Aglaia Szyszkowitz

Ganz ohne Umwege war der Werdegang von Aglaia Szyszkowitz nicht: Nach dem Abitur begann die 1968 geborene Grazerin zunächst ein Medizinstudium, überdachte jedoch ihre Zukunftspläne und absolvierte von 1987 bis 1990 die Schauspielschule des Wiener Volkstheaters. Anschließend stand Aglaia Szyszkowitz zuerst einmal in Krefeld, Würzburg und Münster auf der Bühne und bewies schon da ihre Vielseitigkeit: In „Faust II“ war sie ebenso zu sehen wie in Shakespeare-Komödien und der „Rocky Horror Picture Show“. Ihre Erfolgslaufbahn beim Fernsehen begann 1995 an der Seite von Jürgen Vogel in Roland Suso Richters Yuppie-Thriller „Buddies – Leben auf der Überholspur“, woraufhin Vivian Naefes Kinokomödie „Zwei Männer, zwei Frauen – 4 Probleme“ mit Heino Ferch 1997 folgte. Und es ging weiter steil bergauf.

Aglaia Szyszkowitz spielte in unzähligen Fernsehfilmen mit, so z. B. „Zuckeroma“ (2003),„Der große Tom“ (2007), „Rommel“ (2011), „Der Tote im Eis“ (2012), „Mord am Höllengrund“ (2014), „Steirerblut“ (2015), sowie in „Der Kotzbrocken“ (2015), um nur einige von über 75 Produktionen zu nennen. Sie übernahm Rollen im „Tatort“ und „Polizeiruf 110″ und bekam schließlich ihre eigene Krimireihe. Von 1999 bis 2013 war Aglaia Szyszkowitz – als Hamburger Kommissarin Jenny Berlin – in der Krimireihe „Einsatz in Hamburg“ zu sehen. Kein Wunder, dass die Filmemacher vermehrt auf die schöne und begabte Österreicherin aufmerksam wurden und sie auch für die große Leinwand besetzten. Zu ihren größten Kino-Erfolgen gehörten „Das Sams“ (2001), „Klimt“ (2006), „Almanya – Willkommen in Deutschland“ (2011)und  „Sams im Glück“ (2012)

Trotz aller Filmerfolge zog es die vielseitige Schauspielerin immer wieder auf die Theaterbühne zurück. So war sie 2011 und 2012 in dem Theaterstück „Gut gegen Nordwind“ an der Komödie im Bayerischen Hof, sowie 2015 in „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer in der Josefstadt Wien auf den Brettern zu erleben, die die Welt bedeuten.

2016 war Aglaia Szyszkowitz an der Seite von Harald Krassnitzer im Wiener „Tatort – Sternschnuppe“ zu sehen, ganz anders zeigte sie sich anschließend in der pikanten ARD-Komödie „Seitensprung mit Freunden“, welchen sie mit ihren Schauspielkollegen Fritz Karl, Caroline Peters und Samuel Finzi „ausprobiert“.

Ein wirklich besonderes Stück persönlicher Arbeit lieferte Aglaia Szyszkowitz in den Jahren 2010- 2016 auch auf einer ganz anderen Bühne ab. Mit Achtklässlern der Montessori Schule Biberkor entwickelte sie Theaterstücke, die sie den Schülern quasi „auf den Leib „schrieb und auch selbst inszenierte. Sie sagt: „Kinder ‚stark‘ zu machen und ihnen durch die Arbeit an Körper und Stimme Rüstzeug für ihr späteres Leben zu geben, macht großen Spaß und ist eine wunderbare Abwechslung zu der Arbeit als Schauspielerin. “Sie arbeitet seitdem kontinuierlich mit Kindern und Jugendlichen, die sie immer wieder-wenn es ihre Zeit irgendwie zulässt- auch für besondere Auftritte und ganz allgemein für „das Leben an sich“-coacht.

2017 und 2018 waren überaus erfolgreiche und intensive Arbeitsjahre. Zuerst war Aglaia Szyszkowitz zweimal in Folge für die „ROMY „ als beliebteste Schauspielerin nominiert. 2017 folgten Dreharbeiten für Ingo Raspers „Zimmer mit Stall“, in dem Aglaia Szyszkowitz als frischgebackene Wirtin einer Bergpension im Zwist mit Friedrich von Thun als störrischem Nachbarn liegt, gefolgt von „Billy Kuckuck“ – in der Titelrolle einer etwas ungewöhnlichen Gerichtsvollzieherin, beide Filme wurden 2018 mit enormem Zuschauererfolg ausgestrahlt.

Sie überzeugte zudem ihr Publikum in der Tragikomödie „Kein Herz für Inder“ – sowie auf der Kinoleinwand an der Seite von Erwin Steinhauer und Devid Striesow in der österreichischen Verfilmung von Daniel Glattauers Theatererfolg „Die Wunderübung“, ein Stück, mit dem sie schon auf der Bühne der Kammerspiele der Josefstadt unzählige Menschen beglückte. Für ihre darstellerische Meisterleistung war Aglaia Szyszkowitz auch 2018 wieder für die ROMY nominiert.

