Ann-Kathrin Kramer

Ann-Kathrin Kramer nahm Schauspielunterricht in München und New York und absolvierte eine Gesangsausbildung. Ihren Durchbruch hatte die Schauspielerin 1995 an der Seite von Ulrich Noethen und Jan Josef Liefers mit der ARD-Krimiserie „Die Partner“ (Regie: Josef Rusnak, Thomas Jauch u.a.). Seither konnte sie ihr Talent für Rollen mit seelischem Tiefgang in zahlreichen TV- und Kinoproduktionen zeigen, so unter anderem in „Die Konkurrentin (ZDF, 1997, Regie: Dagmar Hirz), „Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit“ (Kino, 1998, Regie: Marc Rothemund), „Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker“ (Sat 1, 2001, Regie: Peter Keglevic), „Die Mörderin“ (ZDF, 1999, Regie: Christian von Castelberg) und in dem überaus spannenden Entführungsdrama in Mexiko „Im Meer der Lügen“ (ARD, 2007, Regie: Jörg Grünler) gemeinsam mit Wolfgang Stumpf. Dem Fernsehpublikum ist sie aber auch durch ihre Hauptrollen in Komödien wie „Ein Zwilling kommt selten allein“ (Sat 1, 2003, Regie: Brigitte Müller) und „Die Nonne und der Kommissar“ (ARD, 2005, Regie: Hajo Gies) bekannt, deren Fortsetzung auf Grund des Publikumserfolges 2007 und 2010 gedreht wurde.

Im Jahr 2002 kehrte Ann-Kathrin Kramer zu ihren kriminologischen Ermittlerwurzeln zurück und bildete gemeinsam mit Charlotte Schwab 10 Folgen lang „Das Duo“ (ZDF, 2002-2006, Regie: Marc Rothemund, Urs Egger, Christian Görlitz u.a.). Für die Produktion „Heiratsschwindlerin mit Liebeskummer“ (2006, Regie: Mark Schlichter) stand Ann-Kathrin Kramer dann nicht nur vor der Kamera, sondern steuerte auch das Drehbuch bei. Mit „Matilda – oder die aus dem Haus ohne Fenster“ erschien 2005 ihr erstes Kinderbuch, dem 2013 der 2. Band folgte. 2008 erschien zudem Stefan Löfflers Buch „Begegnungen mit Ann-Kathrin Kramer“, in welchem der Autor spannende Einblicke in die Realität des Fernsehstars gewährt.

Zu ihren weiteren Fernsehproduktionen zählte das in Namibia 2008 gedrehte Drama von Thorsten Näter „30 Tage Angst“, welches 2010 ausgestrahlt wurde. Ebenso sah man Ann-Kathrin Kramer in „Ich trag Dich bis ans Ende der Welt“, eine Pilgerreise mit Elmar Wepper auf dem Jacobsweg – sowie als Staatsanwältin in Torsten Näters Krimi „Ungesühnt“. Anschließend spielte sie eine Ingenieurin in Sebastian Viggs Katastrophenfilm „380.000 Volt – Der große Stromausfall“ sowie eine Gräfin im weihnachtlichen Märchenfilm „Der Meisterdieb“ von Christian Theede.

2011 sah man Ann-Kathrin Kramer in dem Thriller „Die letzte Spur – Alexandra, 17 Jahre“ in einer tragischen und fesselnden Rolle über die Entführung und den Mord an ihrer Tochter, und sie spielte im Kinofilm „Homies“ unter der Regie von Adnan Köse an der Seite von Jimmy Blue Ochsenknecht. Auch in Köses nächsten Film, dem Drama „Kleine Morde“, stand die Schauspielerin – diesmal als Anwältin – wieder vor der Kamera.

