NEWS


Hannes Jaenicke

Vergangene Woche sorgte ein bahnbrechendes Urteil des Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe für Aufmerksamkeit, denn dieses erklärte das von der Bundesregierung 2019 beschlossene Klimaschutzgesetz als verfassungswidrig! Einer der Kläger ist HANNES JAENICKE.

Bereits 2018 reichte Hannes Jaenicke gemeinsam mit u.a. der Deutschen Umwelthilfe, sowie weiteren Institutionen die entsprechende Klage beim Bundesverfassungsgericht ein, mit der Kernaussage: Deutschlands weitgehende Untätigkeit verletze die Grundrechte auf Leben, Gesundheit, Existenzminimum und Eigentum.

Anfang dieses Jahres schloss sich eine Klage der ‚Fridays for Future‘-Bewegung und weiterer Umweltaktivist*Innen an, darunter Luisa Neubauer. Das oberste Verfassungsgericht gab nun allen Antragstellern Recht und urteilte, dass die deutsche Bundesregierung die Grundrechte zukünftiger Generationen verletzt! Das Gericht argumentierte in seinem Urteil, dass die Klimaschutzziele in dem Gesetz über 2030 nicht nah genug definiert seien. Und das lege den Bürgern für den Zeitraum danach eine enorme Last im Kampf gegen den Klimawandel auf und verletze so grundrechtliche Freiheiten. Der Staat komme damit seiner Schutzpflicht nicht nach.

Ein derart unerwartetes Urteil im Bereich Umweltschutz ist revolutionär und verpflichtet die Bundesregierung zu mehr Klimaschutz. In unser aller Namen!

Hannes Jaenicke

Einen weiteren Fokus in seinem Umweltengagement legt HANNES JAENICKE am Dienstag, 25. Mai um 22:15 Uhr im ZDF auf den Wolf, mit einem neuen Film seiner Doku-Reihe „Hannes Jaenicke: Im Einsatz für den Wolf“.

Nach zuletzt Nashörnern und Lachsen widmet sich Hannes Jaenicke in seiner vielfach prämierten Doku-Reihe “Im Einsatz für …” nun einer Tierart, die seit 20 Jahren heimisch in Deutschland ist: den Wölfen. Dieses Mal geht es nicht um eine Gattung, die ausstirbt, sondern eine, die sich wieder ausbreitet. Und zwar schneller, als manch einem lieb ist. Auch über 20 Jahre nach seiner Rückkehr nach Deutschland polarisiert der Wolf wie kaum ein anderes Tier. Mit seiner neuen Dokumentation möchte Hannes Jaenicke dazu beitragen, mehr Sachlichkeit in eine emotional aufgeladene Debatte zu bringen. Er zeigt dabei, dass der Wolf ein Wildtier wie jedes andere ist. Und will seine Dokumentation auch als Appell verstanden wissen, dass Wolfsfreunde und -gegner miteinander im Gespräch bleiben, zuhören und zur Sachlichkeit zurückkehren.

Hannes Jaenicke

Nachhören kann man im Übrigen auch den Podcast GRÜNES MIKRO, in dem sich Hannes Jaenicke und der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller über die Herausforderungen der nächsten 30 Jahre und die Klimakrise unterhalten. Es geht um die Ambitionen der Politik, die SDGs zu erreichen, Gerechtigkeit, Verantwortung und wie uns neue Technologien wie Wasserstoff bei der Bekämpfung der Klimakrise helfen.

Sibel Kekilli

SIBEL KEKILLI ist Teil der globalen  ‘CROSSROADS’-Kampagne von GIORGIO ARMANI

Mit CROSSROADS bringt Giorgio Armani unabhängige, starke, elegante und inspirierende Frauen zusammen, die eine Geschichte zu erzählen haben. Es gibt Entscheidungen, die ein ganzes Leben verändern können, Momente, in denen wir an einem Scheideweg stehen, der unsere persönliche und berufliche Geschichte bestimmen wird. Diese Frauen berichten, im Rahmen des Projekts Crossroads, von diesem Zeitpunkt in ihrem Leben. So wie SIBEL KEKILLI.

Janina Fautz

Janina Fautz wird in der Hauptrolle im Eventfilm “Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution” (MDR/ARD Degeto/BR) nach Motiven des gleichnamigen Bestseller am 28.04.2021 um 20:15 Uhr in ARD/Das Erste (und ab 21. April 2021 in der Mediathek) zu sehen sein.

