NEWS


Burghart Klaussner

VORHANG AUF für Burghart Klaußner! … heißt es am Sonntag, den 18.12.2022, wenn für Burghart Klaußner um 18 Uhr der rote Vorhang an der Komischen Oper Berlin hochgeht, und er die Premiere einer konzertanten Aufführung von Jacques Offenbachs OYAYAYE / FORTUNIOS LIED – Musikalische Menschenfresserei in einem Akt [1855] feiert. Die Stücke könnten unterschiedlicher kaum sein, im Mittelpunkt aber hält Burghart Klaußner als Fortunio höchstpersönlich alles fest in den Händen, wenn der Kontrabassvirtuose Racle-à-mort am Pariser Théâtre sein Solo verpasst, gefeuert wird, flieht und als Matrose anheuert. Er strandet mit seinem Instrument auf einer Südseeinsel, wo er von Eingeborenen bedroht und gefangen genommen wird. Sie werden Suppe aus ihm machen, sofern er nicht zu ihrer Unterhaltung beitragen kann…! Der Advokat Fortunio hingegen erinnert sich nur zu gut daran wie er einst als jugendlicher Draufgänger zahlreiche Frauenherzen brach, und er würde sich auf eine solche Insel geradezu wünschen… Er nämlich wacht, von Eifersucht geplagt, über seine junge Frau Marie und das nicht zu Unrecht, hat doch sein Sekretär Valentin sich in die Schöne verliebt. Als dieser zufällig die Noten des legendären Liebesliedes, von dem ihm Fortunio schon so oft erzählt hat, findet, weiß er es für sich einzusetzen. Als Fortunio hinter das Treiben seines Schreibers kommt, übermannt ihn die Wut – wird am Ende Fortunios Lied immer noch seine magische Wirkung entfalten? Die Einakter, auf den Punkt gebracht, schwungvoll und mit pfeffrigem Humor gewürzt, werden von einigen von Offenbachs besten Melodien getragen, und Schauspieler Max Hopp gibt seinen Einstand als Regisseur an der Komischen Oper Berlin – wir wünschen allen TOI TOI TOI! Vorstellungen an der Komischen Oper Berlin sind am 18.12. und 30.12.2022.

Burghart Klaussner

Direkt vor dem Probenbeginn in Berlin hat Burghart Klaußner mit den Dreharbeiten von DIE HEISENBERGSCHE UNSCHÄRFERELATION DER LIEBE im Dezember ein lang ersehntes Film-Projekt abgedreht. Erst Corona- und planungsbedingt verschoben, konnten im November endlich die Dreharbeiten der Verfilmung von Simon Stephens Zwei-Personen-Stück HEISENBERG beginnen. Burghart Klaußner und Caroline Peters sind in den Hauptrollen zu sehen, und beide haben schon viel Erfahrung mit der Geschichte, haben sie ja 2016 am Düsseldorfer Schauspielhaus die deutschsprachige Erstaufführung in Anwesenheit des Autors mit großem Erfolg auf die Bühne gebracht. Darüber hinaus haben sie mit dem Stück am Wiener Burgtheater gastiert, und so war es ein großer Wunsch, dieses Stück als Film umzusetzen. Als Regisseur wirkt Lars Kraume, mit dem Burghart Klaußner schon sehr erfolgreich in dem vielfach ausgezeichneten Film „Der Staat gegen Fritz Bauer“ (2015), sowie in „Terror – Ihr Urteil“ (2016) und „Das schweigende Klassenzimmer“ (2018) zusammengearbeitet hat. Kraume hat das Drehbuch zusammen mit Dorothee Schön auf Basis des Theaterstücks „Heisenberg“ geschrieben.
Klaußner spielt Alexander, einen ruhigen, bedachten, alleinstehenden Metzgermeister, der auf seinen täglichen Gewohnheiten beharrt und für den Ehrlichkeit an erster Stelle steht. Ihm begegnet unerwartet Greta, ebenfalls alleinstehend, Sekretärin an einer Schule, ein wenig laut, spontan und unberechenbar. Bei der Zufallsbegegnung an einer Bushaltestelle küsst Greta den ihr wildfremden Mann in den Nacken – Verwechslung oder Absicht? Es scheint sich eine unvorhergesehene Liebesgeschichte anzubahnen, obwohl die zwei doch so viel unterscheidet und 33 Jahre sie altersmäßig trennen… Sie verbringen eine erste Nacht miteinander, und als Greta Alex am nächsten Morgen um Geld bittet, um ihren Sohn in New Jersey zu suchen, reagiert Alex überraschend…. Im Sommer 2023 bringt X Verleih den in New Jersey und Berlin umgesetzten Film in die Kinos.

