvoll auf den Weg, die Regentrude aus ihrem hundertjährigen Schlaf zu wecken. Können Maren und Andrees der Herrschaft des Feuermannes (Jörn Knebel) mit seiner zerstörerischen Hitze ein Ende setzen? Theodor Storms „Das Märchen von der Regentrude“ ist, wie die Hitzewelle in diesem Jahr gezeigt hat, eine hoch aktuelle Geschichte und wirklich das (Sommer-) Märchen 2018.

DAS MÄRCHEN VON DER REGENTRUDE – 25.12.2018 | 14:45 | Märchenfilm im Ersten

Natalia Wörner

Der neue Teil von Lars Beckers erfolgreicher ZDF-Krimireihe  NACHTSCHICHT, diesmal mit der Episode ES LEBE DER TOD,  interessierte zur besten Sendezeit am Montag ganz starke 6,18 Millionen Menschen. Der schräg inszenierte Film erreichte damit nicht nur die meisten Menschen am 12. November, sondern erzielte mit 19,5 Prozent auch den höchsten Gesamtmarktanteil am Abend.

Hannes Jaenicke

Wir sind überaus gespannt auf die Ausstrahlung von DER AMSTERDAM KRIMI  am 22. und 29. November um 20.15 Uhr in der ARD – mit Hannes Jaenicke und Alice Dwyer in den Hauptrollen einer neuen Krimireihe in der Unterwelt Amsterdams.

In Teil 1 „Tod in der Prinzengracht“ am 22.11. und Teil 2 „Auferstanden von den Toten“ am 29.11. scheut Hannes Jaenicke als Undercover-Ermittler Alex Pollack kein Risiko, um den Drogenboss Tom Fischer (Sascha Alexander Geršak) endlich hinter Gitter zu bringen. Um Beweise gegen seinen Erzfeind zu sammeln, schleust er seine Kollegin Katja Wolf (Alice Dwyer) ein, mit der er eine heimliche Liebesbeziehung führt. Doch es scheint, als würde sie die Seiten wechseln. Die Situation wird unklar und immer gefährlicher. Ohne rechtliche Absicherung legt sich der eigenwillige Ermittler nicht nur mit bis in die  Politik vernetzten Verbrechern an, sondern auch mit den niederländischen Kollegen.

Der Fernsehkritiker Tittelbach rezensiert: „…Das ist gerade beim ersten Teil die Ausgangsbasis für einen von der ersten bis zur letzten Minuten spannenden Thriller, der zudem perfekt besetzt ist: hier die enorme physische Präsenz von Hannes Jaenicke, dort die kühle Kontrolliertheit von Alice Dwyer. (…) eine Art Hommage an Brian de Palmas Thriller „Blow Out – Der Tod löscht alle Spuren“ (1981)“…“

Hannes Jaenicke

Hannes Jaenicke ist nicht nur als Schauspieler bekannt, sondern seit Jahren auch als Umweltaktivist aktiv. Der Fernsehsender Sky Deutschland hat aktuell eine Markterhebung durchgeführt, und ging der Frage nach „Welche Akteure kennen Sie, die sich für den Schutz der Meere einsetzen?“ Dabei wurde in die Kategorien Unternehmen / NGO / Individuen unterschieden. Es stellte sich heraus, dass in der Kategorie ‚Individuen‘ Hannes Jaenicke in Deutschland der mit 24% am meisten genannte Mensch ist, gefolgt von Leonardo di Caprio mit 16%!

Sein immenses Engagement für mehr Umweltbewusstsein und Ressourcenschonung, sowie die Sensibilisierung für die Konsequenzen der Plastikvermüllung unseres Planeten, führte Hannes Jaenicke in den vergangenen Wochen in zahlreiche Talkshows und sorgte für enormen Response.

Zudem ist Hannes Jaenicke Teil der „Planet or Plastic. Den Unterschied machst Du“ – Kampagne von National Geographic, mit dem Ziel, ein globales Umdenken auszulösen und initiierte gemeinsam mit SodaStream die Anti-Plastik-Demo #GoodbyePlasticBottles“ auf der Spree in Berlin vor dem Reichstag. Eine drei Meter hohe Weltkugel, treibend in einem Meer aus rund 30.000 gebrauchten PET-Flaschen, als mahnendes Symbol gegen den Plastikwahnsinn und als Aufforderung an die Politik, endlich einzugreifen.

JANINA FAUTZ

Für Janina Fautz haben spannende neue Dreharbeiten begonnen: Sie ist Teil der Besetzung des ZDF-Dreiteilers „The Wall“ (Arbeitstitel), der in Berlin, Prag und Umgebung gedreht wird und der vor dem Hintergrund der Geschichte der Jahre 1987 bis 1990 und des wirtschaftlichen wie moralischen Zusammenbruchs der DDR die Geschichte von 3 Schwestern (Barbara Auer, Nadja Uhl, Nicolette Krebitz) erzählt, die unterschiedlicher nicht sein können. Regie führt Michael Krummenacher („Heimatland“), und es spielen u.a. Oliver Masucci, Joachim Król, Thomas Thieme, Angela Winkler, Milan Peschel und Steve Windolf.

STEVE WINDOLF

Für Steve Windolf haben die Dreharbeiten zu einem ZDF-Dreiteiler mit dem Arbeitstitel „The Wall“ begonnen. Erzählt wird die Geschichte der Jahre 1987 bis 1990 und die dramatischen Hintergründe des wirtschaftlichen wie moralischen Zusammenbruchs der DDR, und gedreht wird in Berlin, Prag und Umgebung. Unter der Regie von Michael Krummenacher („Heimatland“) spielen Barbara Auer, Nadja Uhl, Nicolette Krebitz, Oliver Masucci, Joachim Król, Thomas Thieme, Angela Winkler, Janina Fautz, Milan Peschel und viele andere.

NATALIA WÖRNER

Natalia Wörner feiert heute mit Sherry Hormanns packendem Thriller VERMISST IN BERLIN Premiere in Hamburg. Der ZDF-Film mit Natalia Wörner, Jördis Triebel und Edin Hasanovic in den Hauptrollen erzählt vom kriminellen Missbrauch von Schutzsuchenden – und ist heute Abend um 21:30 Uhr im Wettbewerb auf dem Filmfest Hamburg zu sehen.

NATALIA WÖRNER

Und noch eine weitere Premiere auf dem Hamburger Filmfest wartet auf die viel beschäftigte Schauspielerin. Lars Beckers erfolgreiche Krimireihe NACHTSCHICHT eröffnet am Dienstag, den  02.10.2018ES LEBE DER TOD heißt die neue Episode, die im Rotlichtmilieu auf St. Pauli spielt – Film Noir vom Feinsten. Die Fernsehausstrahlung ist am 12.11.2018 um 20.15 Uhr im ZDF.

NATALIA WÖRNER

Gerade abgedreht hat Natalia Wörner den 4. Teil der ARD-Politreihe DIE DIPLOMATIN- PRAGER NÄCHTE, erneut unter der Regie von Roland Suso Richter. Natalia Wörner als Diplomatin Karla Lorenz überzeugte bereits in den drei vorherigen Filmen als Diplomatin, die im internationalen Einsatz agiert, sich in schwierigen Fällen beweisen muss und dabei immer ihren moralischen Prinzipien folgt.

NATALIA WÖRNER

Für Natalia Wörner  starten demnächst die Dreharbeiten zu einer Komödie unter der Regie von Maria von Heland sowie mit einem neuen Teil ihrer ZDF-Krimireihe UNTER ANDEREN UMSTÄNDEN als Kommissarin Jana Winter.

NATALIA WÖRNER

Zudem zieht es Natalia Wörner immer wieder zu ihrer langjährigen Tätigkeit als Botschafterin der Kindernothilfe. Sie besuchte in diesem Jahr mehrere Projekte der Hilfsorganisation, deren Ziel es ist, Kinderrechte weltweit zu stärken. Bei einem Projekt der Kindernothilfe im Libanon warb die engagierte Schauspielerin mit großem Einsatz für die Unterstützung syrischer Flüchtlingsfamilien.

Florian Bartholomäi

Florian Bartholomäi erlebt spannende Abenteuer, denn die Dreharbeiten zu der internationalen Koproduktion von HEIRS OF THE NIGHT haben mit einer Serienhauptrolle für ihn begonnen. Am 04.10.2018 feiert dann das WERK OHNE AUTOR Premiere, der neue Film von Florian Henckel von Donnersmarck, in dem er die Rolle des Günther May spielt, und auch in DAS SCHÖNSTE PAAR, einem Drama von Sven Thaddicken, wird er zu erleben sein. Der Film wird direkt nach der Weltpremiere in Toronto auch auf zwei deutschen Festivals gezeigt: Die deutsche Premiere findet im Rahmen des Filmfests Hamburg am 29.09.2018 um 21:30 Uhr im Passage Kino statt, und 11 Tage später läuft DAS SCHÖNSTE PAAR dann auf dem Film Festival Cologne.

Außerdem hat er eine Episode für STRALSUND WAFFENBRÜDER, DIE KLEMPNERIN UNGELOGEN sowie eine Episode von SOKO KÖLN – DER MANN IM BRUNNEN abgedreht, und auch auf der Bühne steht er immer wieder in dem Stück SWITZERLAND – zu erleben im Berliner Kleinen Theater – ein Katz und Maus Spiel, bei dem irgendwann nicht mehr klar ist, wer die Katze und wer die Maus ist…

MILAN PESCHEL

Für unseren Silberrücken MILAN PESCHEL  ist morgen endlich Kinostart für die heiß erwartete Komödien-Trilogie KLASSENTREFFEN 1.0 – DIE UNGLAUBLICHE REISE DER SILBERRÜCKEN

Mit 18 fühlten sich die Schulfreunde Andreas (Milan Peschel), Nils (Samuel Finzi) und Thomas (Til Schweiger) noch unsterblich. Doch mit der Einladung zum 30-jährigen Klassentreffen bekommen sie schwarz auf weiß, wie schnell die Zeit vergeht. Ein willkommener Anlass, noch einmal richtig „steil“ zu gehen: Partys, Spaß und Frauen! Soweit der Plan … Doch im Gepäck sind Alterszipperlein, gebrochene Herzen und die aufmüpfige Tochter von Thomas‘ großer Liebe: Die 17-jährige Lili nutzt jede Gelegenheit, der älteren Generation den Spiegel vorzuhalten! Mit viel Helium, diversen Pornstar Martinis und einer Rede auf Ecstasy, versenken die Schulfreunde das Klassentreffen im Voll­chaos. Und schon auf dem Rückweg wird ihnen klar, was im Leben wirklich wichtig ist: Familie, Freundschaft und Liebe!