Als Franka Blankenstein erzählt sie ein wahres und bislang kaum erzähltes Kapitel der ostdeutschen Geschichte um die Anfänge der friedlichen Revolution einer Gruppe junger Menschen von 1989. Rund um Leipzig wird damals Kohle abgebaut, die Chemiefabriken verseuchen die Luft, die Flüsse sterben. Die junge Franka hat noch nie jemanden öffentlich darüber sprechen hören – bis sie auf die Umwelt-Andacht in einer Leipziger Kirche stößt. Die junge Frau schließt sich der Gruppe an, die, da Demonstrationen offiziell verboten sind, einen “Gedenkumzug” für den Leipziger Fluss, die Pleiße, organisiert. In Leipzig hat es so etwas noch nie gegeben: Junge Menschen protestieren friedlich gegen die Umweltzerstörung in der DDR… Franka (Janina Fautz) wächst als Tochter systemtreuer Eltern (Inka Friedrich & Alexander Hörbein) in Leipzig auf, doch dann lernt sie zufällig den Altenpfleger Stefan (Ferdinand Lehmann) kennen und findet so den Weg in eine Umweltgruppe, die sich unter dem Schutz der Kirche gegen die Zerstörung der Natur und die Luftverschmutzung der Region einsetzt. Franka ist fasziniert von dem Zusammenhalt der Gruppe, die in einem alten Abrisshaus lebt, wo Aktionen geplant und heiße Diskussionen geführt werden, wo aber auch gelebt, geliebt und gefeiert wird – natürlich unter ständiger Beobachtung der Stasi! Die Gruppe wagt es schließlich, die Räume der Kirche zu verlassen und in aller Öffentlichkeit zu protestieren. Ihre Bewegung wird politisch – die jungen Menschen fordern die Grundrechte der Demokratie ein und riskieren dabei nun ihre Freiheit…

Janina Fautz

Janina Fautz bleibt WILSBERG treu, die Folge “Überwachen und belohnen” sahen mehr als 8,22 Millionen Menschen! – ein sicheres Zeichen, dass dieser Krimi und die Thematik um den vermeintlichen Segen der Digitalisierung sehr gefragt sind! Und Tittelbach schreibt: „…die Mitwirkung von Janina Fautz als Nichte von Wilsbergs Kommissarin Springer (Rita Russek) [ist] immer ein Gewinn für die Reihe.“ (Zu sehen in der ZDF Mediathek.)

Janina Fautz

Aktuelle Themen, die an Wichtigkeit nie verlieren – so ein Thema ist für die talentierte Schauspielerin Janina Fautz auch der Tierschutz – und für diesen engagiert sie sich ganz persönlich – vor allem auf Föhr und Amrum. Dieses Thema liegt ihr sehr am Herzen, und sie kämpft an breiter Front für eine Gesetzesänderung, die es Tierärzten ermöglichen soll, über den Gesundheitszustand von kranken und verletzten Robben zu urteilen und eine lebensrettende Behandlung einzuleiten. Dadurch soll verhindert werden, dass Tiere getötet werden, denen man eigentlich hätte noch helfen können. Durch ihre familiäre Bindung an Amrum entstand der Kontakt zu einer Tierärztin, die das Robbenzentrum auf Föhr betreut und die sich um verletzte Seehunde kümmert, um sie nach erfolgreicher Behandlung wieder ins Meer zu entlassen. Leider gerät diese hierbei immer wieder mit den Seehundjägern und den nicht nachvollziehbaren Gesetzten in den Konflikt: Es braucht dringend eine Überarbeitung der Gesetzesregelungen, um ihr zu ermöglichen, endlich einfach nur ihre Arbeit zu machen und Tieren in Not zu helfen. Janina Fautz kämpft nun mit anderen um eine öffentliche Aufmerksamkeit, um etwas bewegen zu können. Mit der Petition: “Tierärzten muss es erlaubt sein, verletzte und kranke Robben zu retten!” hat sie auf change.org zusammen mit Janine Bahr-van Gemmert (Tierärztin im Robbenzentrum Föhr) bereits knapp 70.000 Unterschriften gesammelt – www.stiftung-meeresschutz.org – und sie bleibt weiter am Ball um ihr Ziel zu erreichen!

AGLAIA SZYSZKOWITZ

Am 11. März startet KATAKOMBEN, das neue Coming-of-Age-Serienprojekt für den Streamingkanal Joyn PLUS+. Unter der Regie von „Die Mitte der Welt“-Regisseur Jakob M. Erwa ist Aglaia Szyszkowitz als starke, eigenwillige Münchner Stadtbaurätin zu sehen, die sich mit großer Entschlossenheit für Obdachlose und Kältebusse einsetzt. Nach der Massenpanik während eines illegalen Raves in den Katakomben unter dem Münchner Hauptbahnhof, wird ihr Sohn vermisst und sie wird zur Schlüsselfigur in den Ermittlungen.

KATAKOMBEN zeigt München, wie man es bisher nicht kannte. Kaum jemand weiß von den Tunneln unterhalb der Stadt, die in den 70er Jahren entstanden sind. Die Serie zeigt auf spektakuläre Weise die feinen Risse, die sich durch unsere Gesellschaft ziehen: Oberschicht gegen Unterwelt und Jung gegen Alt. Hier geht es zum Trailer ».