Burghart Klaussner

Am 22.12.2022 feiert dann der Film OSKARS KLEID seinen Kinostart. Burghart Klaußner als (Groß-) Vater Kornmann und Senta Berger als seine Ehefrau spielen die Großeltern von Oskar und die Eltern von Ben (Florian David Fitz), einem dickköpfigen, geschiedenen Vater, der zu seinem Sohn Oskar (Laurì) finden muss, mit dem es nur eine wirkliche Herausforderung gibt: Er sieht sich als Mädchen mit Namen Lili. Als Bens hochschwangere Ex-Frau Mira verfrüht ins Krankenhaus muss, ziehen die Kinder vorübergehend bei Ben ein, aber dass nicht alles wie geplant läuft, merkt Ben spätestens, als er Oskars Koffer aufmacht – denn da sieht er es: Oskars Kleid. Mit diesem Kleid und Lilis Entscheidung beginnt für die ganze Familie eine Geschichte, an deren Ende alles anders ist…

Burghart Klaussner

Am Mittwoch, den 04.01.2023 um 20 Uhr geht es für Burghart Klaußner in die Hamburger Elbphilharmonie / Großer Saal, wenn es heißt: ST. PAULI THEATER MEETS ELBPHILHARMONIE. Künstlerische Freunde und Freundinnen des St. Pauli Theaters begrüßen das neue Jahr musikalisch, und so begibt sich ein „Hamburg-Allstar-Ensemble auf musikalische Weltreise“. Neben Burghart Klaußner sind die Sängerin Anna Depenbusch, Soulstimme Stefan Gwildis, begleitet von einem Pianisten und einem Streichquartett, Tim Fischer, sowie der bekennende St. Pauli-Fan und Tatort-Kommissar Axel Prahl und sein Inselorchester und Gustav Peter Wöhler dabei, durch den Abend führt der Kabarettist Urban Priol.

Burghart Klaussner

Im ersten Quartal 2023 können wir uns dann auf einen Münchener TATORT mit Burghart Klaußner freuen, bei dem er in der Titelrolle den alten Grantler Hackl spielt, der seit seiner Verurteilung wegen Körperverletzung eine ausgeprägte Abneigung gegen die Obrigkeit hat. Als Adam Moser nachts tödlich mit seinem Motorrad verunglückt, wirft der Todesfall Fragen auf und führt die Kommissare Leitmayr und Batic ins Münchner Hasenbergl. Der Tote lebte dort mit seiner Freundin in einem kleinen Haus mitten in den anonymen Hochhäusern des Viertels. Nebenan wohnt der alte Hackl, ein bekannter Störenfried, dessen Wutpotential nicht nur bei der Münchner Polizei berüchtigt ist… Der alte Grantler macht es den Kommissaren schwer und entzieht sich schließlich gewaltvoll dem Gefängnis. Während die Stimmung der Kommissare auf dem Tiefpunkt ist, beginnt eine großangelegte Suchaktion nach ihm: Hinter den hohen Fassaden scheint sich viel mehr zu verbergen – eine Welt voller Enge, Neid und Frust. TATORT – HACKL, der 91. Fall für Leitmayr und Batic wurde von Tellux Film (Produzent: Martin Choroba, Philipp Schall) im Auftrag des BR produziert.

Ann-Kathrin Kramer

Derzeit kann man eine etwas andere Weihnachtsgeschichte mit Ann-Kathrin Kramer als ‚Trophywife‘ Chiara in der ZDF Mediathek sehen. „Mona & Marie“ heisst die illustre Komödie rund um Großstadtdiva Mona (Maren Kroymann). Auch die Vorbereitungen für den 2. Teil, in dem Chiara bei Mona und Marie einziehen wird, laufen derzeit auf Hochtouren.

Am Montag, 2. Januar und Dienstag, 3. Januar 2023, jeweils 20.15 Uhr ist Ann-Kathrin Kramer dann in einer äußerst prägnanten Rolle im Zweiteiler DIE FRAU IM MEER an der Seite von Anja Kling und Heino Ferch im ZDF zu sehen. Als alleinerziehende, medikamentenabhängige Mutter die in einem Altenheim als Pflegerin arbeitet, muss sie nicht nur den Tod ihrer Tochter verkraften, sie ist auf eine perfide Art auch nicht ganz unbeteiligt. Beide Teile sind ab 24. Dezember in der ZDF Mediathek abrufbar.

Ann-Kathrin Kramer

Mit CHOCOLAT verführen Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer Ende Januar und Februar 2023 das Publikum mit einer szenische Lesung mit Musik. Das beruflich wie privat eingespielte Paar geht mit dem Kinohit „Chocolat“, der Anfang der 2000er Jahre in der Verfilmung von Lasse Hallström ein riesiger Erfolg wurde, auf Theatertour. Vianne Rocher, die im französischen Städtchen Lansquenet-sous-Tannes eine Pâtisserie eröffnet, findet ihren Gegenspieler im Dorfpfarrer Pater Reynaud, der in Viannes kleinem Tempel für feinste Schokoladen das verführerische Böse sieht. Es beginnt ein Ringen um Althergebrachtes und Neuartiges zwischen dem Grantler und der charmanten Verführerin – zwei Figuren, die dem beliebten Schauspieler-Paar in dieser literarischen Komödie geradezu auf den Leib geschneidert sind. Musikalisch untermalt wird der Abend von den Musikern von Les Manouches Du Tannes.

Daten und Aktuelles unter: www.sagas.de

Janina Fautz

Mit Janina Fautz erwartet uns im Dezember geballte Fitzek-Spannung, denn die Thriller-Verfilmungen von „Auris“ werden ab dem 13.12.2022 auf RTL+ zu sehen sein.

AURIS – DER FALL HEGEL und AURIS – DIE FREQUENZ DES TODES basieren auf den Buchvorlagen des Autors Vincent Kliesch (nach einer Idee von Sebastian Fitzek) und erzählen eine spannende und faszinierende Geschichte um das Thema der forensischen Phonetik.

