Sebastian Koch

Sebastian Koch ist einer der international erfolgreichsten deutschen Schauspieler seiner Generation. Mit „Das Leben der Anderen“ 2006 begann sein internationaler Durchbruch. Der Film wurde 2007 mit dem Oscar ausgezeichnet und hat außerdem den BAFTA-Award, den Cesar, den Deutschen und den Europäischen Filmpreis gewonnen. Sebastian Koch wurde für seine herausragende Leistung als „Georg Dreymann“ in „Das Leben der Anderen“ vielfach nominiert und ist Preisträger des Globo d´Oro als Bester Europäischer Schauspieler, der Quadriga und des Bambis. Ebenfalls 2006 wurde Paul Verhoevens „Black Book“ („Zwartboek“) verfilmt. Koch spielt einen Nazi-Offizier im besetzten Holland, der sich in eine jüdische Widerstandskämpferin (Carice van Houten) verliebt.

Schon vor diesen Erfolgen war Koch national und international gefragt: Große Aufmerksamkeit brachte ihm u.a. seine Leistung im Historiendrama „Napoleon“ 2002 mit Gérard Depardieu, John Malkovich und Isabella Rossellini – ebenso wie in „Marie und Freud“ als Rodolphe Löwenstein, Catherine Deneuves jugendlicher Liebhaber. Auf der Leinwand reüssierte er in Costa-Gavras Hochhuth-Adaption „Amen“ („Der Stellvertreter“) als Rudolf Höss, im TV in „Der Tunnel“ (Roland Suso Richters), bis heute der erfolgreichste Event-2-Teiler im deutschen Fernsehen oder in Peter Keglevics Geschichtsdrama um den Aufstand des 17. Juni 1953 „Zwei Tage Hoffnung“. Sebastian Koch war „Stauffenberg“ (2004 von Jo Baier inszeniert und ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis) und Albert Speer in Heinrich Breloers 3-Teiler „Speer und Er“, wofür er den Deutschen Fernsehpreis erhielt.

2002 gelang Sebastian Koch, was seit über 30 Jahren kein Schauspieler erreichte: Für die Titelrolle in Breloers „Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker“ und seine Schauspielleistung als Klaus Mann in der Familiengeschichte „Die Manns“ wurde er jeweils mit dem Grimme-Preis geehrt.

Eine besonders herausfordernde Aufgabe folgte 2008 mit der Interpretation des Wolf Larsen in der Neuverfilmung des Jack London-Abenteuerklassikers „Der Seewolf“. Der 2-Teiler wurde weltweit überaus erfolgreich ausgestrahlt und Koch für den Emmy-Award nominiert.

Im Jahr 2010 spielte Sebastian Koch die männliche Hauptrolle in der englischen Independent-Tragikomödie „Albatross“, 2012 folgten die deutsche Filmproduktion „Das Wochenende“, eine Bernhard-Schlink-Romanadaption über die RAF sowie die griechisch-russische Historienverfilmung „God loves Caviar“ – in der er den griechischen Nationalhelden Ioannis Varvakis verkörperte.

2013 drehte Koch unter anderem als Gegenpart von Bruce Willis im 5. Teil des Action-Klassikers „Die Hard“, und mit „Bertha von Suttner und Alfred Nobel – Eine Liebe für den Frieden“ kehrte Sebastian Koch 2014 als Alfred Nobel ins deutsche Fernsehen zurück.
In der anschließenden französischen Kino-Produktion „Bamberski – Der Fall Kalinka“ verkörperte Koch Dieter Krombach, einen deutschen Arzt, der von einem Franzosen (Daniel Auteuil) beschuldigt wird, seine Tochter ermordet zu haben, und dann drehte Sebastian Koch mit Steven Spielberg „Bridge of Spies“, eine Geschichte über die Vermittlung des ersten Agentenaustausches zwischen Ost und West im Kalten Krieg durch den Versicherungsanwalt Donovan (Tom Hanks), in dem der Ostberliner Anwalt Vogel (Sebastian Koch) wesentlicher Konstrukteur dieses Vorhabens ist. „Bridge of Spies“ wurde mehrfach für den Oscar und Emmy nominiert und mit diversen Preisen ausgezeichnet.