Aglaia Szyszkowitz

Derzeit befindet sich Aglaia Szyszkowitz in Dreharbeiten für eine Episodenhauptrolle für den letzten Film der ZDF-Reihe NEBEN DER SPUR mit Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen in Hamburg und Umgebung. In dem Psychothriller geht es um Joes Vater Conrad, der nach einem Treppensturz im Koma liegt. An seinem Krankenbett sitzt Olivia Schwartz (Aglaia Szyszkowitz), die vorgibt, Conrad Jessens Ehefrau zu sein – doch Joe hat diese Frau noch nie gesehen. Die Polizei bestätigt ihre Geschichte, und Joe muss erkennen, dass sein Vater 20 Jahre lang ein Doppelleben geführt hat.

Aglaia Szyszkowitz

Aglaia Szyszkowitz ist außerdem Teil eines bemerkenswerten interaktiven Videoprojektes zum Thema alltäglicher Judenhass in Deutschland: #JederVierte !!!

Nach einer Studie des Jüdischen Weltkongresses hegt jeder vierte Deutsche antisemitische Gedanken. Die erschreckende Wahrheit ist: Viele Deutsche trauen sich wieder, ihren Hass auf Juden öffentlich zu äußern. Junge Journalist*innen der FreeTech Academy aus Berlin wollen mit diesem Projekt zeigen, wie der alltägliche Antisemitismus durch eine schweigende Mehrheit mitgetragen wird. Dafür haben sie mit Jüdinnen und Juden in ganz Deutschland gesprochen und sich deren Erfahrungen mit dem alltäglichen Hass auf sie, ihre Ängste, Wünsche und Hoffnungen erzählen lassen. Sechs dieser Geschichten, wurden filmisch umgesetzt. Aglaia Szyszkowitz ist auf www.jedervierte.com in dem Film „Ein weihnachtliches Chanukka“ gemeinsam mit Florian Lukas zu sehen.

Ann-Kathrin Kramer

Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer und “Tatort”-Star Harald Krassnitzer sind ein eingespieltes Paar, nicht nur privat, auch beruflich. Am kommenden Mittwoch, 24. Februar um 20:15 Uhr im ZDF, sind die beiden erneut gemeinsam vor der Kamera zu sehen, in Thorsten Näters Psychothriller TÖDLICHE GIER. Die beiden spielen ein Pastorenehepaar, welches samt ihrer Kinder in die Gewalt drei brutaler Gefängnisausbrecher gerät. Die Kriminellen sind auf der Suche nach der Beute aus einem Diamantenraub, die vor Jahren in den Ruinen der jetzt renovierten Kirche versteckt wurde. Die Situation ist höchst angespannt und droht zu eskalieren.

Ein packender Thriller, der das Einschalten ganz sicher lohnt, denn, so sagt Rainer Tittelbach: „…vor allem das gut besetzte Ensemble um Harald Krassnitzer und Ann-Kathrin Kramer sorgen dafür, dass der Film neunzig Minuten lang fesselt.“

Anlässlich der Ausstrahlung von TÖDLICHE GIER ist Ann-Kathrin Kramer heute Abend 18:45 Uhr zu Gast auf dem Roten Sofa bei „DAS!“ im NDR – gemeinsam mit Harald Krassnitzer.

Auch die aktuelle BUNTE hat ein sehr schönes Interview mit dem Schauspielerpaar.

Ann-Kathrin Kramer

Gerade abgedreht hat Ann-Kathrin Kramer das hinreißend komödiantische Drama MONA UND MARIE, gemeinsam mit Maren Kroymann und Ulrike Kriener für das ZDF. Nein, es geht um keinen Frisurenwettbewerb, sondern um zwei reichlich unterschiedliche Schwestern, die in völlig divergierenden Lebenswelten zuhause sind und aufgrund eines lange zurückliegenden Streits keinen Kontakt mehr zueinander haben. In die Welt von Mona gehört die Königsallee, Shopping, Lifestyle und ihre gute Freundin Chiara (Ann-Kathrin Kramer), auf die sie sich im entscheidenden Moment nicht verlassen kann…

Ann-Kathrin Kramer

Tapetenwechsel:
Wer gemeinsam mit Ann-Kathrin Kramer einen Rundgang durch das Von-der-Heydt-Museum in Wuppertal machen und sich auf ein Tête-à-Tête mit Meisterwerken von Künstlern wie Monet, van Gogh und Beckmann mitnehmen lassen möchte, kann sich hier den „3sat Museums-Check“ anschauen.

Valerie Niehaus

Für Valerie Niehaus, die in Fulda aufgewachsen ist, war der Drehort gar nicht so weit entfernt – und insofern ist es für Valerie Niehaus fast eine Heimatgeschichte… Am 28.02.2021 zeigt das ZDF um 20:15 Uhr den Auftaktfilm der Reihe NÄCHSTE AUSFAHRT GLÜCK. Als Leiterin eines Kindergartens steht Erzieherin Katharina mit beiden Beinen fest in der Mitte des Lebens mit Mann und zwei Kindern sowie einem eingeschworenen Freundeskreis. In dieser Freundschaftsgeschichte mit tollem Ensemble müssen alle sich ähnlichen Situationen und Fragen stellen: Was wird, wenn die Kinder langsam mehr oder weniger aus dem Haus sind, die Ehe nicht mehr neu und aufregend ist, die Hilfsbedürftigkeit der Eltern zunimmt?