Nachdem True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge (Janina Fautz) ihren Bruder durch einen tragischen Justizirrtum verliert, spezialisiert sie sich darauf unschuldig Verurteilte zu rehabilitieren. Ein Fall, der in AURIS – DER FALL HEGEL sofort ihr Interesse weckt, ist der des berühmten forensischen Phonetikers Prof. Hegel (gespielt von Jürgen Maurer), der zum Entsetzen aller den grausamen Mord an einer Obdachlosen gestanden hat. Doch Jula Ansorge glaubt an einen Irrtum und versucht der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Sie beginnt zu recherchieren und scheint tatsächlich Beweise für Hegels Unschuld zu finden, doch mit ihrer Recherche bringt sie sich selbst in tödliche Gefahr. Immer tiefer gerät sie in den Strudel des Rätsels und begreift erst als auch ihre Familie in Gefahr gerät, wie ernst die Lage ist, doch nun gibt es für Jula kein Zurück mehr.

Das Verhältnis der beiden ungleichen Ermittler, dem Phonetiker Prof. Hegel und der True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge, ist nach ihren Konflikten während ihres ersten Falles äußerst angespannt, doch sie müssen ihre persönlichen Befindlichkeiten in AURIS – DIE FREQUENZ DES TODES hintenanstellen, um ein entführtes Baby und dessen Mutter zu retten.

Zu der hochkarätigen Besetzung beider Filme, Regie führte Gregor Schnitzler, gehören unter anderem Kostja Ullmann, Max Bretschneider, Samuel Schneider, Ina Geraldine Guy, Hanna Hilsdorf, Eva Weißenborn, Alexander Simon und Petra Hartung – das Autoren-Duo Sebastian Fitzek und Vincent Kliesch ist außerdem in „Auris – Die Frequenz des Todes“ in Cameo-Auftritten zu sehen.

Janina Fautz

Seit 2020 ist Janina Fautz nun schon mit ihrem Schauspielstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart beschäftigt und geht somit weiterhin bestimmt ihren Weg, bleibt ihrer Kunst treu und kann auch neue Erfahrungen sammeln…   Zurzeit steht sie somit im Rahmen ihres Studiums – seit einer erfolgreichen Premiere im Oktober 2022 – in Kleists Klassiker DER ZERBROCHNE KRUG unter der Regie von Alexander Marusch am Wilhelma Theater in Stuttgart auf der Bühne – eine ganz neue und spannende Erfahrung für die vielseitige Schauspielerin, für die es die erste Berührung mit der Theaterbühne ist. Weitere Vorstellungen gibt es am 24., 25. November sowie am 2. und zum letzten Mal am 3. Dezember 2022 – um 19.30 Uhr.

Im Januar 2023 beginnen für Janina Fautz die Proben zu dem Stück DIE KRISE DES JUNGEN TÖRLESS unter der Regie von Matthias Köhler am Staatstheater Stuttgart. Die Vorstellungen sind zurzeit am 23., 24., 25. und 28. Februar sowie am 1., 2., 3. und 4. März 2023 geplant.

Nachdem Janina Fautz sich Ende 2021 über eine Nominierung der Deutschen Akademie für Fernsehen als Beste Schauspielerin in der Kategorie Hauptrolle für DIE UNHEIMLICHE LEICHTIGKEIT DER REVOLUTION (noch bis Ende November in der ARD Mediathek zu sehen) freuen konnte, fanden für sie neben dem Schauspielstudium Dreharbeiten für den deutsch-italienischen Kinofilm COSÍ COM´É in Köln statt. Erzählt wird die Geschichte einer besorgten Mutter, einem kranken Vater und einem abwesenden Sohn – ein Film über eine Familie, die versucht, sich einander mitzuteilen.

Aktuell steht sie zurzeit außerdem wieder für eine neue Folge von WILSBERG unter der Regie von Vivian Naefe vor der Kamera. Die Dreharbeiten dauern noch bis Mitte Dezember. Darüber hinaus wird die Schauspielerin von April bis Juni 2023 für Dreharbeiten zu einem Kinofilm in Hessen und Island unterwegs sein – wir können uns also auf weitere spannende Projekte mit ihr freuen.

Burghart Klaussner

Burghart Klaußner triumphierte in der Vergangenheit in dem Stück auf der Bühne, unter anderem in Dresden, nun liest er DER ZERBROCHNE KRUG – Lustspiel von Heinrich von Kleist im Rahmen des Theatersommer 2022 im Goethe Theater in Bad Lauchstädt: Der Dorfrichter Adam erwacht mit einem mächtigen Kater und diversen Blessuren im Gesicht. Am Abend zuvor ist es später geworden, und zu allem Überfluss ist Gerichtstag… Der Richter steht unter Beobachtung, denn Gerichtsrat Walter kommt, um ihm auf die Finger zu schauen und zu prüfen, wie es um die Rechtspflege auf dem Lande bestellt ist, und gleich der erste Fall hat es in sich!

Kleists Drama „Der zerbrochne Krug“ (uraufgeführt am 02.03.1808 in Weimar) ist ein Lustspiel und erweist sich dennoch auch als Drama um Macht und Machtmissbrauch – komisch, ernst und hochaktuell zugleich!