In dem ebenfalls mehrfach nominierten und ausgezeichneten Film „The Danish Girl“ von Academy-Award-Preisträger Tom Hooper über die erste Geschlechtsumwandlung der Geschichte verkörperte Koch (neben Eddie Redmayne) den Arzt Dr. Warnekros, der diese Operation durchführt.

Für das deutsche Kino drehte er 2015 „Nebel im August“ (Regie: Kai Wessel), in dem es um Euthanasie in der NS-Zeit und den vermeintlich wissenschaftlichen Umgang eines Arztes damit geht. Ebenfalls 2015 begannen die Dreharbeiten zur 5. Staffel der Showtime-Serie „Homeland“ um die bipolare Agentin Carrie Mathison (Claire Danes), die in der Staffel für den deutschen Unternehmer und Wohltäter Otto Düring, gespielt von Sebastian Koch, arbeitet, und Sebastian Koch spielte in dem amerikanischen Spielfilm „Take down“ (Regie Jim Gillespie) mit, in dem ein paar Gangster ein Internat überfallen, die Rechnung aber ohne die Schüler gemacht haben, denn die Bildungseinrichtung beherbergt junge Leute, die in ihrem bisherigen Leben durch Aufmüpfigkeit auf sich aufmerksam gemacht haben.

2016 traf er erneut auf Florian Henckel von Donnersmarck und drehte mit ihm „Werk ohne Autor“, ein fesselndes Drama, eine tragische Familiengeschichte, ein flammender Thriller und eine Hommage an die befreiende Kraft der Kunst in einem. Und Sebastian Koch hat Chancen auf einen 2. Oscar mit diesem Meisterwerk, denn WERK OHNE AUTOR geht offiziell für Deutschland in das Rennen um den Oscar 2019 für den besten nicht-englischsprachigen Film. Darüber hinaus feiert er seine Weltpremiere am 4. September 2018 im Wettbewerb der 75. Internationalen Filmfestspiele von Venedig – und seine Nordamerika-Premiere auf dem 43. Toronto International Film Festival. Bundesweiter Kinostart in Deutschland ist am 3. Oktober 2018!

Zudem war Sebastian Koch 2017 Teil der internationalen Besetzung des Films „Bel Canto“. Die Geschichte ist an tatsächliche Begebenheiten in Peru in der Mitte der 90er Jahre angelehnt. „Bel Canto“ erzählt die Hintergründe einer Geiselnahme in Südamerika Mitte der 1990er Jahre, während eine berühmte amerikanische Opernsängerin (Julianne Moore) auf der Geburtstagsparty eines japanischen Industriellen auftritt und Guerillas das Gebäude stürmen. Sie nehmen die Gäste der Geburtstagsfeier als Geiseln, um ihre inhaftierten Kameraden freizupressen. Eine monatelange Geiselnahme beginnt. US-Kinostart ist im September 2018.

Aber Sebastian Koch ist auch ein gefragter Hörbuch-Sprecher.2016 veröffentlichte er „Und lauscht hinaus den weißen Wegen. Weihnachten mit Sebastian Koch“. 2015 las er Milan Kunderas „Das Fest der Bedeutungslosigkeit“ ein. Bereits zwei Mal lieh er seine Stimme der bekannten Hörbuch Edition „Brigitte – Starke Stimmen 2014″, u.a. für den Krimi „Am zwölften Tag“ von Wolfgang Schorlau, und darüber hinaus ist er immer wieder in live-performances zu erleben: In „Schumann – Szenen einer Ehe“ – liest Sebastian Koch z. B. gemeinsam mit Martina Gedeck den Briefwechsel zwischen Clara und Robert Schumann.

Mit Arthur Schnitzlers „Traumnovelle“ bringt er seinem Publikum eine der berühmtesten und geheimnisvollsten erotischen Erzählungen des frühen 20. Jahrhunderts nahe – musikalisch begleitet mit eigens für die Lesung komponierten Jazzeinlagen. Zudem veröffentlichte er 2012 das Hörbuch „Koch liest Heuss“ mit Briefen und Texten des ehemaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss.