MILAN PESCHEL

Ganz aktuell dreht Milan Peschel am Set des Hamburger TATORTS, an der Seite von Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz. Im neuen Fall KOLLATERALSCHADEN schießt ein Heckenschütze auf einem Autohof auf einen LKW-Fahrer, der Täter flüchtet unerkannt. Das Erste zeigt den NDR „Tatort: Kollateralschaden“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

MILAN PESCHEL

Milan Peschel hat auch seinen ganz eigenen Fall: Als Kommissar Adam Danowski muss er in dem fesselnden ZDF-Thriller DANOWSKI – BLUTAPFEL einen mysteriösen Mord im Elbtunnel aufklären. Allerdings gilt Danowski aufgrund seiner ständigen Kopfschmerzen und Aussetzer als nicht belastbar. Wir sind gespannt, wie sich dieser Fall entwickelt. DANOWSKI ist bereits abgedreht, der Ausstrahlungstermin folgt.

MILAN PESCHEL

Wer Milan Peschel ganz aktuell sehen möchte, kann dies, wie erwähnt, in der am 19. Sept. startenden Komödie Klassentreffen 1.0 tun, oder aber in dem hochgelobten Arthouse- und überaus sehenswerten Kinofilm GUNDERMANN sehen. Andreas Dresens Biopic erzählt vom Liedermacher Gerhard Gundermann (1955 – 1998), seinem Leben in der DDR, seiner Arbeit im Braunkohlebergbau, die er auch neben der Musik nie aufgeben wollte, seinen Verwicklungen mit der DDR-Staatssicherheit – und vor allem von seiner Musik.

Außerdem steht das Multitalent derzeit noch für zwei weitere Jugendfilme vor der Kamera. Einmal in dem Kinderkrimiklassiker TKKG unter der Regie von Robert Thalheim sowie als tiefenentspannter Meditationsstudiobesitzer Heiner Krishna in der erfolgreichen Kinderbuch-Verfilmung MEIN LOTTA LEBENunter der Regie von Neele Vollmer. Mehr dazu folgt.

 

Und selbst als ASTERIX überzeugt er, zumindest stimmlich. Denn erneut leiht Milan Peschel nach dem Erfolg von „Asterix im Land der Götter“, dem  Kult-Gallier seine unverwechselbare Stimme.  ASTERIX UND DAS GEHEIMNIS DES ZAUBERTRANKS  startet am 14. März 2019 bundesweit im Kino

 

STEVE WINDOLF

Steve Windolf hat die Serie „Germanized“ abgedreht, ein deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt der Bavaria Fiction und Telfrance (Auftraggeber sind die Deutsche Telekom und Amazon Prime Video, die die  Ausstrahlung in Frankreich und Belgien übernehmen). Neben Steve Windolf sind u.a. Christoph Maria Herbst, Marie-Anne Chazel, Roxane Duran, Jasmin Schwiers, Rufus Beck und Sebastian Schwarz dabei. „Germanized“ startet mit zehn Folgen am 1. November 2018 exklusiv beim Auftraggeber der Serie – EntertainTV, dem Fernsehangebot der Deutschen Telekom.

BURGHART KLAUSSNER

Nun ist es soweit: Am 07.07. erschien Burghart Klaußners Debütroman VOR DEM ANFANG im Kiepenheuer Verlag. Am 05.09.2018 las der viel gefragte Schauspieler vor begeistertem Publikum Auszüge bei der Eröffnung des Literaturfestivals in Berlin, und auch die kommenden Wochen werden von Lesungen geprägt sein, die er – neben Vorstellungen in Wien und Düsseldorf – in ganz Deutschland halten wird. Berlin, Bonn, Dresden, Erfurt, Frankfurt, Hamburg, Nürnberg, Saarbrücken, Wiesbaden – die Liste seiner kommenden Termine ist lang! (Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf seiner Website unter Terminen.)

Sein Buch spielt im April 1945 in den letzten Stunden, bevor die Hölle in Berlin losbricht und der Häuserkampf beginnt. Der Krieg, das Gebrüll, das Geschrei, die Befehle und die Angst, alles ist fast vorbei, aber vorher müssen Fritz und Schultz mitten im Zentrum der Gefahr noch einen Auftrag erfüllen… Der Autor erzählt von zwei Männern, die es geschafft haben, den Krieg zu überleben, indem sie den Kopf unten hielten, die es aber dann auf den letzten Metern doch noch erwischt: Ihr Auftrag lautet die Geldkasse ihrer Einheit ins Reichsluftfahrtministerium in Berlin Mitte zu bringen. VOR DEM ANFANG – eine Geschichte einer unfreiwilligen Schicksalsgemeinschaft zweier Menschen, die plötzlich aufeinander angewiesen sind…

Burghart Klaußner ist ein kraftvoller Roman über das Ende einer Welt und die Hoffnung auf einen neuen Anfang gelungen, voller Düsterkeit, aber auch Wärme und feinem Humor. Julia Westlake preist im NDR Kulturjournal »[Vor dem Anfang] erzählt einen wichtigen Moment unserer Geschichte – ohne Pathos und ohne echte Helden […] Das Prinzip [des] Buches: Die Vergangenheit nehmen, um die Gegenwart zu verstehen. […] Burghart Klaußner macht unsere Gegenwart reicher – an Geschichten über unsere Geschichte« und Simon Strauss lobt in der FAZ vom 06.09.2018 „Klaußner hat einen leidenschaftlich unprätentiösen, haltungsstark-hartkantigen Debütroman über das Kriegsende geschrieben. Über jene schwarze Zeit also, die ihm selbst erspart geblieben ist und die ihn doch immer wieder anweht, wenn er das Segel hisst auf seinem lebenswichtigen Boot.“

Burghart Klaußner über seinen Roman „Vor dem Anfang“ Die Welt unter dem Mikroskop
Hören Sie doch mal rein! »Deutschlandfunk vom 09.05.2018

LARA MANDOKI

Am 18.08.2018 läuft um 20:15 Uhr in SAT1 der Film KINDERÜBERRASCHUNG – fassungslos hören Jessi (Lara Mandoki) und Julia (Mira Bartuschek) die Worte ihres Gynäkologen (Christoph M. Ohrt): Ihre beiden Embryonen wurden bei der künstlichen Befruchtung vertauscht. Julias Lebensgefährte Knut überlegt wutentbrannt, wie er Volker und seine Frau Kathrin verklagen kann. Jessis Mann Steve (Arnel Taci) sieht das eher entspannter. Zu sehr freut er sich auf das Leben als Familie. Überhaupt nehmen die beiden Harz-IV-Empfänger die Schwangerschaft deutlich gelassener als das Akademikerpaar Julia und Knut, die seit Monaten sorgfältig auf sich und das Ungeborene achten. Doch nicht nur die beiden Paare haben ein Problem: Kathrin ist mit Mitte 40 erneut schwanger. Doch eigentlich hat sie ihre Familienplanung schon längst abgeschlossen…

Am 19.09.2018 läuft dann DER GROSSE RUDOLPH um 20:15 Uhr im Ersten. Die BR/ARD Degeto/ORF/WDR-Produktion sorgt für ‚Kir Royal‘-Stimmung, denn sie erzählt vom Leben des Modemachers Rudolph Moshammer, handelt von Schönheit, Geld und Glamour, aber auch von der Freundschaft zweier Außenseiter und Einzelgänger im leuchtenden, glamourösen München des Jahres 1983. Lara Mandoki hat es als junge Münchner Kosmetikerin in DEN Schönheits-Salon der Stadt geschafft, ist umgeben von all den Prominenten und Lichtgestalten der Münchner Bussi-Bussi-Gesellschaft und lernt hier den großen Rudolph kennen…

Außerdem steht im Herbst noch DIE AFFÄRE BORGWARD (Regie Marcus O. Rosenmüller) auf dem Programm. Das ARD Dokudrama erzählt vom tragischen Niedergang des einst legendären deutschen Autoherstellers. Die Borgward Pleite stellte 1961 eine Zäsur im Wirtschaftswunderland dar. Was genau dazu führte, gibt bis heute Anstoß zu zahlreichen Spekulationen. Der Film wird auch auf dem Filmfest in Hamburg laufen, nachdem er bereits beim Filmfest Ludwigshafen vorgestellt wurde.

CHIARA SCHORAS

Drehstart für Chiara Schoras – Für sie begannen in Frankfurt die Filmaufnahmen zu der neuen ZDF-Familienkomödie Mit der Tür ins Haus (AT). Nora (Chiara Schoras) will ihren Geburtstag nicht großartig feiern und freut sich trotzdem, als plötzlich ihre Eltern (Hansjürgen Hürrig und Ruth Reinecke) vor der Haustür stehen. Doch die Überraschungsgäste, die vor 20 Jahren ausgewandert waren, sind nicht gekommen, um zu feiern, sondern um zu bleiben – für immer! Als Nora das langsam realisiert ist sie hilflos und hadert mit sich, ob sie ihre Eltern vor die Tür setzen soll. Ein klares Wort würde helfen, doch dazu sind weder Nora noch ihre Eltern fähig – und die Situation läuft völlig aus dem Ruder… Der 90-Minüter wird von der U5 Filmproduktion, Frankfurt (Produzentin: Katrin Haase), im Auftrag des ZDF hergestellt. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 2. Oktober 2018, ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Valerie Niehaus

Die vielseitige Schauspielerin erweist erneut ihr feines Gespür und ermittelt in der dritten Staffel von Die Spezialisten – Im Namen der Opfer. Die Spezialisten kehren am 10. Oktober 2018 mit 25 Folgen auf den gewohnten Sendeplatz um 19:25 Uhr im ZDF zurück, und die neuen Fälle der Berliner Spezialeinheit IEK führen Dr. Stoll (Valerie Niehaus) und ihr Team als erstes zu einem historischen Datum: dem 17. Juni 1953, dem Tag des Volksaufstands in der DDR. Lore Menzel war damals Konterrevolutionärin, und nun werden bei Sanierungsarbeiten ihre Knochen gefunden. Liegt das Mordmotiv vielleicht in ihren einstigen Aktivitäten begründet?

Die neuen Folgen halten auch persönliche Herausforderungen für Stoll und Henrik Mertens (M. Weidenhöfer) bereit. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als nach einer schweren Rücken-OP vom Krankenbett aus zu ermitteln, und Katrin wird währenddessen mit einer schicksalhaften Frage konfrontiert: Kann es wirklich sein, dass ihr Vater die Entführung und Ermordung ihres Bruders mit zu verantworten hat?