01.07.2022    Der zerbrochne Krug – Lesung / Lustspiel von Heinrich von Kleist
Goethe Theater / Parkstraße 18 / 06246 Goethestadt Bad Lauchstädt

www.goethe-theater.com

Valerie Niehaus

Die Folgen 3 und 4 von NÄCHSTE AUSFAHRT GLÜCK sorgten mit DER RICHTIGE VATER und SONG FÜR DIE FREIHEIT für gute Quoten, und für Valerie Niehaus in der Rolle der Katharina, Leiterin eines Kindergartens, hören die Herausforderungen nicht auf… Sie und ihre Jugendliebe Juri hatten sich zur Wendezeit bei der Republikflucht aus den Augen verloren. War es wirklich Katharinas beste Freundin, die sie damals verraten hat? Und auch bei Juri sind viele Fragen offen: Er fragt sich, ob der Sohn seiner Jugendliebe Katharina in Wirklichkeit sein eigenes Kind ist. Hat Katharina ihn um ein Leben mit ihm betrogen? Leichte Antworten gibt es wohl nicht – und der SONG FÜR DIE FREIHEIT gesungen von Valerie Niehaus und Dirk Borchardt war ein großer Erfolg, wird auch online zur Verfügung stehen, und alle fragen sich, wie die Geschichte für die beiden wohl weitergeht: ALLE ZEICHEN STEHEN AUF STURM!

NÄCHSTE AUSFAHRT GLÜCK / DER RICHTIGE VATER und SONG FÜR DIE FREIHEIT / ZDF Mediathek

Eine Kinopremiere für sie steht auch ins Haus: am 16. Juni 2022! Jahrelang war Valerie Niehaus Teil des Team von SKETCH HISTORY, nun erzählen die Macher der Comedy-Serie die Menschheitsgeschichte aus ihrer ganz eigenen Sicht: 1977 schickt die NASA die Raumsonde Voyager ins All. Mit an Bord ist eine sogenannte Golden Record, ein Datenträger, auf dem das Team um Forscher Dr. Gerhard Friedle (Christoph Maria Herbst) das gesammelte Wissen der Menschheit gespeichert haben. Tatsächlich wird die Raumsonde von einem Alien-Raumschiff gefunden, und die Wesen staunen nicht schlecht, als sie auf der Golden Record der NASA einen Film finden, der die Geschichte der Menschheit nacherzählt – es kommt so heraus, dass bereits in der Steinzeit Fake News Usus waren, dass die griechischen Philosophen rund um Platon und Heraklit verehrt wurden wie Rockstars und dass die Titanic nicht wegen eines Eisbergs sank! Erstaunt von der offensichtlich idiotischen Verhaltensweise der menschlichen Rasse beschließen die Aliens, dass sie verhindern müssen, dass die Menschen ihren Heimatplaneten je verlassen, um dem Rest des Universums das Chaos und Leid zu ersparen… Viel Vergnügen!

Burghart Klaussner

Burghart Klaußner im GOLDRAUSCH als Vater, der seine erwachsene Tochter erschießt!? Zumindest behauptet er (als Wolfgang Löhns) das…  und Kommissarin Lucas muss in einer Familie ermitteln, in der niemand dem anderen traut. Die Tochter / Schwester liegt tot im Heizungskeller – hat der Vater sie wirklich für eine Einbrecherin gehalten? Lucas findet heraus, dass Wolfgang Löhns‘ Angaben zur Tat nicht stimmen können – doch warum nimmt er den tödlichen Schuss dann auf sich? Seine beiden Söhne Johannes und Markus (JOHANNES KLAUSSNER!!!) bestreiten beide die Tat, verdächtigen sich aber gegenseitig: Liegt alles nur am verfluchten Gold? Der Vater hatte nach dem Finanzcrash 2008 sein gesamtes Vermögen in Gold angelegt und traut niemandem mehr, erst recht keiner Bank. Er würde seinen Schatz auf Teufel komm raus verteidigen und selbst seine Kinder haben keine Ahnung, wo er das Gold versteckt hat… Ellen Lucas muss viele Puzzleteile zusammensetzen, um die wahren Umstände von Kathrins Tod zu ermitteln in KOMMISSARIN LUCAS – GOLDRAUSCH am 30.04.2022 um 20:15 Uhr im ZDF und in der Mediathek.

Am 04.05.2022 wird der Mime dann Zündstoff liefern – denn er und Nina Hoss werden im Rahmen des Hamburger Theater Festivals um 20:30 Uhr im St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29-30, 20359 Hamburg zu Gast sein. Im berühmten Festival-Talk-Format „Zündstoffe“ treffen die beiden großen Schauspielerpersönlichkeiten aufeinander, beide sind auch als politisch interessierte, weit über den Tellerrand hinausschauende Theater- und Filmstars bekannt und sprechen über die Bühnen des Landes und die Bühne der Welt, wobei sie Fragen zu Kunst, Gesellschaft, Gegenwart und (Kultur-) Politik erörtern… Wie sehen sie als Künstler die Zukunft des Theaters und des Films? Berühren sich Kultur und Politik und wenn ja: Welchen Stellenwert hat die Kunst?

Am 22.05.2022 kehrt Burghart Klaußner dann in der Titelrolle „Leben des Galilei“ an das Schauspielhaus Düsseldorf zurück, und am 12. Juni wird er noch einmal in dem Stück „Reich des Todes“ im Schauspielhaus Hamburg zu Gast sein.