Und Katharina betreut außerdem noch den ehemaligen Tierarzt Willi (Ernst Stötzner), Vater des Auswanderers Juri (Dirk Borchardt), der sich vor 30 Jahren aus dem Freundeskreis verabschiedet hat und nun zurückkommen muss, denn sein Vater wird zunehmend wunderlicher und bringt sich immer wieder in brenzlige Situationen, so dass Katharina seine Betreuung nicht länger alleine stemmen kann. In JURIS RÜCKKEHR kommt der Sohn aus Kanada zurück, um, von Katharina unterstützt, einen Betreuungsplatz für seinen Vater zu finden. Und so steht Katharina nach 30 Jahren Juri in ihrer Heimatstadt Eisenach wieder gegenüber. Die Anziehung ist genauso stark wie früher, und der Funke zwischen ihnen springt sofort wieder über, dabei passt das gerade gar nicht in Katharinas Leben… Außerdem gibt es noch viel Offenes, denn 1989 wollten die beiden Verliebten gemeinsam über den Zaun der Deutschen Botschaft in Prag klettern und aus der DDR fliehen – Katharina wagte am Ende den Schritt jedoch nicht und blieb zurück.

Im zweiten Teil BESTE FREUNDINNEN am 07.03.2021 um 20:15 Uhr könnte es für Katharina so viel einfacher sein, wenn ihr nicht Juri dauernd über den Weg laufen würde, der in Eisenach geblieben ist. Als er dann zusammen mit Katharinas Freundin Sybille beim Tanzkurs auftaucht, ist Katharina doch sehr beunruhigt, als sie feststellt, dass sie eifersüchtig reagiert. Dabei hat sie eigentlich gar keine Zeit, sich ihren Gefühlen hinzugeben: Im Job hat sie es mit dem entdeckungsfreudigen neuen Kindergartenkind Emil zu tun, den Sybille und sie zunächst unterschätzen, und es gelingt ihr außerdem, eine Betreuerin für Willi zu finden, mit der Willi auch tatsächlich zurechtkommt. Und dann steht auch noch ihre Mutter Angela auf Kurzbesuch vor der Tür – sie ist die Einzige, die von Katharinas großem Geheimnis weiß… Neben Valerie Niehaus, Dirk Borchardt und Ernst Stötzner sind Susanna Simon, Max Hopp, Christian Erdmann, Winnie Böwe, Ulrike Krumbiegel und viele andere dabei.

In der ZDF Mediathek sind beide Filme ab Samstag, 20. Februar 2021, 10.00 Uhr zu sehen.

 

Valerie Niehaus

Valerie Niehaus hatte mit DIE SPEZIALISTEN – IM NAMEN DER OPFER ihre eigene Krimiserie und war u.a. in SOKO 5113, Der Fahnder, Donna Leon, Kommissar LaBrea, Soko Donau, Kripo Holstein, Alarm für Cobra 11, Soko Köln und Die Toten von Salzburg zu Gast – und nun ist Valerie Niehaus am Sonntag, den 14.02.2021 um 20:15 Uhr in Das Erste zu sehen, wo sie in HETZJAGD ihr TATORT-Debüt in Ludwigshafen gibt. Konzertveranstalter Tillmann Meinecke, der sich für “Rock gegen Rechts” engagiert, wird erschossen aufgefunden, und der Verdacht eines Anschlags liegt auf der Hand, denn er sah sich von der rechtsextremen Szene bedroht und hatte Polizeischutz beantragt. Sein Tod löst eine Fahndung aus, bei der der rechtsextreme Ludger Reents ins Netz geht. Dieser erschießt bei einer Polizeikontrolle eine Polizeioberkommissarin und wird verhaftet, seine Freundin kann fliehen. Unterstützt vom Verfassungsschutz prüfen Lena Odenthal und Johanna Stern Meineckes Umfeld. Auch Meineckes Freundin Maria und deren Mutter Julia (Valerie Niehaus) werden über die Umstände der Tat befragt. Julia macht aus ihrer Abneigung gegen Meinecke keinen Hehl und überwirft sich mit ihrer Tochter, die von der Anschlagsthese überzeugt ist und unter Schock steht. Als Maria durch das nächtliche Ludwigshafen streift, kreuzt ihr Weg den der flüchtigen Hedwig – die beiden wissen nichts voneinander, fühlen sich in dieser Nacht verloren, und so entsteht ein unerwarteter Moment der Gemeinschaft zwischen ihnen.

Valerie Niehaus

In der HEUTE SHOW sorgt Valerie Niehaus am 19.02.2021 erneut für Lachmuskeltraining im ZDF.