Aber nicht nur die Spezialisten fordern Valerie Niehaus: Sie hat die Dreharbeiten zu Viktor Chouchkovs Film 18 % Gray abgeschlossen, einer Adaption von Zachary Karabashlievs Bestseller, in dem sie an der Seite von Samuel Finzi in Weimar vor der Kamera stand. In dem Film macht sich der erfolglose Fotograph Zack, nachdem seine Frau ihn verlassen hat, auf eine Reise von London nach Berlin, mit einer großen Menge Marihuana im Gepäck, die er zufällig gefunden hat und die er nun versucht zu verkaufen. Was er aber dabei findet ist vielmehr die Wahrheit über die in die Brüche gegangene Beziehung – und sich selbst…

Von Weimar ging es dann für Valerie in die Berge – zuerst drehte sie in einer Episodenhauptrolle eine Folge für Der Bergdoktor, in der sie eine verheiratete Frau spielt, die nach einem Schwächeanfall und anschließenden Untersuchungen erfährt, dass sie schwanger ist. Eine schwierige Situation für alle Beteiligten, da der Vater des Kindes nicht der Ehemann, sondern der Liebhaber ist und der Laborbericht aus der Klinik zudem rätselhafte Werte aufweist…

Und auch für das nächste Projekt bleibt sie in den Bergen, denn im Allgäu werden neue Folgen der ARD-Degeto-Alpensaga Daheim in den Bergen gedreht. In der Episode Leonie und Lena spielt sie die Geschäftsfrau Leonie, die mit ihrer Zwillingsschwester Lena angereist ist, die sich als Leonie verkleidet in eine Intrige einschaltet, um zu verhindern, dass Leonie aus ihrem Restaurant verdrängt wird – Valerie Niehaus in einer Doppelrolle…

 

Valerie Niehaus

Das ZDF Comedy-Format SKETCH HISTORY, in dem opulent und bildgewaltig die großen und kleinen Ereignisse der Weltgeschichte aus einer satirischen Perspektive erzählt werden, ist erneut für den COMEDY PREIS nominiert! Die Verleihung des „Deutschen Comedypreises“ findet am 07. Oktober 2018 live im Rahmen einer festlichen Gala in Köln statt. Wir halten die Daumen!

Sebastian Koch

Mit zwei spannungsgeladenen Filmen ist Sebastian Koch, einer der brillantesten Schauspieler überhaupt, diesen Herbst national und international im Kino zu erleben. Im Oscar®-Rennen mit Florian Henckel von Donnersmarcks neuem Film WERK OHNE AUTOR und an der Seite von Juliane Moore im US-Kino mit BEL CANTO!

 

 

 

Den Anfang macht Florian Henckel von Donnersmarcks vielfach erwartetes Drama WERK OHNE AUTOR mit Sebastian Koch in einer der Hauptrollen. Wie gestern bekannt wurde, geht WERK OHNE AUTOR offiziell für Deutschland in das Rennen um den Oscar® für den besten nicht-englischsprachigen Film. Zur Begründung sagte die achtköpfige Auswahlkommission: „Werk ohne Autor“ erzählt in einem großen epischen Bogen ein bewegendes Künstlerschicksal im Nachkriegsdeutschland, in einer Zeit, als es schwierig war, zu einer eigenen Kunstsprache zu finden.“

Sebastian Koch dazu: „Ich freue mich sehr, dass unser Film die Chance bekommt, Deutschland bei den Academy Awards zu vertreten. Der erste Schritt ist getan, ich bin neugierig, wie weit die Reise gehen wird. Wie schön, dass meine zweite Zusammenarbeit mit Florian, die mir wieder sehr am Herzen liegt, auch die German Films Jury überzeugt hat. Ab jetzt – Daumen drücken…“

WERK OHNE AUTOR ist eine emotionale Achterbahnfahrt durch drei Epochen deutscher Geschichte, die den Wahnsinn und die Tragik des 20. Jahrhunderts anhand von drei Schicksalen beleuchtet. Ein fesselndes Drama, eine tragische Familiengeschichte, ein flammender Thriller und eine Hommage an die befreiende Kraft der Kunst in einem.

WERK OHNE AUTOR feiert seine Weltpremiere am 4. September 2018 im Wettbewerb der 75. Internationalen Filmfestspiele von Venedig – und seine Nordamerika-Premiere auf dem 43. Toronto International Film Festival.
Der bundesweite Kinostart in Deutschland  ist am 3. Oktober 2018!

Nach dem Oscar®-prämierten Film DAS LEBEN DER ANDEREN ist dies nun die 2. Zusammenarbeit des Erfolgsduos Koch und von Donnersmarck. Da kann man nur sagen: Nach dem Oscar ist vor dem Oscar!

Am 14. September 2018 startet dann in den USA die Verfilmung von Ann Patchetts Bestseller-Roman BEL CANTO mit Julianne Moore, Ken Watanabe, Sebastian Koch, Elsa Zylberstein und Christopher Lambert in den amerikanischen Kinos.

Unter der Regie des US-amerikanischen Regisseurs Paul Weitz („About ab boy“) erzählt BEL CANTO die Hintergründe einer Geiselnahme in Südamerika Mitte der 1990er Jahre, während eine amerikanische Opernsängerin (Julianne Moore) auf der Geburtstagsparty eines japanischen Industriellen auftritt und Guerillas das Gebäude stürmen. Sie nehmen die Gäste der Geburtstagsfeier als Geiseln, um ihre inhaftierten Kameraden freizupressen. Eine monatelange Geiselnahme beginnt…

Hier geht es zum Trailer.

Janina Fautz

Gerade abgedreht hat Janina Fautz auch den ARD-Mittwochsfilm, eine Hauptrolle in Christoph Schnees Komödie um einen abgehalfterten Castingshow-Star mit dem Titel GRÖSSER ALS IM FERNSEHEN, und …. soeben begonnen haben für die vielbeschäftigte junge Dame die Dreharbeiten zur ARD-Märchenverfilmung DAS MÄRCHEN VON DER REGENTRUDE.

Janina Fautz

Am 28.06.2018 startet sie dann mit der Romanverfilmung MEINE TEUFLISCH GUTE FREUNDIN im Kino. Hier spielt die hübsche junge Dame eine der beiden weiblichen Hauptrollen: die eher unscheinbare und vorzugsweise in Strickkleidern ihrer Mutter (Alwara Höfels) gekleidete Greta, die von der Tochter des Teufels (Emma Bading) zum Bösen verführt werden soll, damit deren Vater (Samuel Finzi als Teufel in Person) endlich begreift, dass sie reif genug ist, um endgültig auf der Erde zu bleiben. Doch diese hat nicht mit der Herzensgüte und absoluten Rechtschaffenheit ihres vermeintlichen Opfers gerechnet…

Am 30. August folgt dann der Kinostart von Rudi Gauls Kino-Komödie SAFARI – MATCH ME IF YOU CAN, u.a. mit Justus von Dohnányi, Sunnyi Melles, Juliane Köhler, Friederike Kempter etc., in der die Handyapp „Safari“ für vielerlei Liebes- und Sexgeschichten sorgt…, und außerdem wird dieses Jahr auch der Münchener TATORT – KI ausgestrahlt, in dem sie eine hochintelligente, berechnende Programmiererin mit wenig Verständnis für menschliches Verhalten spielt.

Janina Fautz

Im Kino spielte Janina Fautz u. a. in Sönke Wortmanns SOMMERFEST (2017), in dem wunderschönen Melodram 1000 ARTEN REGEN ZU BESCHREIBEN (2018), zudem war sie im Mai 2018 im Schwarzwälder TATORT – SONNENWENDE zu sehen.

Darüber hinaus brillierte Janina Fautz gerade erst Mitte Mai in dem aufwühlenden ZDF-Nachkriegsdrama ICH WERDE NICHT SCHWEIGEN an der Seite von Nadja Uhl.

Herzlich willkommen Janina Fautz

Sie ist jung, sie ist viel beschäftigt, talentiert ist sie sowieso, sie ist äußerst charmant, und Sie kommen in den folgenden Monaten nur mit Mühe um sie herum!
Trotz ihrer süßen 23 Jahre begegnet Janina Fautz uns schon seit einigen Jahren in Film und Fernsehen, denn ihr schauspielerisches Talent wurde früh entdeckt. Bereits mit neun Jahren stand sie für Joseph Vilsmaiers Märchenfilm DER WEIHNACHTSBREI vor der Kamera, und schnell folgten größere Rollen und Filme: die kultigen Jugendfilme DIE WILDEN KERLE 4 und 5 (2007 & 2008) und der Golden Globe- und Cannes-Gewinner und Oscar-nominierte Erfolg DAS WEISSE BAND, so dass sie 2009 mit noch nicht einmal 15 Jahren in Cannes über den roten Teppich lief und an der Oscar-Verleihung in Los Angeles teilnahm.

Janina Fautz war Teil der Jugend-Krimiserie ALLEIN GEGEN DIE ZEIT, was ihr eine große Fangemeinde bescherte. Sie spielte die Hauptrolle in dem Familiendrama WIR MONSTER (2015), für die sie eine Nominierung für den Schauspieler-Fernsehpreis von Studio Hamburg als „Beste Nachwuchsdarstellerin“ erhielt. Mit zahlreichen und vielfältig angelegten Rollen – von der unsicheren Greta in MEINE TEUFLISCH GUTE FREUNDIN über die selbstbewusste, dominante und sexy Elli in 1000 ARTEN… bis zur hochintelligenten, berechnenden und kalten Programmiererin im TATORT – gehören zu ihren wichtigsten Film- und Fernsehproduktionen unter anderem der Tatort „Fangschuss“ (2017) in dem sie als die angebliche Tochter von Hauptkommissar Thiel mit blauen Haaren für Aufmerksamkeit sorgte, der ZDF-Mehrteiler MORGEN HÖR ICH AUF (2016) mit Bastian Pastewka und die Krimiserie WILSBERG, in der Janina Fautz seit 2017 als Nichte von Kommissarin Springer zum Ensemble gehört.

Janina Fautz war Teil der Jugend-Krimiserie ALLEIN GEGEN DIE ZEIT, was ihr eine große Fangemeinde bescherte. Sie spielte die Hauptrolle in dem Familiendrama WIR MONSTER (2015), für die sie eine Nominierung für den Schauspieler-Fernsehpreis von Studio Hamburg als „Beste Nachwuchsdarstellerin“ erhielt. Mit zahlreichen und vielfältig angelegten Rollen – von der unsicheren Greta in MEINE TEUFLISCH GUTE FREUNDIN über die selbstbewusste, dominante und sexy Elli in 1000 ARTEN… bis zur hochintelligenten, berechnenden und kalten Programmiererin im TATORT – gehören zu ihren wichtigsten Film- und Fernsehproduktionen unter anderem der TATORT – FANGSCHUSS (2017) in dem sie als die angebliche Tochter von Hauptkommissar Thiel mit blauen Haaren für Aufmerksamkeit sorgte, der ZDF-Mehrteiler MORGEN HÖR ICH AUF (2016) mit Bastian Pastewka und die Krimiserie WILSBERG, in der Janina Fautz seit 2017 als Nichte von Kommissarin Springer zum Ensemble gehört.