Ann-Kathrin Kramer

Drehende für „Zwei Seiten des Abgrunds“ als erste Ko-Produktion von Warner TV Serie und RTL+

Die sechsteilige Thrillerserie Zwei Seiten des Abgrunds (Two Sides of the Abyss) führt erstmals dieKreativschmieden RTL Deutschland und WarnerMedia als gemeinsame Auftraggeber zusammen. In der Miniserie mit Anne Ratte-Polle, Lea van Acken, Anton Dreger, Ann-Kathrin Kramer, Claudia Eisinger u. v. m. steuert die Wuppertaler Polizistin Luise Berg (Anne Ratte-Polle) auf eine unausweichliche Katastrophe zu, nachdem der Mörder ihrer Tochter frühzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird. Ein psychologisch vielschichtiges Verwirrspiel beginnt, bei dem die Grenzen von Schuld und Unschuld, Tätern und Opfern, von Recht und Gerechtigkeit konstant verwischen. Eine hochspannende Geschichte von Kontrollverlust und darüber, was dieser mit Menschen, deren Beziehungen und Lebensumständen macht.

BURGHART KLAUSSNER

BURGHART KLAUSSNER lässt am 10.04.2022 um 20 Uhr im Hamburger Polittbüro beschwingt das Wochenende ausklingen… LIVE und in Farbe präsentiert er mit Band wieder „Die musikalische Reisegaststätte der bedenkenlosen Art“ und freut sich auf die Reise vom großen Entertainment zur kleinen Form, vom Smoking bis zur Narrenkappe. Und wenn am Ende Peter Igelhoff, Cole Porter und Tom Waits, Karl Valentin, Johnny Cash und Charles Trenet zusammengehören, dann werden alle zu Reisenden, die Speisekarte zu Musik. Er freut sich auf Euch!

10.04.2022 – 20 Uhr
ZUM KLAUßNER
Hamburger Polittbüro, Steindamm 45, 20099 Hamburg

Ann-Kathrin Kramer

Mit CHOCOLAT verführen Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer das Publikum derzeit im Theater. Das beruflich wie privat eingespielte Paar geht mit dem Kinohit „Chocolat“, der Anfang der 2000er Jahre in der Verfilmung von Lasse Hallström ein riesiger Erfolg wurde, auf Theatertour.

Vianne Rocher, die im französischen Städtchen Lansquenet-sous-Tannes eine Pâtisserie eröffnet, findet ihren Gegenspieler im Dorfpfarrer Pater Reynaud, der in Viannes kleinem Tempel für feinste Schokoladen das verführerische Böse sieht. Es beginnt ein Ringen um Althergebrachtes und Neuartiges zwischen dem Grantler und der charmanten Verführerin – zwei Figuren, die dem beliebten Schauspieler-Paar in dieser literarischen Komödie geradezu auf den Leib geschneidert sind. Musikalisch untermalt wird der Abend von den Musikern von Les Manouches Du Tannes.

Daten und Aktuelles unter: www.sagas.de

Aglaia Szyszkowitz

Neben der Spur – Die andere Frau

Aglaia Szyszkowitz in der Rolle der Olivia Schwartz sitzt am Krankenbett von Joe Jessens (Ulrich Noethen) Vater Conrad (Dietrich Hollinderbäumer), der nach einem Mordanschlag im Koma liegt, und behauptet, Conrads Ehefrau zu sein – doch Joe hat diese Frau noch nie gesehen… Die Krimireihe „Neben der Spur“, basierend auf den erfolgreichen Psychothrillern von Michael Robotham, endet analog zur Buchreihe mit der Verfilmung des Romans „Die andere Frau“, und im letzten Film der Reihe muss Dr. Jessen erkennen, dass sein Vater 20 Jahre lang ein Doppelleben geführt hat, denn die Polizei bestätigt Olivias Geschichte. So wendet Joe sich an den langjährigen Anwalt und Freund der Familie, und die Frage taucht auf, ob es einen Zusammenhang zwischen den Unstimmigkeiten in den Finanzen von Conrads wohltätiger Stiftung und dem vermeintlichen Anschlag gibt? Joe erfährt, dass der Tod von Olivias erstem Ehemanns kein Unfall war – wollte sie nun auch seinen Vater zur Strecke bringen? Charlotte Jessens neuer Freund Kolja entpuppt sich als Olivias Sohn und Joe Jessens Stiefbruder, und nach und nach offenbart sich Joe ein erschütterndes Familiengeheimnis. „Neben der Spur – Die andere Frau“ läuft am Montag, 31. Januar 2022 um 20.15 Uhr als „Fernsehfilm der Woche“ im ZDF und ist vom 24.01.2022 in der ZDFmediathek abrufbar.

Ann-Kathrin Kramer

Passend zum Fest der Liebe steht Ann-Kathrin Kramer als Chiara vor der Tür – und wird am 13.12.2021 um 20:15 Uhr im ZDF in MONA UND MARIE an der Seite von Maren Kroymann und Ulrike Kriener zu sehen sein, die zwei extrem unterschiedliche Schwestern spielen.

 

Außerdem kehrt Ann-Kathrin Kramer erneut auf die Bühne zurück und portraitiert am 12.01.2022 im Staatstheater Hannover „Drei Frauen aus Deutschland“ – eine literarische Revue. An der Seite der wunderbaren Kolleginnen Gesine Cukrowski und Angela Winkler haucht sie der Geschichte Leben ein, indem sie über die Biografien dreier spannender Frauen erzählen: Bettina von Arnim, Else Lasker-Schüler und Erika Mann, allesamt Schriftstellerinnen, die ihre Zeit mit wachen Augen beobachtet und mitgestaltet haben. Die drei mehrfach ausgezeichneten Schauspielerinnen erzählen von leidenschaftlich gelebten Leben, die ineinander verwoben waren und zeigen Amüsantes und Berührendes, aber auch Gegensätze und Parallelen – eine stille, fesselnde literarische Revue.