Und wer gern wissen möchte, was Valerie Niehaus sonst noch zu erzählen hat, der hat im Februar gleich mehrfach die Möglichkeit dazu: Am 26.02.2021 können Frühaufsteher beim ARD MOMA (Das Erste um 05:30 Uhr) ihren Tag mit ihr beginnen und in der Talk Show RIVERBOAT (MDR um 22:00 Uhr) den Tag mit ihr beenden, und am 28.02.2021 nimmt sie dann auf dem roten Sofa bei NDR DAS! (NDR um 18:45 Uhr) Platz!

Hannes Jaenicke

Hannes Jaenicke 07.09.2020
Mann TV Moderator 2020
©WDR/Annika Fußwinkel

Für ein deutsches Umweltdrama über die Rettung der Meere kann es kaum einen authentischeren Hauptdarsteller als Hannes Jaenicke geben, der sich seit Jahren unermüdlich für den Umweltschutz engagiert. In der potentiellen neuen ARD-Reihe „Retter der Meere“ dient das bedrohte Naturparadies Mauritius als Schauplatz für den Piloten „Tödliche Strandung“.

Hannes Jaenicke als politisch handelnder Umweltvisionär und Daniel Roesner als Leiter seines Forscherteams, spielen die Hauptrollen in dem international besetzten Ensemble. Bei ihrem Einsatz vor Mauritius müssen sie die menschengemachte Ursache finden, warum Meeressäuger ihren Orientierungssinn verlieren. Forschungsergebnisse sind die Grundlage für diese Reihe, die brandaktuelle Themen wie Umwelt- und Artenschutz sowie die Verschmutzung der Meere in den Fokus nimmt.

Der Filmkritiker Rainer Tittelbach resümiert, dass „die Grenze zwischen Fiktion und Wirklichkeit verschwimmt, wenn Hannes Jaenicke in seiner Rolle als Meeresbiologe und Gründer einer Umweltstiftung zum Schutz der Meere aufruft.“ Sven Fehrensens Film sei „eine gelungene Mischung aus Krimi, Thriller und Drama mit zum Teil spektakulären Bildern. Dank der dokumentarischen Aufnahmen und überzeugender visueller Effekte wirkt „Tödliche Strandung“ zudem sehr aufwändig.

„Retter der Meere – Tödliche Strandung“ ist am Samstag, 06.02.2021 um 20:15 Uhr in der ARD zu sehen.

Und online first: Ab 4. Februar 2021, 20:15 Uhr bereits in der ARD-Mediathek!

Sibel Kekilli

Nach 17 Jahren ‚Abstinenz‘ kehrte SIBEL KEKILLI vergangene Woche mit einem Gespräch bei „3nach9“ zurück auf die Talkshow-Leinwand. Nicht nur der entzückte Moderator Giovanni di Lorenzo, sondern auch die zahlreichen positiven uns ereilenden Reaktionen der Zuschauer haben gezeigt, dass Sibel diese Bühne wieder öfter aufsuchen sollte.

Für ihren neuen Film „Meeresleuchten“, ein wunderschönes Melodram mit Ulrich Tukur, wird SIBEL KEKILLI demnächst auch bei „DAS! im NDR sowie bei „zibb“ im rbb zu Gast sein. „Meeresleuchten“ wird am 17.02.2021 um 20:15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Sibel Kekilli

Im Film „Fuchs im Bau“ sehen wir Sibel Kekilli, als Jugendgerichtshelferin Ketabi. Gerade erst wurde das österreichische Drama von Regisseur Arman T. Riahi zu einem der großen Gewinner auf dem diesjährigen Max-Ophüls-Filmfestival gekürt. Der Lehrer Hannes Fuchs erlebt in einer Wiener Gefängnisschule den unkonventionellen Unterricht einer Kollegin und gerät schnell zwischen die Fronten von Häftlingen und Gefängnisleitung. 

Fuchs im Bau“ wird zudem auch die Diagonale 2021 in Graz eröffnen.

Sibel Kekilli

Ein überaus sehenswertes Interview mit SIBEL KEKILLI, welches ZDFkultur in der Grimme-Preis nominierten Webserie „Filmfrauen. Die Interviews“ zeigt.

Hier sprechen prominente Regisseurinnen, Schauspielerinnen und Drehbuchautorinnen über ihre Erfahrungen im Filmbusiness. Sibel Kekilli erzählt dabei von ihren Erfahrungen in internationalen Produktionen, erinnert sich an ihren ersten Filmpreis und verrät, dass sie sich als Schauspielerin manchmal etwas mehr Verständnis wünscht.

Sibel Kekilli

Hier einige interessante Interviews und Shootings von Sibel Kekilli, zum Beispiel hier im Bar-Gespräch mit GEO SAISON, hier “Auf einen Lunch” mit der MADAME oder hier ein sehr schönes Interview zum Thema Frauenrechte und Unidas auf ‘Spiegel Online’.