Gemeinsam mit ihrem Mann Harald Krassnitzer war sie in der ORF/MDR-Komödie „Der Wettbewerb“ unter der Regie von Michi Riebl zusehen, in welchem sie sich einen ökologischen Konkurrenzkampf der besonderen Art lieferten. Es folgte die ZDF-Komödie „Alles bestens“ mit Stephan Kampwirth als gestresstes Ehepaar, und ein besonderes Fernsehhighlight war Kramers Leistung im Sat.1 Film „Mit geradem Rücken“ von Florian Froschmeyer, welcher im November 2012 lief. In diesem Drama setzt sich Ann-Kathrin Kramer intensiv mit dem Thema sexuelle Belästigung auseinander und kämpft gegen den Spießroutenlauf der Frauen, wenn sie die Tat öffentlich machen wollen.

Außderdem war Ann-Kathrin Kramer seither u.a. in Jorgo Papavassilious´ „Ein Sommer in Amalfi“, dem Adoptionsdrama „Nicht ohne meine Tochter“, „Ein starkes Team“, „Der Alte – Der Tod in dir“, dem ZDF-Drama „Die kalte Wahrheit“ sowie dem ZDF-Film „Das Kloster bleibt im Dorf“ und der Dora Heldt-Verfilmung „Wind aus West mit starken Böen“ zu sehen.

Abgedreht hat Ann-Kathrin Kramer darüber hinaus „Das Alter der Erde“, das „Der Bergdoktor – Winterspecial“ und den ARD-Dreiteiler „Eltern allein zu Haus““, die voraussichtlich Ende 2016 und 2017 ausgestrahlt werden.

Darüber hinaus engagiert sich Ann-Kathrin Kramer mit großem Einsatz für den Verein Dunkelziffer.

Presseartikel 2017

Discover Germany, Dezember 2017

Wuppertaler Rundschau Online vom 21.10.2017

MYWAY September 2017

Zeit Magazin Online vom 10.04.2017 

RTV Online vom 07.04.2017

Plus Magazin, April 2017

BILD Bundesweit, vom 24.03.2017

Gala.de, vom 24.03.2017

Südwestpresse Online, vom 24.03.2017

ADAC Motorwelt, März 2017

ARD Brisant, vom 24.03.2017

WDR „Kölner Treff“, vom 17.03. 2017

Bunte, März 2017

Teleschau.de, Februar 2017

fr-online.de, vom 21.01. 2017

NDR Talkshow, vom 21.01.2017

Ann-Kathrin Kramer porträtiert in ihrer Jugend Touristen und kokettiert mit der Modeschule. Doch dann entscheidet sie sich zum Glück für eine Karriere als Schauspielerin und beschließt mit 23 Jahren auf die Schauspielschule zu gehen. Seitdem ist sie aus der deutschen Filmlandschaft nicht mehr wegzudenken – und schenkt dem Publikum immer wieder Rollen mit einem Balanceakt aus wahrhaftigem Tiefgang und einer entwaffnend sympathischen Offenheit.

News

Am 29. September 2017 ist Ann-Kathrin Kramer um 20:15 Uhr in der ARD Degeto/RAI FICTION-Produktion HOCHZEIT IN ROM gemeinsam mit ihrem Mann Harald Krassnitzer als vermeintlich perfektes Ehepaar zu sehen, welches auf die Schwiegereltern des Sohnes Max vor dessen anstehender Hochzeit in Rom trifft. Allerdings offenbaren sich anlässlich dieses schönen Ereignisses Abgründe…und zwar auf beider Seiten Familie….

 

Neben zahlreichen Presseveröffentlichungen ist Ann-Kathrin Kramer derzeit auf dem Cover der aktuellen Myway und erzählt im Doppelinterview mit ihrem Mann, warum sie das Leben feiern!
Have a look

 

In Boston finden derzeit für Ann-Kathrin Kramer die Dreharbeiten zum ZDF-Film FAMILIE AUF BEWÄHRUNG statt. Für die New Yorker Lektorin Jane (Ann-Kathrin Kramer) entpuppt sich eine Wohnmobil-Fahrt mit dem Ehemann (Thomas Heinze) und den Kindern eher als Zumutung als Urlaub, denn das ungewohnte Zusammenleben auf engstem Raum rüttelt gewaltig am scheinbar intakten Gefüge der Familie…

 

mehr News

Ann-Kathrin Kramer stand diese und vergangene Woche ganz besonders im Fokus, denn am vergangenen Freitag startete ihr ARD-Dreiteiler ELTERN ALLEIN ZU HAUS mit der Auftaktepisode DIE SCHRÖDERS – und wurde mit einem gewaltigen Medienecho und einer tollen Quote begleitet.

Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer zeigten sich auch im Film als Ehepaar, deren dritter – und letzter – Sohn die Schule beendet hat und nun ausgezogen ist. Doch anstelle der Freude über die viele neue Freizeit, kommt alles anders als geplant: Anstatt Aufbruchsstimmung herrschen bei den Schröders schon bald Langeweile und Frustration. Schafft man es, hier wieder die Kurve zu kriegen oder hat man sich durch die vielen Jahre, in denen die Kinder an erster Stelle stehen, als Paar zu weit voneinander entfernt?

Mit diesem Thema hat die Produktion ‚Aspekt Telefilm‘ unter der Regie von Josh Broecker den Nerv der meisten Zuschauer getroffen, denn früher oder später erleben alle Eltern den Auszug ihrer Kinder und diese emotionale Zeit der Abkoppelung. Die wunderbar humorvoll inszenierte und hervorragend gespielte Umsetzung sahen 4,58 Millionen Zuschauer.

Ann-Kathrin Kramer war im Vorfeld beim Kölner Treff zu Gast sowie beim ARD-Morgenmagazin, mit BRISANT am Strand von Spiekeroog, im ZEIT-Magazin, im Interview samt Shooting in BUNTE und im BILD-Shooting mehr als präsent. Man sah sie im PLUS Magazin im Titelshooting, im Shooting mit Super TV und auch in Interviews in der auflagenstarken ADAC Motorwelt, in TV Spielfilm, Bild der Frau sowie in diversesten Tageszeitungen und Radioformaten. Schauen Sie doch einmal hier im Pressespiegel.

Und wer sich auch den Film noch einmal anschauen möchte, kann dies in der ARD Mediathek tun.

Heute geht es um 20:15 Uhr in der ARD mit der zweiten Folge weiter, in der wir neben Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer Walter Sittler und Susanna Simon als die «Die Winters» kennenlernen werden. Denn auch bei denen kommt es mit dem Auszug ihrer Tochter Marie zu einigen Überraschungen. Davon erzählt der zweite Film der Trilogie.

Ann-Kathrin Kramer stand diese und vergangene Woche ganz besonders im Fokus, denn am vergangenen Freitag startete ihr ARD-Dreiteiler ELTERN ALLEIN ZU HAUS mit der Auftaktepisode DIE SCHRÖDERS – und wurde mit einem gewaltigen Medienecho und einer tollen Quote begleitet.

Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer zeigten sich auch im Film als Ehepaar, deren dritter – und letzter – Sohn die Schule beendet hat und nun ausgezogen ist. Doch anstelle der Freude über die viele neue Freizeit, kommt alles anders als geplant: Anstatt Aufbruchsstimmung herrschen bei den Schröders schon bald Langeweile und Frustration. Schafft man es, hier wieder die Kurve zu kriegen oder hat man sich durch die vielen Jahre, in denen die Kinder an erster Stelle stehen, als Paar zu weit voneinander entfernt?

Mit diesem Thema hat die Produktion ‚Aspekt Telefilm‘ unter der Regie von Josh Broecker den Nerv der meisten Zuschauer getroffen, denn früher oder später erleben alle Eltern den Auszug ihrer Kinder und diese emotionale Zeit der Abkoppelung.  Die wunderbar humorvoll inszenierte und hervorragend gespielte Umsetzung sahen 4,58 Millionen Zuschauer.

Ann-Kathrin Kramer war im Vorfeld beim Kölner Treff zu Gast sowie beim ARD-Morgenmagazin, mit BRISANT am Strand von Spiekeroog, im ZEIT-Magazin, im Interview samt Shooting in BUNTE und im BILD-Shooting  mehr als präsent. Man sah sie im PLUS Magazin im Titelshooting, im Shooting mit Super TV und auch in Interviews in der auflagenstarken ADAC Motorwelt, in TV Spielfilm, Bild der Frau sowie in diversesten Tageszeitungen und Radioformaten.