Janina Fautz

Für Janina Fautz haben in und um Berlin die Dreharbeiten zu der RTL-Produktion eines neues Zweiteilers mit dem Titel „Auris“ angefangen. Der Thriller über eine True-Crime-Podcasterin und einen Profiler basiert auf den Büchern von Vincent Kliesch nach einer Idee des erfolgreichen Autors Sebastian Fitzek. Janina Fautz als True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge, Juergen Maurer und Kostja Ullmann spielen die Hauptrollen.
„Auris“ wird von den Drehbuchautoren Stefanie Veith und Michael Comtesse adaptiert, und Regie führt Gregor Schnitzler, produziert wird die zweiteilige Thrillerreihe von Regina Ziegler mit Markus Olpp und Tillman Geithe für RTL Deutschland. Eine Erstausstrahlung ist für 2022 bei RTL geplant.

Foto: RTL / Britta Krehl

Burghart Klaussner

Die Entführung aus dem Serail – Premiere am 17. Oktober 2021 – weitere Vorstellungen am 21., 27. und 30. Oktober 2021 um jeweils 19.00 Uhr, am 24. Oktober 2021 um 17.00 Uhr sowie am 2., 5. und 13. November 2021 um jeweils 19.00 Uhr | Staatsoper Hamburg Großes Haus

„Ich dachte: was hab‘ ich für ein Glück“, schwärmt der Schauspieler Burghart Klaußner über die Arbeit an der Oper. Im Video-Interview zwischen den Proben der Neuproduktion Die Entführung aus dem Serail sprach Burghart Klaußner über die Arbeit an der Oper und die Zusammenarbeit mit Opernsänger*innen, als auch über die Sprech-Rolle des Bassa Selim, welche er in der Inszenierung von David Bösch verkörpert. Der vielseitige Künstler und Wahlhamburger ist preisgekrönter Schauspieler, Theaterregisseur, Hörbuchsprecher, Sänger und Autor. Anfang diesen Monats erhielt er erst noch den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, Sonntag stand er in seinem Rollendebüt als BASSA SELIM auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper. Über die Oper von Wolfgang Amadeus Mozart kann der Schauspieler nur eins sagen — „Musik bringt mich zum schwärmen“.

Burghart Klaußner: „Es ist zutiefst berührend“

zum ganzen Interview »

Foto & Text: Staatsoper Hamburg

BURGHART KLAUSSNER

Es ist eine Auszeichnung, über die sich nicht viele im Leben freuen dürfen! Am 1. Oktober 2021 zeichnet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue Frauen und Männer mit Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus und würdigt damit Menschen, die sich in herausragender Weise um unser Land verdient gemacht haben – in diesem Jahr stehen die Auszeichnungen unter dem Motto „KULTUR IST LEBENSELIXIR FÜR ALLE“.

„Burghart Klaußner gehört zu den großen Schauspielern unseres Landes – und das ganz besonders für Figuren der Zeitgeschichte. In vielen seiner Rollen verkörpert er sehr eindringlich Charaktere, an denen sich die Notwendigkeit gesellschaftlicher Veränderung zeigt. Mit der Haltung eines Künstlers, der stets die geschichtlichen Zusammenhänge reflektiert und gesellschaftspolitisch engagiert ist, gelingt es Burghart Klaußner immer wieder, sein großes Publikum dazu zu bringen, sich mit den Lehren aus der Geschichte auseinanderzusetzen. Dabei erreicht er mit seiner Schauspielkunst alle Generationen. Viele seiner Rollen sind in unser kollektives Gedächtnis eingegangen, wie jene als Fritz Bauer. Dass heute auch jungen Menschen bekannt ist, wie in der Bundesrepublik die Aufarbeitung der NS-Verbrechen unter großen Schwierigkeiten begann, dazu hat auch Burghart Klaußner beigetragen.“

Zum Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gratulieren wir unserem Klienten Burghart Klaußner ganz herzlich!

Die veröffentlichten Namen zur Ordensverleihung finden Sie HIER.

 

Nach der Ehrung wird er dann nach Hamburg zurückkehren, wo gerade Proben für die Neuproduktion ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL an der Staatsoper laufen, in der er den Bassa Selim übernehmen wird – die Premiere (Regie: Paul-Georg Dittrich) ist am 17.10.2021 geplant (7 Folgevorstellungen bis November).

Neben den Proben in Hamburg haben für ihn auch Vorstellungen in Düsseldorf wieder begonnen, wo er erneut in der Titelrolle in LEBEN DES GALILEI zu erleben sein wird. Vorstellungen sind am 26.09. / 10.10. / 26.10. und 06.11.2021 im Schauspielhaus – Großes Haus geplant

Burghart Klaussner

Burghart Klaußner wird als Bassa Selim in Mozarts Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ an der Hamburger Staatsoper zu erleben sein! Paul-Georg Dittrich wird inszenieren, Tuuli Takala singt die Konstanze, Belmonte ist Ensemblemitglied Dovlet Nurgeldiyev, und am Pult steht Adam Fischer – die Premiere ist für den 17. Oktober 2021 geplant.