Sebastian Koch

Sebastian Koch dreht Thrillerserie «Euer Ehren» für die ARD

Sebastian Koch, Paula Beer und Tobias Moretti spielen die Hauptrollen in der sechsteiligen Thrillerserie «Euer Ehren», die gerade in Wien gedreht wird. Sebastian Koch kämpft als Richter Jacobi gegen das organisierte Verbrechen. Sein Sohn Julian baut einen Unfall, bei dem das Kind eines serbischen Clanchefs schwer verletzt wird. Julian flüchtet panisch. Sein Vater fürchtet die Rache des Clans und verstrickt sich in ein Netz aus Lügen, Manipulation und Gewalt.

Die Ausstrahlung ist gegen Ende des Jahres in der ARD geplant.

Aglaia Szyszkowitz

“Franz Lehár – Immer nur lächeln” – ORF 2 feiert Franz Lehárs 150. Geburtstag

Aglaia Szyszkowitz in der Rolle der Journalistin Elsa Herz befragt Lehár in einem langen Interview über sein Leben. Eine Matinee mit einer neuen Spieldokumentation FRANZ LEHÁR – IMMER NUR LÄCHELN würdigt den Vater der Silbernen Operettenära, der am 01.11.2020 um 10.45 Uhr im ORF 2 von Wolfgang Hübsch verkörpert wird. Herz – gerade aus der Emigration heimgekehrt – reist 1945 für ein Interview nach Bad Ischl, wo der 75-jährige Lehár lebt, und das Gespräch wird zu einer Lebensbeichte, die von den privaten Verwicklungen des Komponisten über seine großen Erfolge bis hin zu seiner Nähe zu Hitler reicht. Lehárs Antworten sind durchaus authentisch, denn sie sind aus überlieferten Zitaten zusammengesetzt, wenn auch das eigentliche Gespräch selbst fiktiv ist. Auch die Musik spielt eine zentrale Rolle in dieser Koproduktion (mit Arte), und einige der Welterfolge Lehárs sind eigens für “Immer nur lächeln” von den Wiener Symphonikern (Dirigent Manfred Honeck) neu eingespielt worden.

Sebastian Koch

Schatten der Mörder – Shadowplay wird als Vierteiler im ZDF ausgestrahlt

Im Sommer 1946 reist der New Yorker Polizist Max McLaughlin in das von Krieg zerstörte Berlin, um dort eine Polizeieinheit in der amerikanischen Besatzungszone zu errichten. Hier bekommt er es unter anderem mit kriminellen Schwarzmarkthändlern und korrupten Diplomaten zu tun, während er sich seiner eigenen Vergangenheit stellen muss. Denn in Berlin sucht er auch nach seinem vermissten Bruder Moritz, der entflohene Naziverbrecher auf brutale Weise zur Rechenschaft ziehen will.
Beim Aufbau seiner Polizeieinheit erhält Max Hilfe von der Kommissarin Elsie Garten. Gemeinsam müssen sie bald einen Doppelmord an zwei GIs aufklären, hinter dem der ruchlose Schwarzmarktkönig Hermann Gladow (Sebastian Koch), der Engelmacher, steckt, der verzweifelte Frauen für eine Untergrundarmee rekrutiert.

Der Auftakt des Vierteilers läuft am 30.10.2020 an 4 aufeinanderfolgenden Abenden.

Burghart Klaussner

Nachdem bereits vor dem Sommer für Burghart Klaußner hoffnungsvoll die Proben begonnen hatten, feierte die Uraufführung von REICH DES TODES am 11.09.2020 seine erfolgreiche Premiere am Hamburger Schauspielhaus. Passend zum historischen Datum fand in Hamburg die erste Premiere seit der Spielzeitunterbrechung mit dem neuen Stück von Rainald Goetz, auf das die Theaterwelt so viele Jahre warten musste, statt. Es behandelt den 11. September 2001 und seine Folgen als Umkehrpunkt des Westens, macht Folter zum großen Thema und beginnt mit dem Krieg gegen den Terror, bei dem sich niemand mehr um den Rechtsstaat und die demokratischen Werte schert… Goetz hat sich einen der großen Wendepunkte in der Geschichte des Westens für sein neues Stück ausgesucht, und Burghart Klaußner übernimmt in diesem die Rolle des Kriegsministers Roon, der, so wie seine Mitspieler, mit anderem, deutschen Namen versehen, leicht als aufstrebender Emporkömmling aus Politik und Justiz als eines der Mitglieder der damaligen US-Administration von George W. Bush und Dick Cheney zu erkennen ist. Vom Publikum gefeiert beschert die Aufführung einen drakonischen Blick auf die schwarze Seele Amerikas und überzeugt darüber hinaus mit grandiosen Leistungen der Schauspieler. Weitere Termine sind (ohne Gewähr) im Oktober 15. und 30., im November 08., 18. und 27. und im Dezember 12. und 20..