2019 stehen die Fortsetzung von „Zimmer mit Stall“ und „Billy Kuckuck“, sowie spannende neue Projekte an – zudem möchte Aglaia die Zusammenarbeit mit guten Musikern intensivieren“, weil sie im Grunde ihres Herzens fast noch lieber als Schauspielerin – Musikerin geworden wäre, dazu aber leider viel zu wenig Geige geübt hat.

Presseartikel 2020

WOMAN, September 2020

Presseartikel 2019

graz.at, 20.03.2019

Presseartikel 2018

EMOTION, Juli 2018

Frankfurter Rundschau, Juni 2018

Megaphon, April 2018

DISCOVER Germany, Austria & Switzerland, Januar 2018

Ganz ohne Umwege war der Werdegang von Aglaia Szyszkowitz nicht: Nach dem Abitur begann die 1968 geborene Grazerin zunächst ein Medizinstudium, überdachte jedoch ihre Zukunftspläne und absolvierte von 1987 bis 1990 die Schauspielschule des Wiener Volkstheaters. Anschließend stand Aglaia Szyszkowitz zuerst einmal in Krefeld, Würzburg und Münster auf der Bühne und bewies schon da ihre Vielseitigkeit: In „Faust II“ war sie ebenso zu sehen wie in Shakespeare-Komödien und der „Rocky Horror Picture Show“…

News

Während 2020 für viele auf Grund der aktuellen Corona-Beschränkungen eher zum Jahr des Stillstands wurde, boten sich Aglaia Szyszkowitz in diesem Jahr Rollen, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten.

So schärft sie in der Fortsetzung von EXTRAKLASSE 2 PLUS gemeinsam mit Axel Prahl ihr komödiantisches Profil UND in Jakob M. Erwas JOYN-Produktion KATAKOMBEN zeigt sie sich von ihrer – nennen wir es mal – geheimnisvollsten Seite.
In Julian Pölslers kultig-komödiantischer Krimireihe DER LETZTE KIRTAG wiederum spielt die geborene Grazerin in ihrem Heimatdialekt – steirisch. Der Film hat am 31.10.2020 auf Servus TV Premiere.
Und in dem ORF-Biopic über FRANZ LEHÁR schlüpft sie in die Rolle einer jüdischen Journalistin im Jahr 1946.
Das ist eine wahrhaft schöne Bandbreite und zeigt die vielen Seiten von Aglaia Szyszkowitz.

Gerade las Aglaia Szyszkowitz im österreichischen Goldegg im Rahmen des renommierten Literatur-Festival „Verstörungen“ aus Thomas Bernhard – „Die Korrektur“. Neben ihr trugen große Kollegen wie Max Simonischek, Peter Lohmeyer, Albert Ostermaier, Bibiana Beglau oder Thomas Thieme zum Gelingen des Festivals bei.

mehr News

Am Freitag, 02.10.2020 um 20:15 Uhr wird der dritte Teil ihrer ARD-Erfolgsreihe BILLY KUCKUCK, diesmal mit dem Titel ABER BITTE MIT SAHNE, ausgestrahlt. Als engagierte Mainzer Gerichtsvollzieherin ist Billy Kuckuck dieses Mal mit dem guten Vorsatz ausgestattet, ganz korrekt ihre Aufgaben zu erfüllen und sich nicht mehr ins Leben ihrer Klienten einzumischen. Der neue Schuldner macht es ihr sogar leicht – er hat offenbar im Internet Waren bestellt und diese nie bezahlt. Jedoch nur auf den ersten Blick ein klassischer Fall, wie Billy Kuckuck bald feststellen muss.

 

In der aktuellen Ausgabe der österreichischen WOMAN kann man derzeit übrigens ein sehr schönes Interview mit Aglaia Szyszkowitz und ihrer Schwester Gwendolin nachlesen, in dem sie erzählen, wie nah sie sich trotz 11 Jahren Altersunterschied sind. Reinschauen geht HIER.

In  KATAKOMBEN, dem neuen Coming-of-Age-Serienprojekt für den Streamingkanal JOYN wird Aglaia Szyszkowitz unter der Regie von „Die Mitte der Welt“-Regisseur Jacob M. Erwa als starke, eigenwillige Münchener Stadtbaurätin zu sehen sein, die ihre Interessen mit großer Entschlossenheit umzusetzen weiß und dabei ihren Pflichten als Mutter nicht immer gerecht wird.