Wir freuen uns auf viele spannende Projekte mit Janina Fautz und sagen HERZLICH WILLKOMMEN!

Valerie Niehaus

Valerie Niehaus hat die Dreharbeiten zu Viktor Chouchkovs Film 18 % Gray abgeschlossen, einer Adaption von Zachary Karabashlievs Bestseller, in dem sie an der Seite von Samuel Finci in Weimar vor der Kamera stand.

Burghart Klaußner

Abwechslungsreiche Zeiten stehen Burghart Klaußner bevor…
Neben laufenden Vorstellungen von Der Kaufmann von Venedig und dem Dauererfolg Heisenberg eröffnete Burghart Klaußner gestern Abend mit der Burgtheater Wien-Koproduktion DER BESUCH DER ALTEN DAME die Ruhrfestspiele in Recklinghausen. Am 26. Mai wird der Dürrenmatt-Klassiker dann als Premiere am Burgtheater in Wien aufgeführt, und wird dort auch am 27. und 29. Mai zu sehen sein.

 

Im Juni geht der viel gefragte Schauspieler und Sänger dann auf große Reise. Als Stipendiat der Thomas Mann Organisation wird er zwei Monate lang im Thomas Mann Haus in Los Angeles leben und arbeiten, eine Aufgabe, auf die er sich schon sehr freut. Denn als einer der ersten fünf Stipendiaten wird er die Gelegenheit erhalten, sich mit anderen herausragenden Persönlichkeiten aus Bereichen der deutschen Gesellschaft, insbesondere aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien zu treffen, sich mit den großen Fragen unserer Zeit zu beschäftigen und sich mit Persönlichkeiten und Institutionen in den USA auszutauschen und zu vernetzen.

Darüber hinaus hat sich Burghart Klaußner dem Schreiben angenommen. Im September erscheint im Verlag Kiepenheuer & Witsch sein Romandebüt VOR DEM ANFANG, ein kraftvoller Roman über das Ende einer Welt und die Hoffnung auf einen neuen Anfang. In Burghart Klaußners Erzählung ist es April 1945 – die letzten Stunden, bevor die Hölle in Berlin losbricht und der Häuserkampf beginnt. Es sind die letzten Tage, bevor alles vorbei ist, der Krieg, das Gebrüll und Geschrei, die Befehle und die Angst. Aber vorher müssen Fritz und Schultz noch einen Auftrag erfüllen. Und der führt sie mitten hinein ins Zentrum der Gefahr. Burghart Klaußner erzählt in seinem Romandebüt von zwei Männern, die es geschafft haben, den Krieg zu überleben, indem sie den Kopf unten hielten. Und die es auf den letzten Metern dann doch noch kalt erwischt: Sie erhalten den Auftrag, die Geldkasse ihrer Einheit ins Reichsluftfahrtministerium zu bringen. Nach Berlin-Mitte – einmal quer durch die zerschossene Stadt. Und das einzige Beförderungsmittel, das sie haben, sind ihre klapprigen Fahrräder. »Vor dem Anfang« ist die Geschichte einer unfreiwilligen Schicksalsgemeinschaft zweier Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, aber plötzlich aufeinander angewiesen sind, auf Gedeih und Verderb. Und Fritz hat einen Plan: sich durchschlagen bis zum Wannsee, wo sein Segelschiff liegt aus besseren Tagen, auf dem er sich verstecken will, bis der Sturm vorüber ist. Wir dürfen gespannt sein!

 

Natalia Wörner

Drehbeginn zum 15. Teil von „Unter anderen Umständen“
In Hamburg und Bad Gastein entsteht derzeit der 15. Film von Natalia Wörners ZDF-Krimireihe „Unter anderen Umständen“ mit dem Arbeitstitel „Im finsteren Tal“. Jana Winter (Natalia Wörner), neue Leiterin des Kommissariats in Schleswig, wird in diesem Fall um Amtshilfe gebeten, als ihr Kollege Arne Brauner (Martin Brambach) auf einer Wanderung in Österreich angeschossen wird…

Natalia Wörner

Natalia Wörner steht zurzeit in Berlin für den ZDF-Krimi GESPENSTER (AT) unter der Regie von Sherry Hormann vor der Kamera. Vor dem Hintergrund realer Geschehnisse um Menschen aus einem Flüchtlingsheim entsteht ein Krimidrama mit Natalia Wörner, Jördis Triebel und Edin Hasanovic in den Hauptrollen.

Natalia Wörner

Am 31. März 2018 (Ostersamstag) strahlt die ARD um 20:15 Uhr den 3. Teil der Politreihe DIE DIPLOMATIN – JAGD DURCH PRAG aus (Regie: Roland Suso Richter), die vor 2 Jahren mit den Folgen „Entführung in Manila“ und „Das Botschaftsattentat“ eingeführt wurde. Karla Lorenz (Natalia Wörner) gilt im Auswärtigen Amt als Risikofaktor: Sie hat einst als Botschafterin in Bahrain einen Eklat verursacht, was die bilateralen Beziehungen eine Weile lang erheblich belastet hat; deshalb war sie in den ersten Filmen nur „Diplomatin zur besonderen Verwendung“. Der dritte Film JAGD DURCH PRAG beginnt mit ihrer Einführung als deutsche Botschafterin in Tschechien. Allerdings sorgt die unbequeme Repräsentantin der Bundesrepublik gleich wieder für Unmut, als sie die wichtigen Gäste warten lässt. Ein junges Paar, der US-Marine-Infanterist Sean Miller und seine deutsche Freundin, fordert ihre ganze Aufmerksamkeit: Der Soldat hat heimlich gedrehte Videos, die offenbar belegen, dass die CIA auf dem Gelände eines tschechischen Militärflughafens Gefangene foltert. Später erfährt Lorenz zwar einige Fakten, die Millers Glaubwürdigkeiten erheblich erschüttern, aber ein heimlicher Ausflug zu dem Flughafen scheint seine Aussage zu bestätigen. Als sich rausstellt, dass der US-Geheimdienst einen deutschen Staatsbürger entführt hat, ist Lorenz ohnehin nicht mehr zu halten.

Der Filmjournalist Tilman P. Gangloff beschreibt DIE DIPLOMATIN – JAGD DURCH PRAG als fesselnden Politthriller mit packendem politischen Hintergrund, bemerkenswerter Bildgestaltung, mitreißender Musik und eindrucksvollen Prag-Aufnahmen.

 

Lara Mandoki

Am 12.04.2018 startet der erste Teil der neuen ZDF-Dramareihe TONIO UND JULIA mit dem Episodentitel KNEIFEN GILT NICHT und Lara Mandoki in der Episoden-Hauptrolle. Als ‚Lisa Bühl‘  lebt sie scheinbar idyllisch mit ihrem Verlobten Justus Lechner (Franz-Xaver Brückner)  auf einem Bauernhof. Doch der Schwiegervater in spe missbraucht sie. Nachdem die Situation eskaliert und für die junge Frau das Leben auf dem Hof nicht mehr zu ertragen ist, stellt sie ihren Verlobten vor ein Ultimatum….

Lara Mandoki

Lara Mandoki hat gerade die Dreharbeiten zu DIE AFFÄRE BORGWARD unter der Regie von Marcus O. Rosenmüller beendet.

Das ARD Dokudrama erzählt vom tragischen Niedergang des einst legendären deutschen Autoherstellers. Die Borgward Pleite stellte 1961 eine Zäsur im Wirtschaftswunderland dar. Was genau dazu führte, gibt bis heute Anstoß zu zahlreichen Spekulationen.

Lara Mandoki

Für ‚Kir Royal‘-Stimmung sorgt LARA MANDOKI ab Herbst 2018 in DER GROSSE RUDOLPH im Ersten. Die Geschichte erzählt vom Leben des 2005 verstorbenen Modemachers Rudolph Moshammer, handelt von Schönheit, Geld und Glamour, aber auch von der Freundschaft zweier Außenseiter und Einzelgänger im leuchtenden, glamourösen München des Jahres 1983. Als junge Münchner Kosmetikerin hat es Lara Mandoki in DEN Schönheits-Salon der Stadt geschafft und ist umgeben von all den Prominenten und Lichtgestalten der Münchner Bussi-Bussi-Gesellschaft, und lernt hier den großen Rudolph kennen…

Milan Peschel

Ob im Kino oder auf der Bühne, in den kommenden Wochen führen nur wenige Wege an Milan Peschel vorbei!

Nach dem Festival de San Sebastian und der Eröffnung des Max-Ophüls-Festival feierte gestern Abend Robert Schwentkes grandioses Weltkriegs-Drama DER HAUPTMANN dessen Premiere in Berlin. Kinostart ist der 15. März 2018!

Milan Peschel

Am 15. März 2018 startet der Film Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier  im Kino. Und wer kennt sie nicht aus seinen Jugendtagen – die spannenden Geschichten um die Fünf Freunde?!? Die Geschichte um das Tal der Dinosaurier wurde aufwendig und mit tollen Kinobildern u.a. in der Fränkischen Schweiz und auf Schloss Thurnau gedreht, wo sich die fünf Freunde George, Julian, Dick, Anne und Timmy der Hund auf die Sommerferien freuen, wo neues Abenteuer auf sie wartet, denn im örtlichen Naturkundemuseum wird eine echte Sensation enthüllt…

Milan Peschel

Ein echtes Abenteuer startet am 29. März 2018, mit der opulenten Verfilmung von Michael Endes Klassiker  Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer! Die Reise geht über die Zwischenstation China bis zur Stadt der Drachen, wo eine Prinzessin zu retten ist, und Milan Peschel als Scheinriese Herr Tur Tur ist ebenso hilfreich an Jims (Solomon Gordon) und Lukas‘ (Henning Baum) Seite wie Annette Frier als Frau Waas, Christoph Maria Herbst als treuer Untertan Herr Ärmel, Uwe Ochsenknecht als Lummerlands König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte.

Den Trailer können Sie HIER ansehen!