Burghart Klaussner

Burghart Klaussner’s Erstlingswerk VOR DEM ANFANG stößt auf anhaltend großes Interesse, und so liest Burghart Klaußner am 12.10.2020 um 19:00 Uhr im Kieler KulturForum in der Stadtgalerie aus seinem Buch im Rahmen der Veranstaltung Berliner Ansichten III, und am 11.12.2020 folgt dann eine Lesung im Schauspielhaus Hamburg, aber auch andere Abende mit ihm sind geplant:

Am 14.11.2020 gibt es einen Abend mit Lesungen aus Simon Strauß` Buch „Spielplanänderung“ mit bekannten Künstlern über zu selten gespielte Stücke an der Berliner Volksbühne mit Texten von u.a. Burghart Klaussner, Daniel Kehlmann, Hans Magnus Enzensberger, Nino Haratischwili, Sasha Marianna Salzmann, Deborah Feldman, Johanna Wokalek, Andreas Platthaus, Tilmann Spreckelsen, und Michael Krüger.

Am 23.11.2020 um 19:30 Uhr folgt ein Geburtstagsabend für Marcel Reich-Ranicki unter dem Motto „Ich finde jeden Satz, ja jedes Wort in ihrem Manuskript ganz und gar falsch…“ mit Burghart Klaußner, Thomas Hupfer, Christian Wirmer u.a., nachträglich zum 100. Geburtstag Reich-Ranickis in der Festeburgkirche in Frankfurt am Main.

Am 26.11.2020 wird er sich in Stuttgart mit dem Journalisten und Autor Andreas Platthaus über das Thomas Mann Haus in Los Angeles unterhalten, und am 29.11.2020 verleiht die Körber-Stiftung im Thalia Theater Hamburg zum 40. Mal den renommierten Nachwuchspreis Boy-Gobert-Preis 2020, dessen Jury unter dem Vorsitz von Burghart Klaußner sich dieses Mal für Josefine Israel entschied.

Auch im Hörbuchsektor ist der vielgefragte Schauspieler und Sprecher weiterhin gerne aktiv, und so ist nun die CD-Neuerscheinung BRENNENDES LICHT. ANNA SEGHERS IN MEXIKO, EINE UNGEKÜRZTE LESUNG MIT BURGHART KLAUSSNER (4 CDs) im Handel erhältlich. Burghart Klaußner hat Volker Weidermanns kunstvoll erzählte Geschichte über Anna Seghers Exiljahre, die die Schriftstellerin nachhaltig prägten und die Weichen für ihr späteres Leben stellten, eingelesen. Verfolgt und um ihr Leben bangend musste Anna Seghers 1941 Europa verlassen und lebte in Folge (bis 1947) im mexikanischen Exil, schrieb hier ihre großen Romane, erlebte die Veröffentlichung und den Erfolg von »Das siebte Kreuz«, hier traf sie auf schillernde Persönlichkeiten wie Pablo Neruda und Frida Kahlo, und mit den anderen Exilanten Egon Erwin Kisch und dem Verleger Walter Janka teilte sie die Sorge um die Daheimgebliebenen und die um die Lage in Europa… Ein aktuelles Thema!

Burghart Klaussner

Am 13.10.2020 um 20:15 Uhr kehrt Burghart Klaußner dann als Volksbildungsminister Lange in DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER ins ZDF zurück. Erneut arbeitete er hier mit Lars Kraume, dessen „Der Staat gegen Fritz Bauer“ mit vielfachen Normierungen und Auszeichnungen einer von Burghart Klaußners größten Erfolgen war.

Der neue Film führt uns ins Deutschland vom Herbst 1956, als zwei Abiturienten aus der ostdeutschen Stalinstadt in den Westteil Berlins fahren, wo sie im Kino die “Wochenschau”-Bilder des Aufstandes in Ungarn sehen. Zutiefst berührt diskutieren sie wieder zurück im Heimatort mit ihren Klassenkameraden die Ereignisse. Aus dem Radio erfahren die Schüler entsetzt, dass auch der ungarische Nationalspieler Puskás, ihr Idol, unter den Todes­opfern sein soll, und als im RIAS zu landesweiten Schweigeminuten für die Opfer aufgerufen wird, sind die Freunde begeistert von der Idee, ein Zeichen der Solidarität zu set­zen. Doch es gibt auch Gegenstimmen, und schließlich wird abgestimmt – die Mehrheit ist für die Geste der Solidarität: Im Geschichtsunterricht schweigt die ganze Klasse eine Minute lang. Der empörte Fachlehrer beschwert sich beim Direktor, der will die Sache zunächst klein halten und versucht, den Vorfall als Dumme-Jungen-Streich zu verkaufen, doch die “konterrevolutionäre Aktion” hat längst Kreise gezogen. Völlig von den Folgen ihrer Schweigeminute überrumpelt, versprechen die Schüler sich, dass keiner den ande­ren verraten wird und einigen sich auf eine Ausrede, doch die Erklärung reicht nicht… Und so steht der Volksbildungsminister persönlich bei ihnen im Klassenzimmer und spricht ein Ultimatum aus: Wenn bis kurz vor Weihnachten das Schweigen nicht gebrochen und der Anstifter benannt ist, wird die Klasse aufgelöst. Die Jugendlichen und ihre Familien stehen schließlich vor einer folgenschweren Entscheidung.