Presseartikel 2018

Discover, Okt. 2018

BVG Plus, Sept. 2018

BILD.de, 05.09.2018

Focus.de, 30.08.2018

Stern.de, 30.08.2018

Presseartikel 2017

Screendaily.com, 09.02.2017

Variety.com, 08.02.20175

Presseartikel 2016

Berliner Morgenpost, 25.09.2016

Presseartikel 2015

New York Post.com, 13. Oktober 2015

Berliner Kurier, 05.Oktober 2015

Stern, 24.09.2015

Stuttgarter Zeitung, 03.01.2015

Rolling Stone, Februar 2015

Zeit.de Zeit Magazin, 19.Januar 2015

Kölner Stadtanzeiger, 4. Januar 2015

Kurier (Österreich), 3. Januar 2015

Presseartikel 2014

BUNTE, 31.12.2014

Tagesspiegel, 28.12.2014

Bild am Sonntag, 21.12.2014

Berliner Morgenpost, 21.12.2014

Neue Osnabrücker Zeitung, 20.12.2014

Interview, Dezember 2014

Blickpunkt Film, 19. Dezember 2014

DONNA, 10. Dezember 2014

Kurier (Österreich) – Magazin Freizeit, 22.11.2014

Schwäbische Zeitung, 15.11.2014

Zoo Magazine, 29.10.2014

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.06.2014

Sebastian Koch ist einer der national und international erfolgreichsten deutschen Schauspieler seiner Generation. Er spielte neben Bruce Willis, Julianne Moore und Tom Hanks, war in der US-Serie „Homeland“ zu sehen – ist zweifacher Grimme-Preisträger und trat im Oscar-prämierten Film „Das Leben der Anderen“ auf. Er ist ein Charakterdarsteller ohnegleichen, im Kino, im TV und auf der Bühne zuhause.

News

Mit zwei spannungsgeladenen Filmen ist Sebastian Koch, einer der brillantesten Schauspieler überhaupt, diesen Herbst national und international im Kino zu erleben. Im Oscar®-Rennen mit Florian Henckel von Donnersmarcks neuem Film WERK OHNE AUTOR und an der Seite von Juliane Moore im US-Kino mit BEL CANTO!

 

 

 

Den Anfang macht Florian Henckel von Donnersmarcks vielfach erwartetes Drama WERK OHNE AUTOR mit Sebastian Koch in einer der Hauptrollen. Wie gestern bekannt wurde, geht WERK OHNE AUTOR offiziell für Deutschland in das Rennen um den Oscar® für den besten nicht-englischsprachigen Film. Zur Begründung sagte die achtköpfige Auswahlkommission: „Werk ohne Autor“ erzählt in einem großen epischen Bogen ein bewegendes Künstlerschicksal im Nachkriegsdeutschland, in einer Zeit, als es schwierig war, zu einer eigenen Kunstsprache zu finden.“

Sebastian Koch dazu: „Ich freue mich sehr, dass unser Film die Chance bekommt, Deutschland bei den Academy Awards zu vertreten. Der erste Schritt ist getan, ich bin neugierig, wie weit die Reise gehen wird. Wie schön, dass meine zweite Zusammenarbeit mit Florian, die mir wieder sehr am Herzen liegt, auch die German Films Jury überzeugt hat. Ab jetzt – Daumen drücken…“

WERK OHNE AUTOR ist eine emotionale Achterbahnfahrt durch drei Epochen deutscher Geschichte, die den Wahnsinn und die Tragik des 20. Jahrhunderts anhand von drei Schicksalen beleuchtet. Ein fesselndes Drama, eine tragische Familiengeschichte, ein flammender Thriller und eine Hommage an die befreiende Kraft der Kunst in einem.

WERK OHNE AUTOR feiert seine Weltpremiere am 4. September 2018 im Wettbewerb der 75. Internationalen Filmfestspiele von Venedig – und seine Nordamerika-Premiere auf dem 43. Toronto International Film Festival.
Der bundesweite Kinostart in Deutschland  ist am 3. Oktober 2018!

