Steve Windolf

Steve Windolf wurde 1982 in Eisenhüttenstadt geboren und absolvierte sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig. Es folgten Auftritte am Theater Leipzig sowie an der Neuen Bühne in Senftenberg. Der smarte Darsteller sammelte seine ersten Fernseherfahrungen schon während seines Studiums 2005 in der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ und in Miguel Alexandres Drama „Die Frau vom Checkpoint Charly”. 2006 gab Steve Windolf an der Seite von Anna Loos sein Kinodebüt in dem Film „Nur ein Sommer”, und von 2007 bis 2011 ermittelte er als Daniel Winter im Team der „Soko Köln”. Es folgten Thomas Nennstiels Komödie „Idiotentest“ und die erste Zusammenarbeit mit Regisseur Roland Suso Richter bei dem Film „Der Weg nach San Jose”. 2013 gelang ihm dann mit seiner Rolle des krebskranken Kai Moberg in der RTL-Serie „Doc-meets-Dorf“ sowie dem Kinofilm „Die Frau, die sich traut“ der Durchbruch, und noch im selben Jahr übernahm er, neben Sylvester Groth und Claudia Michelsen, eine der Hauptrollen im Magdeburger „Polizeiruf 110“.

2014 bewies Steve Windolf sein komödiantisches Talent, als er eine der Hauptrollen in der ARD-Komödie „Drunter und Brüder“ spielte und, an der Seite von Mina Tander und Wotan Wilke Möhring, für die Kinokomödie „Seitenwechsel“ vor der Kamera stand. Bei seiner 2. Zusammenarbeit mit Miguel Alexandre 2015 übernahm Steve Windolf eine Hauptrolle im RTL Eventhighlight „Starfighter“, und in Roland Suso Richters Mittelalterdrama „Das Geheimnis der Hebamme” spielte er anschließend den Ritter Christian, der die seherische Hebamme Marthe in sein Gefolge aufnimmt und beschützt.

In der Erfolgsserie „Ku’damm 56“ gab er 2016 den Torwart Rudi, der seine Frau und seine Karriere für die große Liebe opfert und bereit ist in den Westen zu fliehen, und im gleichen Jahr sammelte er seine ersten internationalen Erfahrungen in der National Geographic-Produktion „Genius Einstein” mit Geoffrey Rush und in einer der Hauptrollen der deutsch-chinesischen Co-Produktion „Out of Control”, ein Kinofilm für den asiatischen Markt. Mit dem überaus erfolgreichen und packenden ZDF-Thriller „Der 7. Tag“, an der Seite von Stefanie Stappenbeck, Henning Baum und Josefine Preuß, folgte 2017 seine 3. Zusammenarbeit mit Regisseur Roland Suso Richter.

Auch 2018 folgen zahlreiche interessante Projekte für den vielseitigen Schauspieler. Den Auftakt gab der Neujahrs – „Tatort“ aus Saarbrücken: Der Fall „Mord Ex Machina“ erzählt auf beklemmende Art und Weise von den Abgründen, die die digitale Technik mit sich bringt, und im Anschluss erlebten wir Steve Windolf in der neuen RTL-Serie „St. Maik“, einer charmanten Gaunerkomödie um einen Trickbetrüger, der sich als Pfarrer ausgibt.

Dieser folgten dann Jophie Ries´ Romanverfilmung „Ein Moment fürs Leben“ und die Sat.1 Komödie „Entdecke die Mandy in Dir“, in der uns Steve Windolf (gemeinsam mit Anna Fischer, Nadja Auermann und Rapper Eco Fresh) in die Welt der Mode und Models entführte. Das Portfolio rundete anschließend die ZDF-Romanverfilmung von Elisabeth Herrmanns Bestseller „Schattengrund“ ab. In dem Mystery-Thriller treffen Nico (Josefine Preuß) und Leon (Steve Windolf) nach Jahren in einem abgeschiedenen Dorf im Harz wieder aufeinander und suchen nach dem wahren Grund für den Tod ihrer Freundin und Cousine Fili.

Außerdem drehte Steve Windolf 2018 den „TAT­ORT – Born to die“ (ARD | NDR), „Pas­tew­ka“ für Amazon und die Serie „Deutsch-Les-Landes“, ein deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt der Bavaria Fiction und Telfrance. Neben Steve Windolf sind u.a. Christoph Maria Herbst, Marie-Anne Chazel, Roxane Duran, Jasmin Schwiers, Rufus Beck und Sebastian Schwarz dabei, und „Deutsch-Les-Landes“ startete im November 2018 exklusiv beim Auftraggeber der Serie – EntertainTV, dem Fernsehangebot der Deutschen Telekom.