Milan Peschel

Doch auch die Bretter, die für viele die Welt bedeuten, sind zurzeit Milan Peschels zu Hause: Nachdem er im. Februar als Regisseur eine hoch gelobte Premiere von Klaus Manns MEPHISTO in Hannover feiern konnte, inszeniert er nun am Heidelberger Theater das wohlbekannte und beliebte Stück ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN, welches am 05. April 2018 Premiere feiern wird. Anschließend zieht er weiter nach Bochum, wo die Inszenierung von Nestroys FREIHEIT IN KRÄHWINKEL dann am 26. Mai seine Premiere erleben wird. Ein Stück immer aktuell, in dem es um soziale Gleichheit, Rechtstaatlichkeit, Meinungs- und Pressefreiheit geht, und in dem – ganz nebenbei – in diesen unruhigen Zeiten verschiedene Liebespaare zueinander finden. …
Darüber hinaus spielt er in laufenden Vorstellungen von Carl Zuckmayers Hauptmann von Köpenick am Deutschen Theater Berlin. Aktuelle Auftrittstermine finden Sie HIER.

„Unter anderen Umständen“ im Kontext der #MeToo-Debatte?

Die anstehende Ausstrahlung von Natalia Wörners Krimireihe „Unter anderen Umständen“ erscheint heute, mitten in der #MeToo-Debatte, in einem anderen Licht. Natalia Wörners Figur der Kommissarin Jana Winter hat von Beginn der Reihe an, ein besonderes Gespür für Schutzbedürftige, für Menschen, denen eine Stimme in der Gesellschaft fehlt. So geht es ihr auch in dem neuen Fall „Das Geheimnis der Schwestern“, in welchem nicht nur eine junge Prostituierte zu Tode kommt, sondern auch eine gestandene Familienmutter aus ganz eigenen existenziellen Ängsten in ein System aus sexueller Unterdrückung und Machtausübung gerät. Der Film thematisiert ungewollt damit alle Elemente, die trauriger Weise zu einer thematischen Debatte wurden, nämlich Zwänge, Abhängigkeiten, Sexualität, Macht und Gewalt.

Natalia Wörner sagt: „Ich mag an dem Film, dass das Thema sexueller Machtmissbrauch in einem ganz normalen bürgerlichen Milieu erzählt wird, denn das Thema gehört eben nicht nur klischeehaft in die Glamourwelt, sondern findet in jeder gesellschaftlichen und jeder beruflichen Schicht statt. Und wir erzählen eben auch, welche menschlichen Tragödien damit verbunden sind und welche existentiellen Katastrophen dadurch ausgelöst werden können. Die Struktur und Machtverdichtungen in unserer Gesellschaft sind im Umbruch. Sexuelle Gewalt und Brutalität gegen Frauen und ein kollektives Schweigen werden nicht mehr hingenommen nach diesem gesellschaftlichen Aufbäumen. Wir können alle dankbar sein, dass diese wichtige Debatte nicht an Intensität und Differenzierung verloren hat, im Gegenteil. Ich wünsche mir von den Frauen einen ehrlichen, selbstkritischen Blick und von den Männern eine tief empfundene Solidarität. Es macht mich allerdings auch wütend, wie unser Metier, unsere Branche in vulgärsten Verruf gebracht wird. Und im gleichen Atemzug frage ich mich: Wo sind denn die Politikerinnen, die Anwältinnen, die Sportlerinnen – alle die, die in vergleichbaren Macht- und Hierarchie-Strukturen arbeiten und Karriere machen wollen? Wo sind deren Stimmen und Geschichten?

Diese wichtige Debatte darf jetzt kein Nischenphänomen der Filmbranche werden. Das große Ziel ist doch ein respektvoller Umgang auf Augenhöhe von Männern und Frauen, nicht nur in privaten Verbindungen und in der Liebe, sondern auch in allen beruflichen Zusammenhängen. Es geht nicht um eine Kultur des Ausgrenzens und der Verbote, sondern um einen gemeinsamen Weg von Frauen und Männern. Gleichberechtigung ist das Schlüsselwort zur Freiheit – für alle Beteiligten.“

Quotenrekord für „Unter anderen Umständen“

Natalia Wörner als Hauptkommissarin Jana Winter hatte am Montag, 19.02.2018 wieder einen mehr als starken Auftritt. Im ZDF ermittelte sie, wer für den Tod einer jungen Prostituierten verantwortlich ist, die tot in einem Naturschutzgebiet gefunden wird, mit unerwarteten Wendungen…und die Zuschauer dankten dies. Mit 7,71 Millionen Zuschauern und 23,0 Prozent Marktanteil hatte die neue Folge aus der Krimireihe «Unter anderen Umständen» mit Abstand die beste Einschaltquote.

Florian Bartholomäi

Mit fantastischen Kritiken und überhaupt einem starken Presseecho lief gestern Abend der Dortmunder „Tatort-Tollwut“. Die unheimliche Rückkehr Florian Bartholomäis als Serienmörder Markus Graf sahen 9,7 Mio. Zuschauer, mit einem starken Marktanteil von 25,6 %. Der bisher beste Tatort aus Dortmund!

Daniel Donskoy

Heute startet mit einem enormen Medienrummel die neue 10-teilige RTL-Serie SANKT MAIK mit einem fantastischen DANIEL DONSKOY. Wir drücken die Daumen zum Serienstart!

Hamburger Abendblatt vom 23.01.2018:
Wenn das gelingt, dürfte es vor allem an Donskoy liegen, der im Film wie im Interview förmlich überschäumt vor Energie. Einer, der einen Raum betritt und ihn beherrscht, ohne viel dafür tun zu müssen. Gutaussehend und charmant. Selbstbewusst, aber nicht überheblich.

WDL vom 23.01.2018:
„Mit dem Charme des in Deutschland bislang unbekannten Schauspielers weiß RTL schon in der Bewerbung der Serie zu spielen. Ein Projekt ganz auf seinen Hauptdarsteller zugeschnitten – man könnte Donskoy fast als Christian Lindner der RTL-Fiction bezeichnen, wäre da nicht der eklatante Unterschied, dass der 27-jährige Schauspieler mit seiner ansteckenden Spielfreude alle Kritiker begeistert.“

Tagesspiegel vom 21.01.2018:
„Daniel Donskoy ist einer der spannendsten Newcomer im deutschen Film. (…) Daniel Donskoy verfügt nämlich über eine Bildschirmpräsenz, die es hierzulande lang nicht mehr gab, vergleichbar allenfalls mit der des mittelalten Götz George als Schimanski-Debütant. Im Herbst zum Beispiel betrat, nein: enterte Donskoy das Podium einer RTL-Programmkonferenz in Hamburg. Sofort hielten alle kurz die Luft an angesichts dieser raumgreifend selbstbewussten, zugleich aber neugierig wachen Aura im Grobkaroanzug.“

Hörzu vom 15.01.2018:
„Sankt Maik“ könnte ein neues Serien-Highlight bei RTL werden. Weil die originelle Story Lust aufs Gucken macht – und weil Daniel Donskoy die Hauptrolle spielt.“

Quotenmeter:
Das klare Ass im Ärmel der Serienmacher ist aber ohne Frage Donskoy, der seine als harmlosen Kleinkriminellen geschriebene Rolle nimmt und sich mit wahnsinniger Spielfreude auf beeindruckende Weise von dem löst, wonach dieses Serienmaterial riecht. Donskoys kecker Lausebengel-Charme begeistert. Ebenso wie seine Fähigkeit, Maik wieselflink von „Ich kann nicht fassen, dass ich damit durchkomme“ zu einer ernsten Fassade wechseln zu lassen und dann wieder unterschwellige Selbstzweifel an den eigenen Betrugskünsten in Maiks Mimik zu streuen.“ „Donskoy mag zwar kein Newcomer sein, trotzdem hat er hier ein mächtiges Karrieresprungbrett gefunden“

Nordbuzz vom 05.01.2018:
„Dieser junge Mann ist wie ein Orkan. Ein enorm starker, aber charmanter Wind, der ab Dienstag, 23. Januar, durch die RTL-Serie „Sankt Maik“ fegt. (…)Man kann es sich vorstellen, wie dieser junge Mann die Leute um den Finger wickelt. Groß, schlank und gut gekleidet sitzt einer der wahrscheinlich kommenden Stars des deutschen Fernsehens in der Lobby der Hamburger Nobelherberge Park Hyatt

Aglaia Szyszkowitz

In Österreich startet am Freitag, 02. Februar 2018 der Kinofilm DIE WUNDERÜBUNG. Mit Premieren in u.a. Salzburg, ihrer Heimatstadt Graz, Wien, St. Pölten und Baden beginnt für Aglaia Szyszkowitz das neue Jahr äußerst dynamisch. An der Seite von Devid Striesow spielt sie die Hauptrolle in der österreichischen Verfilmung von Daniel Glattauers Theatererfolg, mit dem sie seit der Wiener Uraufführung 2015 schon unzählige Male auf der Bühne stand.

Zudem startet DIE WUNDERÜBUNG am 05. April 2018 auch in Deutschland!
Zum Inhalt: Joana und Valentin haben zwei beinahe erwachsene Kinder – und kennengelernt haben sie sich vor 17 Jahren beim Tauchen. Seitdem ist viel passiert, die Ehe ist in der Krise und so besuchen sie eine Probestunde bei einem Paartherapeuten, bei der sie sich erst einmal die schon lange eintrainierte Schlacht liefern – er hört nicht zu, sie hört nicht auf… Und so bringt die gestörte Kommunikation der beiden den Therapeuten Harald an den Rand seines Nervenkostüms..

Aglaia Szyszkowitz

Am 28. Januar 2018 eröffnet dann der Fotograf Christian Jungwirth in Graz in Gegenwart von AGLAIA SZYSZKOWITZ eine Ausstellung der besonderen Art. In „FLASHLIGHT#6: Aglaia Szyszkowitz by Christian Jungwirth“ zeigt die Ausstellung anlässlich ihres 50. Geburtstages erstmals Privataufnahmen ebenso wie Pressebilder der Schauspielerin, die der Fotograf über Jahre hinweg immer wieder getroffen und in den verschiedensten Settings abgelichtet hat. Die Ausstellung im Atelier Jungwirth läuft bis April 2018.

Aglaia Szyszkowitz

Von der Fotoleinwand wieder auf den deutschen Bildschirm kommt Aglaia Szyszkowitz am 16. März 2018, wenn die Komödie ZIMMER MIT STALL in der ARD gezeigt wird. Sie spielt die frischgebackene Wirtin einer Bergpension, die im Zwist mit ihrem störrischen Nachbarn liegt, denn als spontane Großstädterin Sophie kündigt sie ihren Job, um ihre neue Lebensidee von einem eigenen Hof Wirklichkeit werden zu lassen und zieht kurzerhand mit ihrer Tochter aufs Land. Doch ihre Pläne werden auf eine harte Probe gestellt…

Abgedreht hat die vielseitige Schauspielerin außerdem den Film KUCKUCK, eine Produktion der ARD/Degeto über Aglaia Szyszkowitz als Gerichtsvollzieherin mit großem Herz und ihrem erlebnisreichen Berufsalltag samt ihrem nicht minder turbulenten Privatleben.