Nach dem Oscar®-prämierten Film DAS LEBEN DER ANDEREN ist dies nun die 2. Zusammenarbeit des Erfolgsduos Koch und von Donnersmarck. Da kann man nur sagen: Nach dem Oscar ist vor dem Oscar!

Am 14. September 2018 startet dann in den USA die Verfilmung von Ann Patchetts Bestseller-Roman BEL CANTO mit Julianne Moore, Ken Watanabe, Sebastian Koch, Elsa Zylberstein und Christopher Lambert in den amerikanischen Kinos.

Unter der Regie des US-amerikanischen Regisseurs Paul Weitz („About ab boy“) erzählt BEL CANTO die Hintergründe einer Geiselnahme in Südamerika Mitte der 1990er Jahre, während eine amerikanische Opernsängerin (Julianne Moore) auf der Geburtstagsparty eines japanischen Industriellen auftritt und Guerillas das Gebäude stürmen. Sie nehmen die Gäste der Geburtstagsfeier als Geiseln, um ihre inhaftierten Kameraden freizupressen. Eine monatelange Geiselnahme beginnt…

Hier geht es zum Trailer.

mehr News

2018 startet der mit Spannung erwartete neue Film von Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck, mit Sebastian Koch in einer der Hauptrollen. Nach dem international gefeierten Oscar-Gewinner „Das Leben der Anderen“ und seiner großen internationalen US-Produktion mit Starbesetzung „The Tourist“, wendet sich Florian Henckel von Donnersmarck mit „Werk ohne Autor“ nun einem faszinierenden deutschen Stoff zu: Auch nach der Flucht in die BRD lassen dem jungen Künstler Kurt Barnert seine Kindheits- und Jugenderlebnisse aus NS- und SED-Zeit keine Ruhe. Als er in der Studentin Ellie die Liebe seines Lebens trifft, gelingt es ihm, Bilder zu schaffen, die nicht nur sein eigenes Schicksal widerspiegeln, sondern die Traumata einer ganzen Generation. „Werk ohne Autor“ – ein epischer psychologischer Thriller über drei Epochen deutscher Geschichte.

Sebastian Koch laudatierte nicht nur bei der Verleihung zu den renommierten International Emmy Awards in New York, hier mit der Gewinnerin Anna Friel für „Marcella“,  sondern auch beim „Echo Klassik“ in Hamburg für den wunderbaren Opernsänger Jonas Kaufmann.

Unter der Regie des US-amerikanischen Regisseurs Paul Weitz („About ab boy“) starten heute die Dreharbeiten zur Verfilmung von Ann Patchetts Bestseller-Roman BEL CANTO mit Julianne Moore, Ken Watanabe, Sebastian Koch, Elsa Zylberstein und Christopher Lambert.
BEL CANTO erzählt die Hintergründe einer Geiselnahme in Südamerika Mitte der 1990er Jahre, während eine berühmte amerikanische Opernsängerin (Julianne Moore) auf der Geburtstagsparty eines japanischen Industriellen auftritt und Guerillas das Gebäude stürmen. Sie nehmen die Gäste der Geburtstagsfeier als Geiseln, um ihre inhaftierten Kameraden freizupressen. Eine monatelange Geiselnahme beginnt…

Gedreht wird im Februar und März in New York und Mexiko.
Die Produktionsfirma und Weltvertrieb BLOOM präsentiert BEL CANTO erstmalig auf dem European Film Market (EFM) anlässlich der 67. Berlinale.

Links zu VARIETY und SCREENDAILY.

Gerade erst wurde Sebastian Koch mit dem GÜNTER ROHRBACH FILMPREIS ausgezeichnet. Ihm gelingt im Euthanasie-Drama NEBEL IM AUGUST das Spannungsfeld zwischen freundlichem Auftreten und perfiden Handlungen derart intensiv, dass die Jury ihn dafür mit dem Preis als Bester Darsteller auszeichnete. Wir möchten an dieser Stelle noch einmal herzlich gratulieren!