2019 beendete Steve Windolf dann die Dreharbeiten für den ZDF-Dreiteiler „The Wall“ (AT), eine Geschichte, die die Jahre 1987 bis 1990 und die dramatischen Hintergründe des wirtschaftlichen wie moralischen Zusammenbruchs der DDR erzählt und die im Herbst 2019 ausgestrahlt werden soll.

Außerdem haben in Berlin und Umgebung die Dreharbeiten zur sechsteiligen Serie „Bonusfamilie“ (AT), basierend auf der erfolgreichen, gleichnamigen schwedischen Familienserie, unter der Regie von Isabel Braak begonnen. Zwei Väter, zwei Mütter, drei Kinder – das ist die „Bonusfamilie“ (AT). Die Serie erzählt mit viel Humor vom Familienwahnsinn in einer Patchwork-Konstellation – mit Blick auf die Herausforderungen und die Glücksmomente, die ein solches Familienleben bereithält. In den Hauptrollen sind neben Steve Windolf u.a. Inez Bjørg David, Lucas Prisor und Anna Schäfer zu sehen, und die Serie soll voraussichtlich im Herbst 2019 in Doppelfolgen immer mittwochs im Ersten gezeigt werden.

Presseartikel 2018

NOZ, 10.12.2018

Hertha BSC Magazin, September 2018

Berliner Morgenpost, 28.01.2018

Bunte, 02.01.2018

Focus, 02.01.2018

BZ Berlin, 01.01.2018

Gala, 01.01.2018

Presseartikel 2016

Bild Online, 22.03.2016

Morgenpost Online, 23.03.2016

Rheinische Post Online, 04.03.2016

Presseartikel 2015

Quotenmeter, 12.11.2015

Steve Windolf ist nicht nur viel beschäftigt, sondern charmant, ultrasmart und ein echter Hingucker! Seit ein paar Jahren begegnet uns der Charakterkopf immer wieder in der Filmlandschaft. Ob als krebskranker Kai Moberg in der RTL-Serie „Doc-meets-Dorf“, als Kommissar Mautz im Magdeburger „Polizeiruf 110“ als draufgängerischer Pilot im Eventmovie ‚Starfighter‘, als Ritter in „Das Geheimnis der Hebamme“ oder als Torwart Rudi mit Schiebermütze und keckem Lächeln; Steve Windolf hat viele Gesichter und lebt sein Talent in den unterschiedlichen Genres aus. Zog er uns gerade erst mit dem überaus erfolgreichen und packenden ZDF-Thriller „Der 7. Tag“ an der Seite von Stefanie Stappenbeck in seinen Bann, warten nun 2018 zahlreiche interessante Projekte auf den vielseitigen Schauspieler.

News

Für Steve Windolf haben in Berlin und Umgebung die Dreharbeiten zur sechsteiligen Serie „Bonusfamilie“ (AT) basierend auf der erfolgreichen, gleichnamigen schwedischen Familienserie unter der Regie von Isabel Braak begonnen. Zwei Väter, zwei Mütter, drei Kinder – das ist die „Bonusfamilie“ (AT). Die Serie erzählt mit viel Humor vom Familienwahnsinn in einer Patchwork-Konstellation – mit Blick auf die Herausforderungen und die Glücksmomente, die ein solches Familienleben bereithält. In den Hauptrollen sind neben Steve Windolf u.a. Inez Bjørg David, Lucas Prisor und Anna Schäfer zu sehen.
Die Serie soll voraussichtlich im Herbst 2019 in Doppelfolgen immer mittwochs im Ersten gezeigt werden.

Abgedreht hat Steve Windolf außerdem den ZDF-Dreiteiler „The Wall“ (AT), eine Geschichte, die die Jahre 1987 bis 1990 und die dramatischen Hintergründe des wirtschaftlichen wie moralischen Zusammenbruchs der DDR erzählt und die ebenfalls im Herbst 2019 ausgestrahlt werden soll.

mehr News

Es ist eine rätselhafte Erbschaft, die die Studentin Nico (Josefine Preuß) in SCHATTENGRUND in den entlegenen Harz bringt, wo sie als Kind ihre Ferien verbrachte, bis ein Unglück geschah: Ihre Freundin Fili Urban starb bei einem winterlichen Ausflug der beiden Mädchen in einem stillgelegten Silberbergwerk, und so schlägt Nico nichts als Feindschaft im Dorf entgegen, denn sie wird für Filis Tod verantwortlich gemacht. Einzig Filis Cousin Leon Urban (Steve Windolf) ist auf ihrer Seite. Mit seiner Hilfe begibt sich Nico auf eine gefährliche Spurensuche, auch wenn sie zunächst keine Erinnerung an das damalige Geschehen hat. Ein Erdrutsch hat das Dorf von der Außenwelt abgeschnitten, das sie besser wieder verlassen sollte, aber sie muss nach einem Anschlag auf ihr Leben herausfinden, wer sie umbringen wollte und wirklich Schuld an Filis Tod hat. Viele verhalten sich verdächtig, und ist Leon wirklich so hilfsbereit und nett wie er tut?