Natalia Wörner

Natalia Wörner ermittelt erneut UNTER ANDEREN UMSTÄNDEN. Das ZDF zeigt am 19.02.2018 um 20:15 „Das Geheimnis der Schwestern“.

Das Team um Jana Winter ermittelt, als in einem Naturschutzgebiet die Leiche einer jungen Frau gefunden wird. Niemand scheint sie zu vermissen, doch ein anonymer Anruf aus der Nacht zuvor deutet auf ein Verbrechen hin. Jana und ihre Kollegen finden heraus, dass es sich bei der Toten um ein junges Mädchen aus der Ukraine, das von ihrem Freund vermutlich zur Prostitution gezwungen wurde. Die Techniker können die anonyme Anruferin identifizieren, doch ihre Aussage wirkt zusehends unglaubwürdig, und die Katastrophe nimmt ihren Lauf… Neben Jana Winter ermitteln in gewohnter Form Arne Brauner (Martin Brambach ) und Matthias Hamm (Ralph Herforth) in der Regie von Judith Kennel.

Natalia Wörner

Natalia Wörner sitzt in der Jury für den Thomas Strittmatter Preis 2018.
Der renommierte Drehbuchpreis der MFG Filmförderung Baden-Württemberg feiert Jubiläum! Im Februar 2018 wird er bereits zum 20. Mal während der Internationalen Filmfestspiele Berlin bei einer feierlichen Preisverleihung in der Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg von Staatssekretärin Petra Olschowski und MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen vergeben.

Natalia Wörner

Natalia Wörner ist Teil der Jury für den ersten Deutschen Buchtrailer Award: Der Preis für den ersten Platz wird auf der future!publish, die am 25. und 26. Januar 2018 in Berlin stattfindet, verliehen.

Für die besten Werbeclips gibt es jetzt sogar einen eigenen Preis. Die Shortlist für den ersten Deutschen Buchtrailer Award steht fest und kann ab sofort online eingesehen werden!

Florian Bartholomäi

Florian Bartholomäi beginnt sein Jahr mit der Premiere einer neuen Produktion von Joanna Murray-Smiths SWITZERLAND am „Kleinen Theater“ in Berlin, wo er ein Jahr zuvor bereits mit dem „Bildnis des Dorian Grey“ brillierte. Die Premiere der Berliner Erstaufführung von SWITZERLAND ist am 12. Januar 2018. Gemeinsam mit Birge Schade spielt er in dem 2-Personenstück über Patricia Highsmith, die amerikanische Autorin, die berühmt wurde durch ihre Geschichten um den attraktiven und amoralischen Mörder Tom Ripley. Sie hat sich nach Jahren in Frankreich in ein kleines abgelegenes Schweizer Bergdorf zurückgezogen, und eines Tages steht ein junger ehrgeiziger Verlagsangestellter vor ihrer Tür, um sie zu überreden, einen neuen Ripley-Roman zu schreiben. Erst will sie ihn abwimmeln, aber dann fängt sie an, ihn amüsant zu finden. Es beginnt ein Katz und Maus Spiel, bei dem irgendwann nicht mehr klar ist, wer die Katze und wer die Maus ist…

Florian Bartholomäi

Am Sonntag, den 04.02.2018 um 20:15 Uhr gibt es dann ein Wiedersehen mit ihm im ERSTEN im neuen Dortmunder TATORTTOLLWUT. Hier gibt es eine erneute Begegnung mit dem Serienmörder und Häftling Markus Graf (Florian Bartholomäi), der sich bereits in der überaus spannenden Tatort-Episode „Auf ewig dein“ ein Psychoduell mit Hauptkommissar Faber (Jörg Hartmann) geliefert hat. Faber ist überzeugt, dass Graf auch seine Frau und seine Tochter auf dem Gewissen hat, die bei einem Verkehrsunfall ums Leben kamen. Nun wurde Graf kürzlich in die JVA Dortmund verlegt und könnte der Drahtzieher hinter den Ereignissen dort sein…

Überhaupt freuen wir uns auf weitere Projekte in 2018, denn Florian Bartholomäi ist IMMER ein Grund einzuschalten. Und so freuen wir uns auf die Ausstrahlungen der ARD-Krimi-Reihe DIE FÜCHSIN – SPUR IN DIE VERGANGENHEIT, auf eine neue Folge von DIE CHEFIN mit Florian Bartholomäi in den Episodenhauptrollen oder den Kinostart von KAHLSCHLAG, einem spannenden Thriller über eine Dreiecksbeziehung, des Nachwuchsregisseurs Max Gleschinski.

Lisa  Tomaschewsky

Jung, begabt und wunderschön… Auf diese umwerfende Kombination können sich die Zuschauer ab 18. Januar 2018 freuen. Denn da startet Lisa Tomaschewsky an der Seite von Til Schweiger und Matthias Schweighöfer im Kino mit der Buddy-Komödie HOT DOG als Präsidententochter Mascha.

Luke (Til Schweiger) ist ein knallharter GSG-10-Ermittler. Theo (Matthias Schweighöfer) ist ein schüchterner Nerd, der mehr sein möchte als nur ein Schreibtisch-Cop. Und gemeinsam stehen die beiden vor der Wahnsinnsaufgabe, die schöne moldawische Präsidententochter ‚Mascha‘ (Lisa Tomaschewsky) aus den Händen ihrer Entführer zu befreien. Unterstützt von der smarten Computerexpertin Nicki (Anne Schäfer) stürzen sie sich in eine wilde Jagd voller Katastrophen  – und dass Theo total in Mascha verknallt ist, macht die Sache nicht gerade einfacher!

Lisa  Tomaschewsky

Eine gelungene Kombination ist die Zusammenarbeit zwischen Lisa Tomaschewsky und Star-Trompeter Till Brönner, der neben seiner Musik auch ein begnadeter Fotograf ist – und Lisa Tomaschewsky in einem wunderschönen Shooting inszeniert hat. Das Ergebnis ist ab 26. Januar 2018 zu bewundern, dem Release-Tag des neuen Albums NIGHTFALL von Till Brönner – mit Lisa Tomaschewsky auf dem Cover… wow!!!

Lisa  Tomaschewsky

Ab dem 30.01.2018 startet die neue RTL-Anwaltsserie mit Bert Tischendorf, BECK IS BACK, mit Lisa Tomaschewsky in der Rolle der eloquenten Ellen Bodenbender, die an der Grenze des Gesetzes für ihr Recht kämpft.

Lisa  Tomaschewsky

Gerade ist Hans Steinbichlers ZDF-Zweiteiler WALPURGISNACHT mit Lisa  Tomaschewsky, Ronald Zehrfeld, Silke Bodenbender u.a. abgedreht.  Der Thriller erzählt von einer Reihe von Morden im Harz in den 80-er Jahren – und einem Dorf, das vor Angst erstarrt.

Doch Lisa Tomaschewsky hat noch viel mehr Pläne. Nach der internationalen Werbekampagne für LOEWE, hat sie gerade ihr Arbeitsvisum für die USA erhalten und wird demnächst wohl immer wieder für diverse Model- und Filmprojekte zwischen Berlin und USA pendeln.
Wir werden noch viel von dieser außergewöhnlichen Frau hören…

Valerie Niehaus

Nach dem grandiosen Quotenerfolg zu Stefan Krohmers ARD-Drama MEINE FREMDE FREUNDIN sind wir nun mehr als gespannt auf die dritte Staffel von DIE SPEZIALISTEN – IM NAMEN DER OPFER, die Anfang 2018 im ZDF zu sehen wird.

Sebastian Koch

2018 startet der mit Spannung erwartete neue Film von Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck, mit Sebastian Koch in einer der Hauptrollen. Nach dem international gefeierten Oscar-Gewinner „Das Leben der Anderen“ und seiner großen internationalen US-Produktion mit Starbesetzung „The Tourist“, wendet sich Florian Henckel von Donnersmarck mit „Werk ohne Autor“ nun einem faszinierenden deutschen Stoff zu: Auch nach der Flucht in die BRD lassen dem jungen Künstler Kurt Barnert seine Kindheits- und Jugenderlebnisse aus NS- und SED-Zeit keine Ruhe. Als er in der Studentin Ellie die Liebe seines Lebens trifft, gelingt es ihm, Bilder zu schaffen, die nicht nur sein eigenes Schicksal widerspiegeln, sondern die Traumata einer ganzen Generation. „Werk ohne Autor“ – ein epischer psychologischer Thriller über drei Epochen deutscher Geschichte.

Lara Mandoki

Im Mai 2017 war Lara Mandoki in Lars Montags herzzerreißender und zugleich tiefschwarzer Tragikomödie „Einsamkeit und Sex und Mitleid“ in den deutschen Kinos zu sehen. Der Film ging mit 3 Nominierungen ins Rennen um den „Deutschen Filmpreis“.

Lara Mandoki spielt hier Vivian – …und liebt Vincent. Sie arbeitet für einen Escort-Service, genau wie ihr Freund. Und mit festen Regeln… geht das schon.

Darüber hinaus konnten wir Lara Mandoki auch im Frühjahr in Holger Haases ZDF-Heavy-Metal -Komödie „Metalfarm“ gemeinsam mit Hannes Jaenicke und Roman Kniszka erleben.

Lara Mandoki

Der internationale Markt hat ein Auge auf die umwerfende Schauspielerin geworfen. So wirkte sie international in der kanadisch-ungarischen Ko-Produktion „X-Company“ mit, einer Agenten-Thriller-Serie über den Zweiten Weltkrieg, die äußerst erfolgreich auf dem Sender CBS in Nordamerika läuft und in Deutschland 2018 auf Netflix zu sehen sein wird.

Ebenfalls auf Netflix wird 2018 ein ganz besonderes Projekt gestreamt. David Bowies Sohn Duncan Jones drehte 2016 den dystopischen Mystery-Thriller „Mute“, welcher in Berlin im Jahre 2052 spielt. Lara Mandoki spielt in dieser deutsch – britischen Produktion an der Seite von Justin Theroux und Alexander Skarsgard.

Darüber hinaus können wir auch im deutschen TV auf weitere Projekte mit Lara Mandoki gespannt sein. So erwartet uns Alexander Adolphs fiktive Gesellschaftssatire über den ermordeten Münchner Modedesigner Rudolph Moshammer „Ich und R“, für den Lara Mandoki an der Seite von Hannelore Elsner und Robert Stadlober vor der Kamera stand. Zudem verkörpert sie im Mehrteiler „Väter und Söhne“ die junge Lisa, die in einem Vater-Sohn-Konflikt zwischen den Fronten aufgerieben wird.