KATAKOMBEN zeigt München, wie man es bisher nicht kannte. Kaum jemand weiß von den Tunneln unterhalb der Stadt, die in den 70er Jahren entstanden sind. Durch die Katakomben wird die gesellschaftliche Kluft zwischen Arm und Reich thematisiert, denn in dem Film trifft „Oberschicht auf Unterwelt.“

Im ZDF-Fernsehfilm der Woche EXTRAKLASSE 2 PLUS agiert Aglaia Szyszkowitz wieder an der Seite von Axel Prahl. Das neue Schuljahr beschert Ralph Friesner (Axel Prahl)  eine bunte Schar an Schülern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und während die Schule ihm dabei gehörig auf den Geist geht, ist seine dominante Chefin Dörte (Aglaia Szyszkowitz) vom inklusiven Konzept weitaus mehr überzeugt als von seinen Kompetenzen als Lehrer…

Der Dreh der neuen ORF-Stadtkomödie DIE FREUNDIN MEINES VATERS in Aglaia Szyszkowitz‘ Heimatstadt Graz beendet, in der sie an der Seite von Fritz Karl unter der Regie von „Wunderübung“-Regisseur Michael Kreihsl eine mit allen Wassern gewaschene Scheidungsanwältin spielt, die feststellen muss, dass sich ihre Tochter in ihren Jugendfreund verliebt hat.

Diese Woche geht´s gleich weiter mit dem Dreh zur Fortsetzung von „Der letzte Kirtag“, worin Aglaia als Ehefrau von Dorfpolizist Gasperlmayer hilft, Morde aufzuklären – und im Oktober wechselt sie dann für Teil 4 von „Billy Kuckuck“ nach Köln.
Vom Salzkammergut an den Rhein… fad wird’s ihr nicht, wie die Österreicher sagen.

Heute Abend nimmt Aglaia Szyszkowitz um 18:45 Uhr Platz auf dem Roten Sofa bei NDR DAS!. Trotz diverser Corona-Hürden macht sie sich sich auf den Weg nach Hamburg, um von ihren beiden neuen Filmen aus der erfolgreichen Reihe ZIMMER MIT STALL zu erzählen. Am 15.05.2020 läuft um 20:15 Uhr in der ARD der 4. Teil FEUER UNTERM DACH.

Eine Woche später folgt dann am 22.05.2020 um 20:15 Uhr DIE WASCHBÄREN SIND LOS, in dem Sophie und ihr ungeliebter Stallbewohner auf Lebenszeit, ungewöhnliche Feriengäste ins Haus bekommen…

Die momentane Situation verändert die Perspektive und so hat Aglaia Szyszkowitz zum Beispiel auch ihre Geige wiederentdeckt. Sie musiziert mit ihren Nachbarn nun auf der Straße vor ihrem Haus in der Münchner Innenstadt – zur Freude der älteren Zuschauer am Fenster.

Im Januar hatten für Aglaia Szyszkowitz die Dreharbeiten zu KATAKOMBEN für den Pro 7- Streamingkanal JOYN begonnen, in der sie eine spannende Rolle als ehrgeizige Münchener Stadtbaurätin übernommen hat – diese wurden aber Mitte März gestoppt und werden… hoffentlich, im Juli fortgesetzt.
Ebenso vorerst unterbrochen wurde der Dreh zu EXTRAKLASSE 2 PLUS, in dem sie wieder an der Seite von Axel Prahl zu sehen sein wird.

Der Dreh der neuen ORF STADTKOMÖDIE in ihrer Heimatstadt Graz ist optimistisch für Juni geplant… weitere Fortsetzungen von ZIMMER MIT STALL (ARD), DER LETZTE KIRTAG (Servus TV) und BILLY KUCKUCK (ARD) sollen folgen, drücken wir die Daumen.

Mit dem Grazer Bürgermeister und dem Akkordeonisten Christian Bakanic, plant sie außerdem eine ganz besondere Aktion: mit einem VW-Bus reisend wird sie vor Grazer Seniorenheimen singen, lesen und musizieren, um gerade den alten Menschen Abwechslung und Leichtigkeit in ihren Alltag zu bringen, denn sie trifft diese Zeit besonders hart. Gemeinsam mit der Stadt Graz startet diese wunderbare Aktion im Mai.

Gerade wurde Aglaia Szyszkowitz mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Graz ausgezeichnet, mit der Begründung, in ihrem Genre Großartiges geleistet zu haben und den Ruf ihrer Heimatstadt Graz weit über deren Grenzen hinaus klingen lassen. Zur ihren Ehren war nicht nur die gesamte Stadtregierung beinahe vollzählig im Trauungssaal versammelt, sondern auch alles, was Rang und Namen in Graz hat . „Nur wer sich selbst treu bleibt, überzeugt auf Dauer.“ Dieses Zitat hatte sich Bürgermeister Nagl für seine Rede aus einem Interview mit Aglaia Szyszkowitz herausgepickt, um es gekonnt mehrmals einzustreuen. Die Schauspielerin selbst sei das beste Beispiel dafür, wie man sich treu bleiben und dabei in immer neue Rollen schlüpfen könne. Nagl mutmaßte, dass dieser Satz wohl auch Gültigkeit für das Familienleben des sympathischen TV-Stars habe, denn sie ist seit einem Vierteljahrhundert mit demselben Mann verheiratet. Gemeinsam haben die beiden zwei wunderbare Söhne. „Wohl eine Seltenheit in dieser Branche“, lachte das Stadtoberhaupt. Nagl betone die außergewöhnliche Vielfalt von Aglaia Szyszkowitz‘ künstlerischer Arbeit, der es dennoch stets gelinge, jeder einzelnen Figur eine unverwechselbare Identität zu verleihen.