Janina Fautz

Janina Fautz ist mit einem tollen Film im Gepäck nach Monte-Carlo abgereist – zum 60. Mal findet dort ab dem 18. Juni 2021 das TV-Festival statt. Zu den Preisanwärtern zählt auch das deutsche Wendezeit-Drama „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution“ mit ihr und Ferdinand Lehmann in den Hauptrollen. Coronabedingt gab es letztes Jahr eine Zwangspause, nun wird ein doppelt rundes Jubiläum gefeiert: 60 Jahre nach der Gründung findet die 60. Ausgabe des Festivals statt. Wir wünschen viel Spaß und viel Glück.

Hannes Jaenicke

Vergangene Woche sorgte ein bahnbrechendes Urteil des Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe für Aufmerksamkeit, denn dieses erklärte das von der Bundesregierung 2019 beschlossene Klimaschutzgesetz als verfassungswidrig! Einer der Kläger ist HANNES JAENICKE.

Bereits 2018 reichte Hannes Jaenicke gemeinsam mit u.a. der Deutschen Umwelthilfe, sowie weiteren Institutionen die entsprechende Klage beim Bundesverfassungsgericht ein, mit der Kernaussage: Deutschlands weitgehende Untätigkeit verletze die Grundrechte auf Leben, Gesundheit, Existenzminimum und Eigentum.

Anfang dieses Jahres schloss sich eine Klage der ‚Fridays for Future‘-Bewegung und weiterer Umweltaktivist*Innen an, darunter Luisa Neubauer. Das oberste Verfassungsgericht gab nun allen Antragstellern Recht und urteilte, dass die deutsche Bundesregierung die Grundrechte zukünftiger Generationen verletzt! Das Gericht argumentierte in seinem Urteil, dass die Klimaschutzziele in dem Gesetz über 2030 nicht nah genug definiert seien. Und das lege den Bürgern für den Zeitraum danach eine enorme Last im Kampf gegen den Klimawandel auf und verletze so grundrechtliche Freiheiten. Der Staat komme damit seiner Schutzpflicht nicht nach.

Ein derart unerwartetes Urteil im Bereich Umweltschutz ist revolutionär und verpflichtet die Bundesregierung zu mehr Klimaschutz. In unser aller Namen!

Hannes Jaenicke

Einen weiteren Fokus in seinem Umweltengagement legt HANNES JAENICKE am Dienstag, 25. Mai um 22:15 Uhr im ZDF auf den Wolf, mit einem neuen Film seiner Doku-Reihe „Hannes Jaenicke: Im Einsatz für den Wolf“.

Nach zuletzt Nashörnern und Lachsen widmet sich Hannes Jaenicke in seiner vielfach prämierten Doku-Reihe „Im Einsatz für …“ nun einer Tierart, die seit 20 Jahren heimisch in Deutschland ist: den Wölfen. Dieses Mal geht es nicht um eine Gattung, die ausstirbt, sondern eine, die sich wieder ausbreitet. Und zwar schneller, als manch einem lieb ist. Auch über 20 Jahre nach seiner Rückkehr nach Deutschland polarisiert der Wolf wie kaum ein anderes Tier. Mit seiner neuen Dokumentation möchte Hannes Jaenicke dazu beitragen, mehr Sachlichkeit in eine emotional aufgeladene Debatte zu bringen. Er zeigt dabei, dass der Wolf ein Wildtier wie jedes andere ist. Und will seine Dokumentation auch als Appell verstanden wissen, dass Wolfsfreunde und -gegner miteinander im Gespräch bleiben, zuhören und zur Sachlichkeit zurückkehren.

Hannes Jaenicke

Nachhören kann man im Übrigen auch den Podcast GRÜNES MIKRO, in dem sich Hannes Jaenicke und der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller über die Herausforderungen der nächsten 30 Jahre und die Klimakrise unterhalten. Es geht um die Ambitionen der Politik, die SDGs zu erreichen, Gerechtigkeit, Verantwortung und wie uns neue Technologien wie Wasserstoff bei der Bekämpfung der Klimakrise helfen.

Sibel Kekilli

SIBEL KEKILLI ist Teil der globalen  ‘CROSSROADS’-Kampagne von GIORGIO ARMANI

Mit CROSSROADS bringt Giorgio Armani unabhängige, starke, elegante und inspirierende Frauen zusammen, die eine Geschichte zu erzählen haben. Es gibt Entscheidungen, die ein ganzes Leben verändern können, Momente, in denen wir an einem Scheideweg stehen, der unsere persönliche und berufliche Geschichte bestimmen wird. Diese Frauen berichten, im Rahmen des Projekts Crossroads, von diesem Zeitpunkt in ihrem Leben. So wie SIBEL KEKILLI.

Janina Fautz

Janina Fautz wird in der Hauptrolle im Eventfilm „Die unheimliche Leichtigkeit der Revolution“ (MDR/ARD Degeto/BR) nach Motiven des gleichnamigen Bestseller am 28.04.2021 um 20:15 Uhr in ARD/Das Erste (und ab 21. April 2021 in der Mediathek) zu sehen sein.