Daniel Donskoy

Für Daniel Donskoy starten die Dreharbeiten für einen neuen TATORT Dresden, mit dem AT WER JETZT ALLEIN IST unter der Regie von Theresa von Eltz.

Zudem wird Daniel Donskoy in dem Arthousefilm ANGST 2018 im Kino zu sehen sein. Neben der berühmten russischen Schauspielerin Renata Litvinova spielt er die männliche Hauptrolle. ANGST feiert seine Premiere auf dem Max Ophüls Filmfestival 2018. Hier geht´s zum Filmausschnitt.

Aber auch auf Produktionsebene hat sich Daniel Donskoy ein Standbein in London aufgebaut. Dort leitet er seit 2014 die Produktionsfirma Collaborative Artists. Zuletzt produzierte er mit „La Ronde“ eine moderne Adaption von Arthur Schnitzlers „Reigen“ im Londoner Bunker Theatre. Diese setzt sich mit der Londoner Sexualmoral im 21. Jahrhundert auseinander, worüber auch ‚Die Presse‚ berichtet.
Dieses besondere Stück Theaterkultur zeigt, wie sehr Vorurteile über Geschlecht und Rasse auch in den noch so liberalsten Menschen verankert sind. Für Daniel Donskoy war „La Ronde“ auch eine Antwort auf das Brexit-Votum. Der österreichische Klassiker wurde gewollt in der Neufassung nach London verlegt, um die tiefe kulturelle Verbundenheit zwischen Großbritannien und Europa in den Fokus zu stellen – und wurde nun für den renommierten „WhatsOnStage awards“ 2018 nominiert.

Daniel Donskoy

2016 war und bleibt für den deutschsprachigen Raum ein Gewinn, denn seitdem steht Daniel Donskoy auch in Deutschland vor der Kamera. Nach Episodenrollen in „Heldt“, „Soko Köln“ und „Soko Leipzig“ folgt nun die Titelrolle in dem neuen RTL-Serienhighlight SANKT MAIK. Erzählt wird die Geschichte des Trickbetrügers Maik Schäfer (Daniel Donskoy), der auf der Flucht vor der Polizei seine falsche Schaffneruniform gegen ein Priestergewand tauscht und so zwar dem Arm des Gesetzes entkommt, nicht aber der festen Hand von Pfarr-Haushälterin Maria, die ihn für den neuen Kirchenvorstand hält. Maik weiß nichts über Religion und Zölibat, aber muss plötzlich Messen halten und so einigen Verlockungen widerstehen…oder auch nicht…

Daniel Donskoy

Doch kurz zurück nach London. Mit seiner Show A SONG GOES ROUND THE WORLD am Londoner St. James Theatre, überzeugte der Schauspieler, Sänger und Produzent die Presse und sein Publikum auf Anhieb, mit deutschen, jiddischen, englischen und französischen Songs, mit denen er seine Liebe zu einem vereinten Europa kundtat. Die Londoner Presse beschreibt ihn als „einfach wunderbar“ und bescheinigt ihm eine „magnetische Bühnenpräsenz“.

So multikulturell und politisch wie sich Daniel Donskoy in dieser musikalischen Show zeigt, ist auch seine eigene Biografie. In Moskau in einer ukrainisch-russisch Familie geboren, emigrierte seine Familie bald nach Berlin und zog später nach Tel Aviv. Er machte dort sein Abitur und kam zurück nach Berlin, mit vier Sprachen im Gepäck, natürlich fließend! Daniel Donskoy erhielt ein Stipendium an der Londoner Arts Educational School und zog nach London.  Seit dem Abschluss 2014 konnte sich der begabte junge Schauspieler an Englands Theatern etablieren. In der BBC spielte er unter anderem in 6 Folgen der Kult-Comedyserie ‘ Detectorists’ und war Teil des Casts in der historischen Dramaserie ‘Victoria’ als Alexander der Zweite von Russland für ITV/PBS.

Daniel Donskoy

Das Londoner Kulturportal ‚Views from the gods‘ schrieb: Daniel Donskoy is one of the most versatile and talented performing artists in London at the moment.“ Und dieser überaus vielseitige und begabte junge Mann startet nun auch in Deutschland mit seiner ersten deutschen Hauptrolle in der neuen 10-teiligen Serie SANKT MAIK als Kleinganove durch, die RTL am 23. Januar um 20.15 Uhr mit einer Doppelfolge launcht. Herzlich willkommen Daniel Donskoy!

Burghart Klaußner

Auch diese großartige News möchten wir am Ende des Jahres nicht unerwähnt lassen: Burghart Klaußner gehört zu den ersten fünf Stipendiaten des THOMAS MANN HAUSES in LOS ANGELES. Das Residenzprogramm wird vom Auswärtigen Amt und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Es soll herausragenden Persönlichkeiten aus allen Bereichen der deutschen Gesellschaft, insbesondere aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien, Gelegenheit geben, sich mit den großen Fragen unserer Zeit zu beschäftigen und sich mit Persönlichkeiten und Institutionen in den USA auszutauschen und zu vernetzen. Die nominierten Stipendiaten werden das Thomas Mann Haus im kommenden Jahr einweihen.

Burghart Klaußner

5 spannende Tage verbrachte Burghart Klaußner gerade beim diesjährigen FERNSEHFILMFSTIVAL in Baden-Baden, wo er Teil der hochrangigen Jury war. 12 Filme wurden öffentlich vorgeführt und diskutiert. Am Ende des Festivals kürte die Jury den Preisträger für den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste sowie weitere Sonderpreise, die bei der Abschlussveranstaltung am 01.12.2017 vergeben wurden.

Die Jury 2017 bei ihrer ersten Diskussion: neben Burghart Klaußner, Juryvorsitzende Bettina Reitz, Regisseur Christian Schwochow und die Moderatorin Bettina Böttinger

Burghart Klaußner

Ab Freitag, dem 8. Dezember  wird die gesamte 2. Staffel von THE CROWN, der wohl bisher bekanntesten, größten und teuersten Netflix-Serie aus England, auf dem Streamingdienst zu sehen sein. Burghart Klaußner ist Teil der internationalen Besetzung. THE CROWN erzählt die Geschichte von Queen Elisabeth II. und Prinz Philip vom Tag ihrer Hochzeit 1947 an bis heute, eine Chronik der Familie und der Nachkriegsepoche in Großbritannien mit allen politischen Figuren, die Macht und Einfluss hatten.

In der 2. Staffel werden die Jahre 1956 bis 1963 beleuchtet. Burghart Klaußner spielt Kurt Hahn, Mitbegründer der Reformschule Salem, der von den Nazis ins Exil gejagt wird und in Schottland ein Internat gründet. Er unterrichtet und erzieht den jungen Prinz Philip sowie, auf dessen ausdrücklichen Wunsch, dreißig Jahre später auch seinen Sohn Charles.

Burghart Klaußner

Wir freuen uns sehr, den Launch von Burghart Klaußners neuer Website zu verkünden. In  neuem Look, mit interessanten Hintergrundinformation, News, Bildern und Clips. Schauen Sie doch mal rein!

Burghart Klaußner

Ab Mitte Dezember wird Burghart Klaußner zu Proben an das Schauspielhaus Düsseldorf zurückkehren. Nach dem großen Erfolg von „Heisenberg“ wird Burghart Klaußner nun in der Rolle des Shylock in Shakespeares Klassiker DER KAUFMANN VON VENEDIG zu erleben sein, als jüdischer Wucherer, der Venedigs dekadenter Gesellschaft regelmäßig dringend notwendige Kredite gibt, sonst aber öffentlich verachtet wird. Die Premiere ist für den 15.02.2018 geplant.

Steve Windolf

Wir freuen uns sehr, Ihnen unseren neuen Klienten STEVE WINDOLF vorzustellen:

Er ist nicht nur viel beschäftigt, sondern charmant, ultrasmart und ein echter Hingucker! Seit ein paar Jahren begegnet uns der Charakterkopf immer wieder in der Filmlandschaft. Ob als krebskranker Kai Moberg in der RTL-Serie „Doc-meets-Dorf“, als Kommissar Mautz im Magdeburger „Polizeiruf 110“, als draufgängerischer Pilot im Eventmovie ‚Starfighter‘, als Ritter in „Das Geheimnis der Hebamme“ oder als Torwart Rudi mit Schiebermütze und keckem Lächeln; Steve Windolf hat viele Gesichter und lebt sein Talent in den unterschiedlichen Genres aus. Zog er uns gerade erst mit dem überaus erfolgreichen und packenden ZDF-Thriller „Der 7. Tag“ an der Seite von Stefanie Stappenbeck in seinen Bann, warten nun 2018 zahlreiche interessante Projekte auf den vielseitigen Schauspieler.

 

Den Auftakt gibt der Neujahrs-TATORT aus Saarbrücken. Der neue Fall MORD EX MACHINA erzählt auf beklemmende Art und Weise von den Abgründen, die die digitale Technik mit sich bringt. Steve Windolf wird an der Seite von Devid Striesow, Nicolai Kinski und Julia Koschitz für Spannung sorgen.

Im Anschluss werden wir Steve Windolf in der neuen RTL-Serie ST. MAIK sehen. Der charmanten Gaunerkomödie um einen Trickbetrüger, der sich als Pfarrer ausgibt, folgt dann Ende Januar Jophie Ries´ Romanverfilmung EIN MOMENT FÜRS LEBEN. Das ZDF hat hiermit erneut einen Roman der irischen Bestsellerautorin Cecelia Ahern mit Julia Köhler, Steve Windolf und Anatol Taubman verfilmt.

In der Sat.1 Komödie ENTDECKE DIE MANDY IN DIR entführt uns Steve Windolf gemeinsam mit Anna Fischer, Nadja Auermann und Rapper Eco Fresh in die Welt der Mode- und Models.

Das Portfolio rundet dann die ZDF-Romanverfilmung von Elisabeth Herrmanns Bestseller SCHATTENGRUND ab, die derzeit unter der Regie von Dror Zahavi gedreht wird. In dem Mystery-Thriller treffen sich Nico (Josefine Preuß) und Leon (Steve Windolf) nach Jahren in einem abgeschiedenen Dorf im Harz wieder und suchen nach dem wahren Grund für den Tod ihrer Freundin und Cousine Fili.