Burghart Klaussner

Burghart Klaussner zurück im Theater! Auch in Düsseldorf ist er wieder in laufenden Vorstellungen zu Gast. Nach einem Abend mit seinem gefeierten Programm ZUM KLAUSSNER – DIE MUSIKALISCHE REISEGASTSTÄTTE DER BEDENKENLOSEN ART – im Großen Schauspielhaus, folgen Abende von Brechts LEBEN DES GALILEI (mit Musik von Hanns Eisler)in dem er die Hauptrolle, den Galileo Galilei, spielt. In dem von Lars-Ole Walburg in Szene gesetzten Stück geht es um die Wahrheit und den Physiker, der als erster mit eigenen Augen sieht, dass die Erde nur ein Planet unter vielen ist und der den Himmel gottverlassen vorfindet. Brecht fragt: Wie weit kann oder muss ich persönlich gehen, um die Wahrheit zu verteidigen, welchen Preis bin ich bereit, dafür zu zahlen, und welche Rolle kommt einem Fortschritt zu, wenn er dazu dient, Zerstörung über die Menschheit zu bringen? Die Fragen sind seit Entstehung des Stücks 1939 unbeantwortet geblieben, und die Wissenschaft steht immer noch regelmäßig vor dem Dilemma Machbarkeit, Ethik und Verantwortung miteinander in Einklang zu bringen… Die Süddeutsche würdigte „Klaußner jedenfalls sieht man gerne zu und denkt sich womöglich: Dafür ist das Theater gemacht“, und die deutsche Bühne lobte nach der Premiere im Januar 2020 „Burghart Klaußner agiert gewohnt hochklassig, lässt seine Pointen trocken schnalzen und packt viel Leben und Leid zwischen die Zeilen.“ Geplante Abende sind am 17.10., 24.10. und 06.11.2020.

Aglaia Szyszkowitz

Während 2020 für viele auf Grund der aktuellen Corona-Beschränkungen eher zum Jahr des Stillstands wurde, boten sich Aglaia Szyszkowitz in diesem Jahr Rollen, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten.

So schärft sie in der Fortsetzung von EXTRAKLASSE 2 PLUS gemeinsam mit Axel Prahl ihr komödiantisches Profil UND in Jakob M. Erwas JOYN-Produktion KATAKOMBEN zeigt sie sich von ihrer – nennen wir es mal – geheimnisvollsten Seite.
In Julian Pölslers kultig-komödiantischer Krimireihe DER LETZTE KIRTAG wiederum spielt die geborene Grazerin in ihrem Heimatdialekt – steirisch. Der Film hat am 31.10.2020 auf Servus TV Premiere.
Und in dem ORF-Biopic über FRANZ LEHÁR schlüpft sie in die Rolle einer jüdischen Journalistin im Jahr 1946.
Das ist eine wahrhaft schöne Bandbreite und zeigt die vielen Seiten von Aglaia Szyszkowitz.

Gerade las Aglaia Szyszkowitz im österreichischen Goldegg im Rahmen des renommierten Literatur-Festival „Verstörungen” aus Thomas Bernhard – „Die Korrektur“. Neben ihr trugen große Kollegen wie Max Simonischek, Peter Lohmeyer, Albert Ostermaier, Bibiana Beglau oder Thomas Thieme zum Gelingen des Festivals bei.

Aglaia Szyszkowitz

Am Freitag, 02.10.2020 um 20:15 Uhr wird der dritte Teil ihrer ARD-Erfolgsreihe BILLY KUCKUCK, diesmal mit dem Titel ABER BITTE MIT SAHNE, ausgestrahlt. Als engagierte Mainzer Gerichtsvollzieherin ist Billy Kuckuck dieses Mal mit dem guten Vorsatz ausgestattet, ganz korrekt ihre Aufgaben zu erfüllen und sich nicht mehr ins Leben ihrer Klienten einzumischen. Der neue Schuldner macht es ihr sogar leicht – er hat offenbar im Internet Waren bestellt und diese nie bezahlt. Jedoch nur auf den ersten Blick ein klassischer Fall, wie Billy Kuckuck bald feststellen muss.

 

Aglaia Szyszkowitz

In der aktuellen Ausgabe der österreichischen WOMAN kann man derzeit übrigens ein sehr schönes Interview mit Aglaia Szyszkowitz und ihrer Schwester Gwendolin nachlesen, in dem sie erzählen, wie nah sie sich trotz 11 Jahren Altersunterschied sind. Reinschauen geht HIER.