Und einen großen Sprung wagen wir nun zu der schönsten Zeit des Jahres: Denn ab sofort kann man sich anlässlich seinem neuen Hörbuch UND LAUSCHT HINAUS DEN WEIßEN WEGEN … WEIHNACHTEN MIT SEBASTIAN KOCH auf Weihnachtslesungen freuen:

Ab November ist Sebastian Koch wieder mit Geschichten, Lyrik, Briefen, Besinnlichem und Heiterem rund um das Thema Weihnachten live auf Tournee.

Termine: 25.11.16 in Wiesbaden, 26.11.16 in Bonn, 27.11.16 in Dresden, 07.12.16 in Marburg, 09.12.16 in Ulm, 11.12.16 in Würzburg, 14.12.16 in Kassel, am 17.12.16 in Darmstadt und am 18.12.16 in Bayreuth

Der wunderbare Schauspieler befindet sich derzeit in Dreharbeiten zur 6. Staffel von Homeland, diesmal in New York, parallel hat er die neuerliche Zusammenarbeit mit Florian Henckel von Donnersmarck für Werk ohne Autor beendet und schon stehen zwei Kinostarts an.

In Nebel im August (Start am 29.09.2016) führt Sebastian Koch den Zuschauer als Klinikleiter Dr. Veithausen in Kai Wessels bewegendem Drama in ein grausames System der NS-Zeit. Zwischen 1939 und 1944 wurden in Folge des „Euthanasie“- Programms in deutschen Nervenkliniken mehr als 200.000 Menschen ermordet. Nebel im August entstand nach dem wahren Schicksal des 13-jährigen Jungen Ernst Lossa, der 1944 in einem bayerischen Klinikum eingesperrt, als „asozial“ eingestuft und – als er begann, das Verbrechen zu entlarven – umgebracht wurde. Dr. Veithausen, Leiter dieser Heil- und Pflegeanstalt, war jedoch von seinem Vorgehen und wissenschaftlichen Verständnis einer lebens- oder unlebenswerten Existenz überzeugt und glaubte zutiefst, den humansten Weg des Leidens und Erlösens zu gehen.

Im Namen meiner Tochter – Der Fall Kalinka (Start am 20.10. 2016) ist wahre Geschichte um den Franzosen André Bamberski, der 27 Jahre versuchte, Gerechtigkeit für seine Tochter Kalinka zu bekommen. Er war sich sicher, dass der Lindauer Arzt Dieter Krombach (Sebastian Koch) sie ermordet hatte. Weil die deutsche Justiz keine ausreichenden Ermittlungen aufnahm, ließ Bamberski (Daniel Auteuil) Krombach entführen. Der tragische Fall von Kalinka sorgte in den vergangenen Jahren medial für viel Aufmerksamkeit.

Gestern Abend fand die Emmy Verleihung in Los Angeles im Beisein von Sebastian Koch statt. Homeland war für vier Emmys nominiert.

Von den Fans schon sehnsüchtig erwartet, geht es in Deutschland am 03.04.2016 um 23:15 Uhr auf Sat.1 endlich mit der 5. Staffel von Homeland los. Sebastian Koch wird nun das Team in der in Berlin gedrehten Dramaserie um die Geschichte von Carrie Mathisons (Claire Danes) als Otto Düring, ein deutscher Unternehmer und gleichzeitig Carries Boss bei der privaten Sicherheitsfirma, für die sie jetzt arbeitet, unterstützen.

Sebastian Koch und Kai Wessel gemeinsam auf der Bühne, denn mit dem Regiepreis wurde das Drama Nebel im August beim Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Der Film erzählt die ergreifende und wahre Lebensgeschichte des Jungen Ernst Lossa, der sich mutig gegen ein menschenverachtendes System wehrte und 1944 im Alter von 13 Jahren Opfer des nationalsozialistischen Euthanasieprogramms wurde. Sebastian Koch spielt den verantwortlichen Psychiater und Leiter der Heil- und Pflegeanstalt, Dr. Werner Veithausen. Kinostart ist für Oktober 2016 geplant.

Außerdem: Wunderbare Oscar-News! Steven Spielbergs Agententhriller Bridge of Spies mit Sebastian Koch ist für den Oscar nominiert. Wir sind mehr als gespannt und drücken die Daumen!!!