Profil Thumbnail, Uwe Janson

Uwe Janson

Vita

Uwe Janson schreibt und inszeniert preisgekrönte Kinoprojekte und Fernsehproduktionen, von Event-Movies über Mehrteiler bis hin zu Serien. Er gehört zu Deutschlands einflussreichsten Regisseuren.

Uwe Janson studierte Soziologie, Philosophie und Germanistik in Heidelberg. Zwischen 1987 und 1990 nahm er an zahlreichen Drehbuchseminaren im Ausbildungsprogramm der FEMI und des European Script Funds teil u.a. bei Sir Richard Attenborough, Frank Daniel und Renee Goddard. 1989 drehte Uwe Janson in Frankreich seinen ersten Kinofilm “Verfolgte Wege”, der 1990 mit elf nationalen und internationalen Preisen, u. a. dem Bayerischen Filmpreis und dem „Prix Jeunesse“ der Filmfestspiele von Locarno, ausgezeichnet wurde.

 

 

 

News

30.08.2017

Mit Filmen wie „Baal“, „Peer Gynt“, „Sperling und die kalte Angst, „Danni Lowinski“, „Laconia“, „Auf das Leben“, „On the Inside“, „Der Minister“ oder „Die Udo Honig Story“ gehört Uwe Janson zu den produktivsten und vielseitigsten deutschen Regisseuren – und meistert mühelos Theaterverfilmungen, Dramen, Komödien, Thriller oder Satire.
Uwe Janson ist ein kritischer Geist, ein Denker. Der Independantfilm interessiert ihn genauso wie das große Event. Denn: “Einem Thema gerecht zu werden, heißt, das Thema ernst zu nehmen – wie man es bearbeitet, ist dabei sekundär.”

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit  – Willkommen Uwe Janson!
 

Am 30.10.2017 strahlt das ZDF dann um 20.15 Uhr anlässlich dem 500-jährigen Jubiläum der Reformation das aufwendige Historiendrama ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE aus. Uwe Janson realisierte das 165-min. Epos über Martin Luthers Thesenanschlag in Wittenberg im Jahr 1517, womit dieser die Welt auf den Kopf stellte und den Beginn der Reformation einleitete. Der Film würdigt zugleich die Modernität und Wirkungsmacht der Reformation sowie die Ambivalenzen in der Person Martin Luthers - und soll der fiktionale Höhepunkt des Reformationsjubiläums 2017 werden. Verkörpert wird Martin Luther von Maximilian Brückner.

Mit DAS PUBERTIER verfilmte Uwe Janson, im Wechsel mit Regiekollegen Oliver Schmitz,  Jan Weilers Erfolgsroman. In der 6-teiligen ZDF-Serie mit Chiara Schoras und Pasquale Aleardi als Eltern, werden liebevoll und turbulent die Höhen und Tiefen des Alltags mit einer pubertierenden Tochter erzählt. Schauen Sie einmal in den Trailer. Die Geschichten, wie aus bezaubernden Wesen unberechenbare Monster werden, sind ab Donnerstag, 07. September immer 20:15 Uhr im ZDF zu sehen. Die 3 Folgen von Uwe Janson werden am 12.10., 19.10. und 26.10.2017 ausgestrahlt.
Und was sagt die Presse dazu? Klicken Sie hier.