Als Franka Blankenstein erzählt sie ein wahres und bislang kaum erzähltes Kapitel der ostdeutschen Geschichte um die Anfänge der friedlichen Revolution einer Gruppe junger Menschen von 1989. Rund um Leipzig wird damals Kohle abgebaut, die Chemiefabriken verseuchen die Luft, die Flüsse sterben. Die junge Franka hat noch nie jemanden öffentlich darüber sprechen hören – bis sie auf die Umwelt-Andacht in einer Leipziger Kirche stößt. Die junge Frau schließt sich der Gruppe an, die, da Demonstrationen offiziell verboten sind, einen „Gedenkumzug“ für den Leipziger Fluss, die Pleiße, organisiert. In Leipzig hat es so etwas noch nie gegeben: Junge Menschen protestieren friedlich gegen die Umweltzerstörung in der DDR… Franka (Janina Fautz) wächst als Tochter systemtreuer Eltern (Inka Friedrich & Alexander Hörbein) in Leipzig auf, doch dann lernt sie zufällig den Altenpfleger Stefan (Ferdinand Lehmann) kennen und findet so den Weg in eine Umweltgruppe, die sich unter dem Schutz der Kirche gegen die Zerstörung der Natur und die Luftverschmutzung der Region einsetzt. Franka ist fasziniert von dem Zusammenhalt der Gruppe, die in einem alten Abrisshaus lebt, wo Aktionen geplant und heiße Diskussionen geführt werden, wo aber auch gelebt, geliebt und gefeiert wird – natürlich unter ständiger Beobachtung der Stasi! Die Gruppe wagt es schließlich, die Räume der Kirche zu verlassen und in aller Öffentlichkeit zu protestieren. Ihre Bewegung wird politisch – die jungen Menschen fordern die Grundrechte der Demokratie ein und riskieren dabei nun ihre Freiheit…

Janina Fautz

Janina Fautz bleibt WILSBERG treu, die Folge „Überwachen und belohnen“ sahen mehr als 8,22 Millionen Menschen! – ein sicheres Zeichen, dass dieser Krimi und die Thematik um den vermeintlichen Segen der Digitalisierung sehr gefragt sind! Und Tittelbach schreibt: „…die Mitwirkung von Janina Fautz als Nichte von Wilsbergs Kommissarin Springer (Rita Russek) [ist] immer ein Gewinn für die Reihe.“ (Zu sehen in der ZDF Mediathek.)

Janina Fautz

Aktuelle Themen, die an Wichtigkeit nie verlieren – so ein Thema ist für die talentierte Schauspielerin Janina Fautz auch der Tierschutz – und für diesen engagiert sie sich ganz persönlich – vor allem auf Föhr und Amrum. Dieses Thema liegt ihr sehr am Herzen, und sie kämpft an breiter Front für eine Gesetzesänderung, die es Tierärzten ermöglichen soll, über den Gesundheitszustand von kranken und verletzten Robben zu urteilen und eine lebensrettende Behandlung einzuleiten. Dadurch soll verhindert werden, dass Tiere getötet werden, denen man eigentlich hätte noch helfen können. Durch ihre familiäre Bindung an Amrum entstand der Kontakt zu einer Tierärztin, die das Robbenzentrum auf Föhr betreut und die sich um verletzte Seehunde kümmert, um sie nach erfolgreicher Behandlung wieder ins Meer zu entlassen. Leider gerät diese hierbei immer wieder mit den Seehundjägern und den nicht nachvollziehbaren Gesetzten in den Konflikt: Es braucht dringend eine Überarbeitung der Gesetzesregelungen, um ihr zu ermöglichen, endlich einfach nur ihre Arbeit zu machen und Tieren in Not zu helfen. Janina Fautz kämpft nun mit anderen um eine öffentliche Aufmerksamkeit, um etwas bewegen zu können. Mit der Petition: “Tierärzten muss es erlaubt sein, verletzte und kranke Robben zu retten!” hat sie auf change.org zusammen mit Janine Bahr-van Gemmert (Tierärztin im Robbenzentrum Föhr) bereits knapp 70.000 Unterschriften gesammelt – www.stiftung-meeresschutz.org – und sie bleibt weiter am Ball um ihr Ziel zu erreichen!

AGLAIA SZYSZKOWITZ

Am 11. März startet KATAKOMBEN, das neue Coming-of-Age-Serienprojekt für den Streamingkanal Joyn PLUS+. Unter der Regie von „Die Mitte der Welt“-Regisseur Jakob M. Erwa ist Aglaia Szyszkowitz als starke, eigenwillige Münchner Stadtbaurätin zu sehen, die sich mit großer Entschlossenheit für Obdachlose und Kältebusse einsetzt. Nach der Massenpanik während eines illegalen Raves in den Katakomben unter dem Münchner Hauptbahnhof, wird ihr Sohn vermisst und sie wird zur Schlüsselfigur in den Ermittlungen.

KATAKOMBEN zeigt München, wie man es bisher nicht kannte. Kaum jemand weiß von den Tunneln unterhalb der Stadt, die in den 70er Jahren entstanden sind. Die Serie zeigt auf spektakuläre Weise die feinen Risse, die sich durch unsere Gesellschaft ziehen: Oberschicht gegen Unterwelt und Jung gegen Alt. Hier geht es zum Trailer ».

Aglaia Szyszkowitz

Derzeit befindet sich Aglaia Szyszkowitz in Dreharbeiten für eine Episodenhauptrolle für den letzten Film der ZDF-Reihe NEBEN DER SPUR mit Ulrich Noethen als Psychiater Joe Jessen in Hamburg und Umgebung. In dem Psychothriller geht es um Joes Vater Conrad, der nach einem Treppensturz im Koma liegt. An seinem Krankenbett sitzt Olivia Schwartz (Aglaia Szyszkowitz), die vorgibt, Conrad Jessens Ehefrau zu sein – doch Joe hat diese Frau noch nie gesehen. Die Polizei bestätigt ihre Geschichte, und Joe muss erkennen, dass sein Vater 20 Jahre lang ein Doppelleben geführt hat.