Hannes Jaenicke

Ab heute moderiert die zunächst 3-teilige HISTORY Doku-Reihe GUARDIANS OF HERITAGE – HÜTER DER GESCHICHTE und geht der Frage auf den Grund, wie Menschen ihre kulturelle Identität erhalten können. Hannes Jaenicke nimmt die Kulturstätten von Palmyra, Nineveh und Nimrud zum Anlass, um sich auf eine Reise um die Welt zu begeben. So besucht er u.a. Jordanien, wo im Flüchtlingscamp von Zaatari mehr als 80.000 syrische Flüchtlinge leben. Er trifft dort eine Gruppe Kinder, die in Syrien zerstörte Bauwerke in Miniaturform nachbauen, um ihre Wurzeln nicht zu vergessen und zu lernen, was ihre Kultur auszeichnet.

Sebastian Koch

Sebastian Koch laudatierte nicht nur bei der Verleihung zu den renommierten International Emmy Awards in New York, hier mit der Gewinnerin Anna Friel für „Marcella“,  sondern auch beim „Echo Klassik“ in Hamburg für den wunderbaren Opernsänger Jonas Kaufmann.

Burghart Klaußner

Ab 08. Dezember startet die 2. Staffel der englischen Serie THE CROWN, bei der Burghart Klaußner Teil der internationalen Besetzung ist. Die Serie „The Crown“ über Elizabeth II. ist ein opulentes Drama über die Chronik der Familie und über die Nachkriegsepoche in Großbritannien mit allen politischen Figuren, die damals Macht und Einfluss hatten. Zudem ist es die Geschichte des Paares Queen Elizabeth II und Prinz Philip vom Tag ihrer Hochzeit 1947 bis heute.

Hannes Jaenicke

Für seinen unermüdlichen Einsatz im Umweltschutz wurde Hannes Jaenicke am 13.11.2017 in Frankfurt als ‚Green Brand Germany Persönlichkeit des Jahres‘ ausgezeichnet.  „Sei es als Dokumentarfilmer, Bestsellerautor, Aktivist oder Schauspieler. Hannes brennt für das was er tut und das was er tut macht er zu 100 Prozent“, begründete Fritz Lietsch, Chefredakteur des Magazins ‚forum Nachhaltig Wirtschaften‘, in seiner Laudatio die Wahl. „Seine große Passion ist die Schauspielerei, doch sein Einsatz für Natur und Umwelt macht ihn einzigartig im Kreis seiner Kollegen aus Theater, TV und Film. Er lebt wovon er spricht und sein Einsatz gegen Plastikverschmutzung ist ebenso getragen von bedingungslosem Engagement und umfangreichen Know-how wie sein Kampf gegen Wilderei und Elfenbeinhandel. Ich habe selten jemand getroffen, der sich so kompetent und gleichzeitig pragmatisch für unsere Zukunftsfähigkeit einsetzt.“

Herzlichen Glückwunsch zu diesem verdienten Preis!

Hannes Jaenicke

Stefan Krohmers Drama MEINE FREMDE FREUNDIN hat nicht nur den Produzentenpreis des Hamburger Filmfestes gewonnen, sondern zu dessen Ausstrahlung auch den Quotensieg eingefahren. Diesen wichtige Film über eine angebliche Vergewaltigung verfolgten 5,34 Millionen Zuschauer und führten zu sehr guten 17,2 Prozent Marktanteil insgesamt.

Florian Bartholomäi

Nach seiner  Jurytätigkeit für den HESSISCHEN FILMPREIS 2017 geht es für Florian Bartholomäi derzeit mit Dreharbeiten weiter.

Abgedreht hat unser Charakterdarsteller den Kinofilm KAHLSCHLAG, einen spannenden Thriller über eine Dreiecksbeziehung, mit dem Nachwuchsregisseur Max Gleschinski.

Zudem steht er gerade in Düsseldorf für den dritten Film der erfolgreichen ARD-Krimi-Reihe DIE FÜCHSIN – SPUR IN DIE VERGANGENHEIT vor der Kamera. „Die Füchsin“ (Lina Wendel), ehemalige Stasi-Agentin ist ihrem Ziel ganz nahe: Endlich wird sie erfahren, was vor fast 30 Jahren geschah, als ihr damals fünfjähriger Sohn Florian entführt wurde…

Parallel dreht Florian Bartholomäi eine neue Folge für DIE CHEFIN (ZDF) und bereitet sich zudem auf seine neue Theaterarbeit SWITZERLAND am „Kleinen Theater“ in Berlin vor. Das 2-Personenstück erzählt von der amerikanischen Schriftstellerin Patricia Highsmith, deren Verlag auf neue Geschichten über den talentierten und wandlungsfähigen Mörder Tom Ripley hofft. Florian Bartholomäi wird Tom Ripley spielen. Premiere ist der 13. Januar 2018.

Und: besonders gespannt sein dürfen wir auf einen neuen Dortmunder TATORT, der für das Frühjahr 2018 angesetzt ist. In TOLLWUT gibt es ein Wiedersehen mit dem Serienmörder Markus Graf (Florian Bartholomäi), der sich in der starken Tatort-Episode „Auf ewig dein“ ein Psychoduell mit Hauptkommissar Faber (Jörg Hartmann) geliefert hat. Faber ist überzeugt, dass Graf auch seine Frau und seine Tochter auf dem Gewissen hat. Graf wurde kürzlich in die JVA Dortmund verlegt und könnte der Drahtzieher hinter den Ereignissen dort sein.

Tim Seyfi

Am Sonntag, 29. Oktober startet ZDFneo um 21:45 Uhr die neue vierteilige Serie BRUDER – SCHWARZE MACHT, mit unserem fantastischen Tim Seyfi als charismatischer IS-Führungsfigur.

Tim Seyfi

Außerdem befindet sich Tim Seyfi derzeit in Dreharbeiten für den neuen Sat.1 Action-Thriller DER STAATSFEIND. In dem Zweiteiler gerät Robert Anger (Henning Baum) unter Terrorverdacht und wird bald als der meistgesuchte Verbrecher gejagt. Tim Seyfi spielt Mustafa Nazir, der gemeinsam mit Robert Anger Jagd auf einen vom BND unterstützten Waffenhändler macht. Beide haben ein Motiv: Nazir, um den Mord an seiner Familie zu rächen, Anger um seine Unschuld zu beweisen.

Parallel dazu dreht der vielseitige Schauspieler eine neue Folge der Krimireihe MÜNCHEN MORD, wobei er Christian Mölder, den Besitzer eines Trachtenshops spielt, der nebenbei mit Nazi-Devotionalien handelt und auf das Lieblingsbild Hitlers stößt.

Natalia Wörner

Am 15. Oktober startete die 2. Staffel der hochgelobten amerikanischen Agentenserie BERLIN STATION bei dem US-Sender EPIX. Gleichzeitig ist die zweite Staffel nun auch in Deutschland bei Netflix verfügbar. Mit den neuen Episoden werden die Zuschauer mit einer neuen politischen Ordnung konfrontiert, die sich bereits in der Realität angedeutet hat. Infolge des Rechtsrucks der über Europa eingebrochen ist, steht Deutschland vor einer bedeutenden Wahl. Natalia Wörner spielt eine Politikerin, die in den Fokus des Verfassungsschutzes gerät. BERLIN STATION hat sich zu einer der interessantesten Thriller-Serien entwickelt. Spannend, aber nicht reißerisch erzählt sie von CIA-Einsätzen in der deutschen Hauptstadt.

Natalia Wörner

Auch die nächste Ausstrahlung von Natalia Wörners erfolgreicher ZDF-Krimireihe UNTER ANDEREN UMSTÄNDEN steht an. Die 13. Folge mit dem Titel LIEBESRAUSCH wird voraussichtlich am 04.12.2017 um 20:15 Uhr gesendet.

Natalia Wörner

Zudem sind zwei weitere Projekte  gerade abgedreht:

Als Diplomatin Karla Lorenz taucht Natalia Wörner in DIE DIPLOMATIN wieder in die komplexe Welt der Diplomatie ein. Bereits in den ersten beiden Filmen spielte Natalia Wörner die unkonventionelle Diplomatin Karla Lorenz, die sich mit analytischem Geschick sicher auf dem politischen Parkett bewegt. Im 3. Teil GEHEIMSACHE PRAG, diesmal unter der Regie von Roland Suso Richter, wird Karla Lorenz bereits an ihrem ersten Tag als Botschafterin in der tschechischen Hauptstadt mit einem desertierten US-Soldaten konfrontiert, der als Whistleblower in der deutschen Botschaft politisches Asyl beantragt. Entgegen aller Empfehlungen vertraut die Diplomatin ganz ihrer Intuition und stellt damit die deutsch-amerikanischen und -tschechischen Beziehungen auf eine harte Probe.

 

Ebenfalls abgedreht hat Natalia Wörner  gerade Lars Beckers  15. Teil der ZDF-Krimireihe  NACHTSCHICHT  mit dem Titel „Es lebe der Tod“. Als ehemaliges  Callgirl gerät sie im Film in den Verdacht, mit dem Verschwinden ihres millionenschweren Mannes in Verbindung zu stehen, einem Möbelmarktbetreiber, der leblos unter einer Prostituierten zusammensackte. Doch als der Totgeglaubte  von Zuhältern in den Wald geschleppt und ein Grab geschaufelt wird, da kommt er zu sich… Ein weiterer spannender Fall für Kommissar Erichsen (Armin Rohde) und dessen Team.

Valerie Niehaus

In MEINE FREMDE FREUNDIN ist der Fall im Hannoveraner Gesundheitsamt angesiedelt. Andrea Bredow (Valerie Niehaus) und ihre neue Kollegin Judith Lorenz (Ursula Strauss) schließen schnell Freundschaft.  Doch dann behauptet diese, von Büro-Macho Volker Lehmann (Hannes Jaenicke) während ihrer Arbeitszeit in einem Abstellraum brutal vergewaltigt worden zu sein. Die Ermittlungsmaschine rollt an. Volker Lehmann wird verhaftet, obwohl er stur behauptet, seiner Kollegin nichts getan zu haben. Es steht Aussage gegen Aussage. Das Gericht glaubt Judith Lorenz, und Volker Lehmann wird zu fünf Jahren Freiheitsentzug verurteilt. Als Andrea (Valerie Niehaus) Judith näher kennenlernt, beginnt sie jedoch, an der Freundin zu zweifeln.

Aglaia Szyszkowitz

Den Start macht heute Aglaia Szyszkowitz mit „einem der Highlights am Freitag im Ersten in diesem Herbst“, wie Tittelbach.tv rezensiert, nämlich mit der wunderbar charmanten Komödie KEIN HERZ FÜR INDER. Der Film feiert heute um 19 Uhr in der Sektion 16:9 seine Premiere – und wird am 27.10.2017 um 20:15 im Ersten ausgestrahlt. Zudem ist er nominiert für den Hamburger Produzentenpreis für Deutsche Fernsehproduktionen.