SCHATTENGRUND – 10.12.2018 | 20:15 |ZDF

Für Steve Windolf haben die Dreharbeiten zu einem ZDF-Dreiteiler mit dem Arbeitstitel „The Wall“ begonnen. Erzählt wird die Geschichte der Jahre 1987 bis 1990 und die dramatischen Hintergründe des wirtschaftlichen wie moralischen Zusammenbruchs der DDR, und gedreht wird in Berlin, Prag und Umgebung. Unter der Regie von Michael Krummenacher („Heimatland“) spielen Barbara Auer, Nadja Uhl, Nicolette Krebitz, Oliver Masucci, Joachim Król, Thomas Thieme, Angela Winkler, Janina Fautz, Milan Peschel und viele andere.

Steve Windolf hat die Serie „Germanized“ abgedreht, ein deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt der Bavaria Fiction und Telfrance (Auftraggeber sind die Deutsche Telekom und Amazon Prime Video, die die  Ausstrahlung in Frankreich und Belgien übernehmen). Neben Steve Windolf sind u.a. Christoph Maria Herbst, Marie-Anne Chazel, Roxane Duran, Jasmin Schwiers, Rufus Beck und Sebastian Schwarz dabei. „Germanized“ startet mit zehn Folgen am 1. November 2018 exklusiv beim Auftraggeber der Serie – EntertainTV, dem Fernsehangebot der Deutschen Telekom.

Wir freuen uns sehr, Ihnen unseren neuen Klienten STEVE WINDOLF vorzustellen:

Er ist nicht nur viel beschäftigt, sondern charmant, ultrasmart und ein echter Hingucker! Seit ein paar Jahren begegnet uns der Charakterkopf immer wieder in der Filmlandschaft. Ob als krebskranker Kai Moberg in der RTL-Serie „Doc-meets-Dorf“, als Kommissar Mautz im Magdeburger „Polizeiruf 110“, als draufgängerischer Pilot im Eventmovie ‚Starfighter‘, als Ritter in „Das Geheimnis der Hebamme“ oder als Torwart Rudi mit Schiebermütze und keckem Lächeln; Steve Windolf hat viele Gesichter und lebt sein Talent in den unterschiedlichen Genres aus. Zog er uns gerade erst mit dem überaus erfolgreichen und packenden ZDF-Thriller „Der 7. Tag“ an der Seite von Stefanie Stappenbeck in seinen Bann, warten nun 2018 zahlreiche interessante Projekte auf den vielseitigen Schauspieler.

 

Den Auftakt gibt der Neujahrs-TATORT aus Saarbrücken. Der neue Fall MORD EX MACHINA erzählt auf beklemmende Art und Weise von den Abgründen, die die digitale Technik mit sich bringt. Steve Windolf wird an der Seite von Devid Striesow, Nicolai Kinski und Julia Koschitz für Spannung sorgen.

Im Anschluss werden wir Steve Windolf in der neuen RTL-Serie ST. MAIK sehen. Der charmanten Gaunerkomödie um einen Trickbetrüger, der sich als Pfarrer ausgibt, folgt dann Ende Januar Jophie Ries´ Romanverfilmung EIN MOMENT FÜRS LEBEN. Das ZDF hat hiermit erneut einen Roman der irischen Bestsellerautorin Cecelia Ahern mit Julia Köhler, Steve Windolf und Anatol Taubman verfilmt.

In der Sat.1 Komödie ENTDECKE DIE MANDY IN DIR entführt uns Steve Windolf gemeinsam mit Anna Fischer, Nadja Auermann und Rapper Eco Fresh in die Welt der Mode- und Models.

Das Portfolio rundet dann die ZDF-Romanverfilmung von Elisabeth Herrmanns Bestseller SCHATTENGRUND ab, die derzeit unter der Regie von Dror Zahavi gedreht wird. In dem Mystery-Thriller treffen sich Nico (Josefine Preuß) und Leon (Steve Windolf) nach Jahren in einem abgeschiedenen Dorf im Harz wieder und suchen nach dem wahren Grund für den Tod ihrer Freundin und Cousine Fili.