Und wer sich auch den Film noch einmal anschauen möchte, kann dies in der ARD Mediathek tun.

Was tun ELTERN ALLEIN ZU HAUS? Wie fühlt es sich an, auf einmal wieder als Paar allein zu sein, wenn die Kinder aus dem Haus sind? Beginnt ein Neuanfang? Und wenn ja, ist es ein gemeinsamer oder getrennter? Ann-Kathrin Kramer, Harald Krassnitzer, Walter Sittler, Susanna Simon, Anna Schudt und Oliver Mommsen spielen drei Paare, die etwas gemeinsam haben: Nämlich, die Kinder machen Abitur und verlassen das Elternhaus. Und jedes Paar verdaut das auf seine Weise…

Am 24. März sehen wir den ersten Teil des Dreiteilers ELTERN ALLEIN ZU HAUS in der ARD mit Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer als ‚Familie Schröder‘. Sie können sich drauf freuen…!

Nachdem Ann-Kathrin Kramer gerade noch in einer HEXENJAGD zu erleben war, als sie eine Episodenhauptrolle in DIE CHEFIN verkörperte, freuen wir uns nun auf die Ausstrahlung von DAS ALTER DER ERDE am 21. Januar 2017 um 20:15 Uhr in der ARD! In der atemberaubenden Naturkulisse Norwegens fällt die Bergführerin Birthe (Ann-Kathrin Kramer) in ihrem einsamen Holzhaus am stillen Fjord nach dem Auszug ihrer Tochter in ein tiefes Loch. Während ihr Mann dem neuen Lebensabschnitt positiv entgegenblickt, fühlt Birthe sich perspektivlos. So trägt sich die Mittvierzigerin mit dem Gedanken, noch einmal ein Kind zu bekommen. Aber dreht man so die Zeit zurück?

Ann-Kathrin Kramer hat gerade die ARD-Degeto-Komödie HOCHZEIT IN ROM (AT) abgedreht. An der Seite von Harald Krassnitzer preist sie ihr Sohn Max vor seinen konservativen Schwiegereltern in spe als das Traumpaar und Beispiel für eine auch nach Jahrzehnten noch funktionierende Ehe an. Allerdings weiß Max nichts vom Verhältnis seines Vaters. Und seine Mutter schon gar nicht. Wie wohl die Hochzeit des Sohnes in Rom verlaufen wird…?

Gerade erst bei Riverboat und NDR Das! zu Gast, begleiten wir sie am Sonntag nach Sylt – in Wind aus West mit starken Böen führt sie in der Rolle der Katharina ein schönes Leben, reist um die Welt, hat eine harmonische Beziehung, einen spannenden Job… Bis ihre Recherche sie auf die Insel führt, wo nicht nur ihre chaotische Schwester lebt, sondern wo sie auch die Vergangenheit in Form von Hannes einholt, der sie einst kurz vor der Hochzeit sitzen ließ. Ob sie diesem potenziellen Sturm Stand halten kann? Am 08.05.2016 im ZDF um 20:15 Uhr erfahren Sie mehr…in der bisher besten Dora Held-Verfilmung!

Auch Ann-Kathrin begleiten wir gerne nach Sylt – in Wind aus West mit starken Böen führt sie in der Rolle der Katharina ein schönes Leben. Sie reist um die Welt, hat eine harmonische Beziehung, einen spannenden Job. Bis ihre Recherche sie auf die Insel führt, wo nicht nur ihre chaotische Schwester lebt, sondern wo sie auch die Vergangenheit in Form von Hannes einholt, der sie einst kurz vor der Hochzeit sitzen ließ. Ob sie diesem potenziellen Sturm Stand halten kann? Am 08.05.2016 im ZDF um 20:15 Uhr erfahren Sie mehr!